Preisträger im kunstspartenübergreifenden Wettbewerb prämiert
Der Wettbewerb, der Kunst vereint

Die Preisträger des Wettbewerbs wurden in feierlichem Rahmen geehrt.
  • Die Preisträger des Wettbewerbs wurden in feierlichem Rahmen geehrt.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Bruchsal. Vier Preisträger freuten sich über ihre Prämierung im kunstspartenübergreifenden Wettbewerb „visual art’n sound“ der Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten. Im Rahmen der Prämierungsfeier im Exiltheater Bruchsal durften die Künstler ihre Kunstereignisse, die unterschiedlicher nicht sein konnten, vorstellen und ihre Siegerpreise entgegennehmen.

Mit ihrem kunstspartenübergreifenden Wettbewerb, der bereits zum vierten Mal ausgeschrieben wurde, vereint die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten die verschiedenen Kunstsparten, wie Malerei, Musik und Tanz, die heutzutage oft isoliert voneinander betrachtet werden. Die Stiftung möchte mit ihrem Wettbewerb zusammenbringen, was zusammengehört und somit ein voll umfassendes Kunsterlebnis schaffen, das spartenübergreifen Horizonte erweitert. Und dabei liegt ihr die Förderung der regionalen Künstler und deren Werke ganz besonders am Herzen.

Alle Siegerbeiträge sind wahre Kunstereignisse, die die verschiedenen Sparten der Kunst miteinander kombinieren. Fritz Fronius überzeugte mit seiner Installation der unterschiedlichen Stile der Malerei und der Musik im Ablauf des Zeitgeschehens. Er blickt in seinem Werk auf über 60 Jahre Künstlerdasein zurück und zeigt, wie sich Malerei und Musik in den jeweiligen Epochen der Vergangenheit weiterentwickelt und ergänzt haben. Für sein Kunstereignis wurde ihm der erste Platz im Wettbewerb verliehen.

Die zweitplatzierte Olivia Bahm stellt in ihrem Kunstereignis „FarbenTanz“ die Elemente Spiel, Musik und Farben in den Vordergrund des Geschehens. „FarbenTanz“ ist als Spiel zu verstehen, bei dem jeder Spieler passend zur Musik seine individuellen Farbspuren legt. Ein bewegtes Kunstwerk entsteht, bei dem nicht das Resultat, sondern der Spaß im Fokus steht – ganz nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“.

Den dritten Platz belegten die Tänzerinnen der Ballettschule Bretten. In ihrer „Escape Route“ stellen Sie eine Treppenhauschoreographie dar, die als Improvisation entwickelt wurde und Tanz und Architektur künstlerisch miteinander verbindet.

Für „Bilder deiner großen Liebe“, eingereicht vom Exiltheater Bruchsal, vergab die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten den Sonderpreis für die Dimension der künstlerischen Inszenierung. Das integrative Gesamtkunstwerk, als Theaterstück inszeniert mit improvisierter Musik, verbindet Text, Bild und Musik so, dass die drei Sparten aufeinander einwirken und sich auseinander ergeben und ergänzen.

Alle vier Kunstereignisse wurden in feierlichem Rahmen mit Siegerpreisen im Wert von insgesamt 3000 Euro gewürdigt und den Gästen, bestehend aus Familien, Freunden und Bekannten der Preisträger, per Video- und Livedarstellung vorgestellt. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen