Das Lied (Leid) der Steinalb
Gedicht von Arnold Germann

Ich bin e Bächelche, e ganz klänes,
und fließ durch e Tal, e wunnerschänes !
Mei Quell is am Ziegelkopf bei Bann,
von dort plätscher ich de Berg enunner dann.
Das Wasser vom Schul- un Schäfergrawe kummt dezu
und schun bin ich e klänes Rinnsal im Nu !
Auch das Wasser vom Jakobsbrunne nemm ich noch met,
das macht mich stark un füllt mei Bett.
Frieher bin ich frei durchs Dorf geschwumm
und han noch`s Wäschwasser metgenumm.
Doch man hat mich in Rohre un Beton gezwängt
un an die Kanalisation dran gehängt !
Das is fer mich e große Plag,
ich muss a noch durch die Kläranlag !
Awer denno kann ich endlich frei fließe
un die Natur im Steinalb-Tal genieße.
Die Mensche han`s jetzt endlich kapiert,
un man hat mich renaturiert !
Fisch, Frösch, Sterch un Salamander
tummeln sich am Ufer froh miteinander.
Doch kaum tu ich die Gemarkungsgrenz überschreite,
muss ich schun wider Seeleschmerze leide.
Es is fer mich werklich allerhand,
ich werd jetzt plötzlich „Queidersbach“ genannt !
Schnell rausch ich durch den große Ort,
nemm noch de „Stäbach“ met un fließe fort.
Dann ström ich zum Dörflein Linne enunner
un schon passiert wider e Wunner !
Die Leit dort, es is zum Flenne,
tun mich wider „Steinalb“ nenne !
Wenn ich dann Horbach tu erreiche,
sagen die Inwohner das Gleiche !
Ich bin ganz hin und her gerisse,
un lass die geographisch Klarheit vermisse !
Hinner de alt Horbacher Miehl
erreich ich dann endlich mei Ziel.
Dort endet mei selbständig Bachlebe,
mei Wasser werd de „Moosalb“ übergebe.
Das ganze Gezeter is nun passee,
so fließ ich nun weiter bis zur Nordsee.
Also ehr Leit, was sin das für dumme Sache,
was soll ich dann met zwä Name mache ??
Seit Jahrzehnte gebt`s Disput und Streit
zwische dene Heimatforscher mit politischem Neid !
Ich schlag deshalb vor, ich will kä Krach,
Nennen mich äfach „Steinqueidersalbbach“ !!!

Arnold Germann

Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
E-Center Jahke in Ramstein: Das Obst und Gemüse findet immer den kürzesten Weg vom Produzenten zum EDEKA-Markt und ist erntefrisch
7 Bilder

E-Center Jahke Ramstein: Frische und Qualität
Bio-Produkte zum attraktiven Preis

Ramstein-Miesenbach. Das ganze Jahr über frisches Obst und Gemüse ohne lange und aufwendige Lieferprozesse – dafür steht das E-Center Jahke in Ramstein. Ein knackfrisches Sortiment, das keine Wünsche offen lässt, finden die Kunden in der Obst- und Gemüseabteilung. Das Sortiment von EDEKA Bio umfasst eine große Auswahl täglich frischer Lebensmittel, meist aus regionaler Herkunft. Und für den besonderen Fleischgenuss bietet das E-Center Jahke seinen Kunden köstliches, trocken gereiftes...

Online-Prospekte aus Landstuhl und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen