Ruf nach beinhaltet einen Lehr- und Forschungsaufenthalt pro Jahr
Alois K. Schlarb erhält Gastprofessur in China

Prof. Dr.-Ing. Alois K. Schlarb ( 2. von rechts) erhält eine Gastprofessur in China  Foto: ps
  • Prof. Dr.-Ing. Alois K. Schlarb ( 2. von rechts) erhält eine Gastprofessur in China Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

TU Kaiserslautern. Die Qingdao University of Science and Technology (QUST) hat Prof. Dr.-Ing. Alois K. Schlarb, Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TU Kaiserslautern und Mitglied im Forschungszentrum OPTIMAS, zum Visiting Professor bis zum Jahr 2021 gewählt.
Der Ruf nach China beinhaltet einen Lehr- und Forschungsaufenthalt pro Jahr. Überreicht wurde die Urkunde vom Vizepräsidenten der QUST, Prof. Dr. Qingling Li.
Schlarb pflegt seit rund zehn Jahren einen wissenschaftlichen Austausch mit Kollegen der QUST und hat dort auf Einladungen bei mehreren Gelegenheiten Vorträge zu seinen Forschungsarbeiten gehalten.
Seit 2017 forschen die chinesischen Kollegen, Professor Shugao Zhao, Professor Jianming Zhang und Professor Chong Sun, unterstützt von der Chinese Academy of Sciences (CAS) und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit Schlarb an der Weiterentwicklung von Elastomeren für tribologische Anwendungen.
Für 2019 plant Professor Schlarb in der Lehre einer Blockveranstaltung zur Tribologie von Polymeren sowie einen Forschungsaufenthalt zu den Themen „Tribologie von Elastomeren“ und „3D-Druck von polymerbasierten Nanokompositen“. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen