Mit Papier gezündelt
Teurer Feuerwehrtest

Kaiserslautern. Für eine ungewöhnliche und gleichzeitig gefährliche Form des "Protests" hat sich eine Frau im westlichen Stadtgebiet am Wochenende entschieden. Um darauf aufmerksam zu machen, dass die Sicherheitsvorkehrungen in ihrem Wohnanwesen (ihrer Meinung nach) mangelhaft sind, zündete die 64-Jährige in der Nacht zum Sonntag im Hausflur des Mehrparteienhauses Papier an.
Zeugen vermuteten einen Wohnungsbrand und alarmierten gegen 3.15 Uhr Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst, die aufgrund der Bewohnerzahl des mehrstöckigen Hauses mit mehreren Fahrzeugen anrückten. Den eintreffenden Einsatzkräften erklärte die Frau, dass es sich um eine "Feuerwehrübung" handele.
Weil die 64-Jährige einen verwirrten Eindruck machte, wurde sie nach Abschluss der Maßnahmen vor Ort zur Begutachtung in einer Fachklinik vorgestellt. Da sie sich weigerte, gefährliche Gegenstände abzulegen, und auch keine beruhigenden Medikamente nehmen wollte, musste sie vorläufig stationär aufgenommen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen