Zwei Auswärtssiege in CHL – Präsentation des Meisterfilms am Samstag
Adler starten stark

Adler-Trainer Pavel Gross.  Foto: PIX

Von Andreas Martin

Eishockey. Einen gelungenen Start in die Champions Hockey League (CHL) gab es für die Adler Mannheim am vergangenen Wochenende unter ihrem neuen Kapitän Marcel Goc. Zum Auftakt in die CHL-Saison gewann der deutsche Eishockeymeister in Wien beim österreichischen Vizemeister Vienna Capitals klar mit 6:1 und feierte damit den bisher höchsten Adler-Sieg in der CHL-Geschichte.
Den Torreigen in der österreichischen Hauptstadt eröffnete am vergangenen Freitag Janik Möser (7.), Lean Bergmann (16.) erhöhte für das Team von Adler Headcoach Pavel Gross auf 2:0, das 3:0 (18.) markierte der erst 17-jährige Tim Stützle. Zu Beginn des zweiten Drittels war es dann Brent Raedeke der auf 4:0 (21.) für die Blau-Weiß-Roten stellte. Borna Rendulic legte noch im zweiten Abschnitt zum 5:0 (35.) nach. In der 55. Minute gelang dann zwar Mike Zalewski der Ehrentreffer für die Gastgeber, doch Lean Bergmann stellte den alten Abstand mit seinem zweiten Tor des Tages zum 6:1 (57.) wieder her. Am Sonntag waren die Adler beim polnischen Titelträger GKS Tychy zu Gast, der sein Auftaktspiel gegen den schwedischen Vertreter Djurgarden Stockholm mit 2:6 verloren hatte.
Die Gastgeber aus Tychy stemmten sich mit großer Leidenschaft gegen die zweite Heimniederlage in Folge. Der Sieg ging dennoch an die Adler, wenn auch erst nach Verlängerung, als Matthias Plachta nach 53 Sekunden in der Overtime zum 3:2 (61.) einnetzte und den Blau-Weiß-Roten damit zwei Zähler sicherte, während ein Zähler bei der Hausherren in Tychy verblieb. In der Partie hatten zuvor Phil Hungerecker (35.) und erneut Tim Stützle (37.) für die Adler getroffen.
Mit fünf Zählern stehen die Adler derzeit in der Gruppe F der CHL hinter Djurgarden Stockholm (sechs Punkte nach 2:1-Sieg in Wien) auf dem zweiten Rang, der zum Einzug ins CHL-Achtelfinale reichen würde. Den nächsten Schritt in Richtung CHL-Play-offs können die Adler nun am Wochenende in der heimischen SAP Arena machen. So ist am Freitag (19.30 Uhr) zunächst der polnische Meister GKS Tychy zum Rückspiel in Mannheim zu Gast und am Sonntag (16 Uhr) treten die Vienna Capitals ebenfalls bereits zum Rückspiel in der Kurpfalz an. Die Freitagspartie gegen Tychy soll ab 19.25 Uhr auf Sport 1 im TV zu sehen sein und auch das zweite Heimspiel gegen die Vienna Capitals soll am Sonntag ab 15.55 Uhr im TV-Programm von Sport 1 ausgestrahlt werden. Da es zuletzt aber nur das Freitagsspiel der Adler in Wien, nicht aber das Sonntagsspiel der Adler in Tychy auch tatsächlich ins TV-Programm von Sport1 geschafft hat, seien Eishockeyfans die Livestreams auf sport1.de ans Herz gelegt.
Ans Herz wird auch der kommende Samstag gehen, wenn in der SAP Arena der Meisterfilm der Saison 2018/2019 „73:37 – Moment der Entscheidung“ gezeigt wird und auch das Meisterbanner 2019 unter das Hallendach gezogen wird. Eintrittskarten für dieses Event sind noch erhältlich. Einlass ist am Samstag um 17 Uhr, die Veranstaltung selbst beginnt um 18 Uhr. VA

Verlosung:
Für das Heimspiel (DEL) der Adler Mannheim am Freitag, 20. September, 19.30 Uhr, gegen den EHC Red Bull München in der SAP-Arena in Mannheim verlost das Wochenblatt Eintrittskarten unter allen, die bis zum 11. September an der Verlosung teilgenommen haben. Die Karten werden per Post versandt.

Adler Mannheim vs. EHC Red Bull MÜnchen
Autor:

Wochenblatt Redaktion aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.