Obstwiese

Beiträge zum Thema Obstwiese

Lokales

Freie Ernte
„Gelbes Band“

Kirchheimbolanden. Im Oktober hat der Stadtrat auf Antrag der CDU Fraktion beschlossen, an der Aktion „Gelbes Band“ teilzunehmen. Damit wird Obst auf Streuobstwiesen zur freien Ernte markiert. Dies erfolgt in Kirchheimbolanden aktuell durch den Bauhof bei geeigneten städtischen Liegenschaften. Die Obstbäume werden mit einem gelben Band aus biologisch abbaubarem Material markiert, um anzuzeigen, dass das Ernten und Verzehren des Obstes auf eigene Gefahr erlaubt ist. Weiterhin stellt die Stadt...

Lokales
Verwahrloste Obstwiese
2 Bilder

Grundlagenkurs Obstbaumschnitt
Nabu-Workshop

Eisenberg-Leiningerland. Der Nabu-Eisenberg-Leiningerland lädt für Samstag, 8. Februar, 13 bis 15 Uhr, zu einem Workshop „Grundlagenkurs Obstbaumschnitt“, ein. Behandelt werden unter anderem folgende Fragen: Wann muss man seine Obstbäume eigentlich schneiden? Und wie viele Äste darf man wegnehmen? Welches Werkzeug ist sinnvoll? Diesen und vielen weiteren Fragen rund um die Baumpflege wird der Nabu Eisenberg-Leiningerland gemeinsam mit den Teilnehmern auf den Grund gehen. Treffpunkt für den...

Lokales

Der Arbeitskalender für die Streuobstwiese
Obstwiesenpflege im Juli

Neustadt. Was gibt´s zu tun? Der Verband der Gartenbauvereine Saarland / Rheinland-Pfalz informiert über den Arbeitskalender für die Streuobstwiese im Monat Juli. Oft kommt es zwischen Juni und Juli zu einem sogenannten Juni- bzw. Julifall. Vereinzelt werfen Apfelbäume kleine, noch nicht ausgereifte Früchte ab, was eine natürliche Ausdünnung zur Folge hat. Mitunter kann dieser Fall auch durch die erste Generation des Apfelwicklers verursacht werden. Darum sind alle Früchte aufzulesen und von...

Ratgeber
Der Juni- beziehungsweise Julifall steht aktuell wieder an.

Was gibt's zu tun? Der Arbeitskalender für die Streuobstwiese
Die Obstwiesenpflege im Juli

Garten. Oft kommt es zwischen Juni und Juli zu einem sogenannten Juni- beziehungsweise Julifall. Vereinzelt werfen Apfelbäume kleine, noch nicht ausgereifte Früchte ab, was eine natürliche Ausdünnung zur Folge hat. Mitunter kann dieser Fall auch durch die erste Generation des Apfelwicklers verursacht werden. Darum sind alle Früchte aufzulesen und von der Streuobstwiese zu entfernen. Hierdurch kann einem stärkeren Befall durch den Apfelwickler vorgebeugt werden. Reife Steinfrüchte wie Kirschen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.