Sensationeller Erfolg für Alena Gorobey und Alexandra Ivanchuk
Zwei Europameistertitel für Tänzerinnen aus Germersheim

Alena Gorobey  bei ihrer Solodarbietung.
3Bilder
  • Alena Gorobey bei ihrer Solodarbietung.
  • Foto: Tanzschule
  • hochgeladen von Julia Lutz

Germersheim. Seit dem Jahr 2012 nimmt die Tanzsportschule Yaroslava aus Germersheim an HipHop-Meisterschaften in Deutschland teil. Seit 2011 haben Menschen mit Einschränkungen auch die Möglichkeit bekommen in Deutschland und International an Parameisterschaften teilzunehmen. Regelmäßig nimmt auch die Tanzsportschule Yaroslava mit Ihren Tanzschülern an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil. Bisher gab es aber keine internationalen Wettkämpfe im Bereich Para-Show-Dance, was Alena Gorobey (Tänzerin der TSS Yaroslava) traurig machte, da sie ihr Können in dieser Kategorie nicht unter Beweis stellen konnte.
In diesem Jahr führte die Internationale Tanzorganisation IDO jedoch, ganz neu, eine Para-Show-Dance-Europameisterschaft ein. Ein Traum für Alena wurde wahr. Die beiden Tanzschülerinnen Alena Gorobey (29 Jahre) mit Solo und als Duo mit Alexandra Ivanchuk (10 Jahre) waren als einzige Tänzer aus Deutschland bei dieser Europameisterschaft im Para-Show-Dance angetreten.
Zusammen mit Familie Ivanchuk machte sich die TSS Yaroslava auf den Weg zur Europameisterschaft nach Genua, Italien.

Europameisterschaft in Italien

Voll bepackt mit Requisiten und Kostümen kamen man am 25. Mai im 700 Kilometer entfernten Genua an.  Am Samstag, 26. Mai, durfte zunächst Alena Gorobey ihren Solo-Tanz mit dem Titel „Flight“ tanzen. In diesem „Show-Dance„ hat Alena einen Vogel mit gebrochenem Flügel dargestellt, der es sich nicht nehmen lässt, trotzdem zu fliegen. Trotz ihrer körperlichen Einschränkung gelang es ihr, dies ausdrucksstark zu vermitteln.
Dann gab es für Alena noch einen weiteren Auftritt im Duo mit Alexandra Ivanchuk. Der Tanz hatte den Titel „True colors“. Hier haben Alexandra und Alena eine Staffelei als Requisite mit nach Italien gebracht. Die Geschichte auf der Bühne zeigte eine Kunstschülerin, die mit Hilfe der Lehrerin ihre Blockade überwindet und die leere Leinwand in ein Gesamtkunstwerk verzaubert. Das Italienische Publikum hat die beiden mit tosendem Applaus belohnt.
Nachdem alle Solo- und Duo-Vorführungen durchgetanzt waren, wurden die Sieger bekannt gegeben:
Den 1. Platz in der Kategorie Para-Solo-Showdance belegte Alena Gorobey und ist somit Europameisterin im ParaShowDanceSolo. Einen weiteren ersten Platz in der Kategorie Para-Duo-Showdance gab es für Alena Gorobey und Alexandra Ivanchuk und somit auch hier den Europameistertitel.
Dann ist den italienischen Organisatoren des Wettkampfes eine kleine Panne passiert: Sie vergaßen, die Sieger einiger Para-Tänze zu ehren. Mit Händen und Füssen wurde sich verständigt und so kam es doch noch unter Abspielen der deutschen Nationalhymne zur Medaillenübergabe.
Mit Stolz standen die beiden Tänzerinnen auf dem Treppchen und haben Ihre Medaillen in Empfang genommen. Alena Gorobey haben vor Aufregung die Beine gezittert, als die ersten Töne der Hymne erklangen und ihr klar wurde, dass durch ihre Leistung und ihren Gewinn die Nationalhymne abgespielt wurde.
Dieses Erlebnis wird beiden in positiver Erinnerung bleiben. Alle Strapazen der Anreise und die beanspruchte Ausdauer bei den vorherigen Proben haben sich gelohnt. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen