Online-Vortrag am Donnerstag, 19. November
Hexenverfolgung wegen Klimakrise?

"Hexensabbat" von Hans Baldung Grien, ca 1510
  • "Hexensabbat" von Hans Baldung Grien, ca 1510
  • Foto: Heike Schwitalla
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Region. Zum Online-Vortrag „ ‚Hexen‘ – Opfer einer Klimakatastrophe? Die europäischen Hexenverfolgungen und die ‚Kleine Eiszeit‘ (15.-18. Jahrhundert)“ des Historikers Dr. Walter Rummel, Leiter des Landesarchivs, lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) am Donnerstag, 19. November,  um 18.30 Uhr ins Internet ein. Der Vortrag ist Teil des LpB-Schwerpunktthemas „Klimawandel“ im 2. Halbjahr 2020.
Eine Anmeldung ist nötig bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz per E-Mail an anmeldung@politische-bildung-rlp.de oder über das Anmeldeformular unter www.politische-bildung-rlp.de. Nach der Anmeldung erhalten sie zeitnah den Zugangslink zur Online-Veranstaltung per E-Mail. Die Online-Tagung wird über das Video-Online-Programm GoToMeeting abgehalten - via Browser, App oder Smartphone.

Zum Thema
Die Hexenverfolgungen der europäischen Frühneuzeit (15.-18. Jahrhundert) fallen mit einer dramatischen klimatischen Veränderung zusammen, die inzwischen unter dem Begriff „Kleine Eiszeit“ zum festen Repertoire der Forschung gehört. Vor diesem Hintergrund ist die Frage, ob die zahlreichen Hinweise auf die angebliche Rolle der „Hexen“ bei Unwettern und Ernteausfällen damit in Zusammenhang gebracht und die Verfolgungen damit erklärt werden können.

Verfolgung vermeintlicher "Hexen" ist kein Thema aus Geschichtsbüchern
Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen