Leserbrief

Beiträge zum Thema Leserbrief

Lokales

Leserbrief
Wie man die eigene Bedeutung kaputt gemacht hat

Seit Wochen nehme ich das Blättchen aus dem Briefkasten und wundere mich, wie dünn es doch geworden ist. Früher stand wenig drin, was nicht aus der Presseabteilung verschickt wurde, heute sind es nur noch Pressemitteilungen der Stadt. Aus zwei Blättern hat man längst eins gemacht und das besteht noch aus läppischen acht Seiten. Man verweist also jetzt die geneigte Leserschaft auf online. Dann schaut man online. Da steht nichts drin. In der ganzen Südpfalz steht nichts zum Coronavirus drin...

Lokales

Leserbrief

Sehr geehrte Damen und Herren, mit aufmerksamem Auge und wachem Verstand habe ich ihr Portal in den letzten Wochen beobachtet. Seit meiner Anmeldung ist Zeit vergangen. Leider vermisse ich hier journalistische Artikel. Nicht nur in Landau sondern in der gesamten Pfalz. Man wird hier bombardiert mit sehr vielen Informationstexten, die man als normaler Haushalt sowieso schon zugeschickt bekommt. Ich würde mich freuen, wenn es wenigstens ein paar Texte geben würde, die es nicht irgendwo...

Lokales

Leserbrief Zweiter Weltkrieg in der Pfalz

Es gehört schon eine Portion Mut dazu, in einer der besten Jahreszeiten dieses Jahr mit dem Thema Krieg aufzumachen.  Aber einfach einen Brei zusammenzuschreiben, das ist eine Frechheit. Es gilt historisch belegt, dass die Gefechte um die Brückenköpfe von Speyer, Germersheim und Maxau das Ende des Zweiten Weltkrieges in der Südpfalz markierten. Erst damit endete das Dritte Reich in der Südpfalz. Für den Autor ihres Werbeheftchens hätte es auch unabdingbar sein müssen, die Sprengung der...

Lokales

Glückwunsch! Leserbrief 3
Wochenblatt Landau nur vier Wochen zu spät

Herzlichen Glückwunsch. Anstatt selbst zur Berichterstattung überzugehen, schreibt der Autor des Wochenblatts jetzt einfach auf Pressemitteilungen der Stadt (siehe städtische Homepage) seinen Namen. Dem gemeinen Leser dünkt es, der Autor hat unter Umständen meine Leserbriefe auf dem Portal gelesen und dachte sich, er schreibt einfach seinen Namen über Pressemitteilungen. Interessant ist in dieser Woche auch die Inthronisierung in Edenkoben. Diese war bereits am 6. Mai 2019.  Ist ja erst...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.