Sommerfest in der Kindertagesstätte „Kinderplanet“
Oh wie schön ist Miesenbach

Bei schönem Wetter feierten kleine und große Gäste ein gelungenes Sommerfest
  • Bei schönem Wetter feierten kleine und große Gäste ein gelungenes Sommerfest
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Frank Schäfer

Ramstein-Miesenbach. Die Kindertagesstätte „Kinderplanet“ hatte Eltern, Kinder und die Öffentlichkeit zum ersten Sommerfest seit der Eröffnung der Einrichtung im Herbst 2015 eingeladen. „Oh wie schön ist Miesenbach!“ war das Thema eines Projektes, das das Team zusammen mit den Kindern zu Beginn des Jahres gestartet hatte. Dabei nahmen die kleinen und großen Entdecker ihren Heimatort Miesenbach genauer unter die Lupe.Zusammen wurde überlegt was diesen Ort auszeichnet und was für die Kinder interessant sein könnte. Die Kinder und Pädagoginnen kehrten von den Streifzügen durch den Stadtteil Miesenbach zurück und trugen ihre Eindrücke in Form einer Info-Wand nach und nach zusammen.
Besonders spannend fanden die Kinder die Gänse-Anna-Skulptur und ihre Geschichte und malten die Skulptur detailgetreu nach. Bei den vielen Spaziergängen nahmen die Kinder auch die Pflanzen- und Tierwelt wahr. Nicht jedes Kind kann heutzutage behaupten, fast jeden Tag Vögel, Rehe, Hasen und Igel sehen zu können.
Bei einem Spaziergang entdeckten die kleinen Naturforscher den „Miesenbacher-Berg“. Diesen gestalteten sie mit einer bestimmten Drucktechnik auf großen Leinwänden. Die französische Sprachförderkraft Fiona Assemat betrachtete davor mit den Kindern das Bild „Mont Sainte-Victoire“ des französischen Künstlers Paul Césanne. Die Spaziergänge zum Seewoog inspirierten zur Betrachtung des Bildes „Seerosen“ von Monet und zur Gestaltung eines Gemeinschaftsbildes.
Erstaunt stellten die Heimatdetektive fest, dass es sogar fünf Spielplätze in Miesenbach gibt. Die Kinder hoffen, dass die Spielplätze alle erhalten bleiben, da in Miesenbach immer mehr junge Familien mit Kindern wohnen.
Darüber hinaus wurde das alte Schulhaus intensiv betrachtet und künstlerisch in bunten Drucken dargestellt. Die Kinder fänden es toll, wenn darin immer noch eine Schule wäre.
Durch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Heimatort entstand ein Projekt, das sich über einige Monate hinzog. In jeder Gruppe entwickelten sich sehr kreative Ideen. Die Ergebnisse kann man überall im Kindergarten begutachten. So griff auch das Sommerfest dieses Thema auf.
Die Leiterin Jelena Wagner begrüßte die zahlreichen Gäste und stellte fest: „Die Römer und die Kelten waren früher in Miesenbach. Jetzt, in diesem Augenblick, sind wir alle zusammen hier. Manche von uns sind hier geboren und aufgewachsen, manche sind zugezogen. Manche sind weit weg von hier auf die Welt gekommen und haben vorher vielleicht noch nie etwas von Ramstein-Miesenbach gehört. Das Schicksal hat sie aber hierher verschlagen, sie leben jetzt hier und finden es hier schön.“
Die jüngsten Kinder tanzten als Gänse verkleidet den „Gänse-Anna-Tanz“. Mit einem Bewegungslied stellten andere Kinder die Bewohner des Seewoogs dar: Frösche, Libellen und Fische. Lautstark war der Auftritt von den kleinen „Straußbuwe un -määd“. Dabei spielten sie die Kerwe in Miesenbach nach. Abschließend sangen alle Kinder zusammen ihren „Kinderplanet-Song“.
Nach der offiziellen Eröffnung konnten die Kinder spannende Workshops besuchen. Sie konnten Gold aus der „Miesbach“ fischen, ein Riesenpuzzle mit den Sehenswürdigkeiten von Miesenbach legen, Gänse basteln und in einem Bewegungsspiel einen „Bach“ überqueren. Den kleinen Roboter „Cubetto“ hatten die Kinder und Erwachsenen so programmiert, dass er alles Sehenswerte in Miesenbach auf einer Spielkarte erreichen konnte.
Doris Koch erzählte in einem als Märchenzelt gestalteten Raum Sagen über Miesenbach. Dabei hörten ihr sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen gespannt zu. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen