Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 65 Mutterstadt
Zwei getötete Personen

Fahrzeugwracks
  • Fahrzeugwracks
  • Foto: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
  • hochgeladen von Christina Henrich

Ruchheim. Am Montag, 23. Juli,  gegen 0.16 Uhr, kommt es auf der BAB 65, am Autobahnkreuz Mutterstadt in Fahrtrichtung Neustadt zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Menschen getötet wurden.  
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein Kleinlieferwagen aus der Südwestpfalz den rechten Fahrstreifen und fuhr dort aus bislang ungeklärten Gründen auf einen ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen langsam fahrenden beziehungsweise stehenden Klein-Pkw aus dem Landkreis Bad Dürkheim auf. Durch die Wucht des Aufpralls kommen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab, stürzen die circa 5 Meter tiefe Böschung hinab und geraten sofort in Brand. Der Fahrer des Kleinlieferwagens kann sich unverletzt aus seinem Fahrzeug retten, die leblose Fahrerin des Klein-Pkw aus ihrem lichterloh brennenden Fahrzeug bergen und in sicherer Reichweite ablegen, um anschließend zu versuchen, zusammen mit einem eingetroffenen Ersthelfer, den Beifahrer im Klein-Pkw zu retten. Infolge zu großer Hitzeentwicklung ist dies jedoch nicht mehr möglich. Der Beifahrer in dem Pkw verbrennt bis zur Unkenntlichkeit. Die Fahrerin wird durch den Notarzt noch an der Unfallstelle reanimiert, verstirbt allerdings circa zwei Stunden später in der Klinik. Die Fahrzeuge brennen total aus. Die Identität der verstorbenen Personen steht derzeit noch nicht fest.

An der Unfallstelle waren 14 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren Dannstadt und Mutterstadt, mehrere Rettungsfahrzeuge, die Autobahnmeisterei Ruchheim, sowie zwei Streifen der Autobahnpolizei.

Die BAB 65  in Richtung Neustadt, war zwischen Autobahnkreuz Mutterstadt und der Anschlussstelle Dannstadt, bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten voll gesperrt. (pol)

Autor:

Christina Henrich aus Wochenblatt Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Dienstag, 7. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen