Hass

Beiträge zum Thema Hass

Lokales
Markus Zwick ist das Stadtoberhaupt von Pirmasens. Foto: Stadtverwaltung
3 Bilder

Kommunikation in Social Media seit Corona rauer geworden
Politiker sind „Blitzableiter“ für aufgestaute Emotionen

von andrea katharina kling-kimmle Pirmasens/Südwestpfalz. Corona hat uns alle im Griff und lässt die Menschen angesichts aufgestauter Emotionen zunehmend gereizter werden. Das hat unter anderem die Hass-Kommentare in den sozialen Medien regelrecht befeuert. Insbesondere die Politiker landen im Visier von Extremisten, „Hatern“ und „Trollen“. Da wird nicht nur beleidigt sondern in manchen Fällen auch mit Mord und sexueller Gewalt gedroht. Das Wochenblatt hat sich darüber mit drei...

Lokales

HBG Bruchsal nimmt an ARD-Jugendmedientag teil
Hilfe gegen „Hass im Netz“

Bruchsal (Mo/hb). Aluhüte, Hatespeech, News und Diversität in den Medien: Der ARD-Jugendmedientag hielt so einiges bereit für die zehnte Klasse Ethik des HBG Bruchsal. Die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerin Anna Lena Moosmann nahmen einen ganzen Vormittag über an vier der deutschlandweiten Web-Talks und -Workshops teil, Corona-konform per Stream und Videocall. Dabei wurde viel erklärt und diskutiert, etwa, warum man Freundinnen und Freunde, die an Verschwörungstheorien glauben, stets...

Blaulicht
Gegen 16 mutmaßliche Täter im Alter von 14 bis 20 Jahren wurden Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet.

Ermittlungsgruppe "Plankenkopf" zieht Bilanz
Hetze und Hass gegen Polizei verbreitet

Mannheim. Die nach den Ereignissen in den Nachmittagsstunden des 8. und 9. Mai in der Mannheimer-Innenstadt im Bereich des Plankenkopfes beim Polizeipräsidium Mannheim eingerichtete Ermittlungsgruppe "Plankenkopf" zieht nach Abschluss der Ermittlungen folgende Bilanz: Gegen 16 mutmaßliche Täter im Alter von 14 bis 20 Jahren wurden Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet. Es wurden Wohnungen durchsucht, die Polizei hat...

Lokales
© privat
2 Bilder

Das „Bündnis für ein nazifreies Bruchsal“ stellt sich gegen den Aufmarsch von Rechtspopulisten in Bruchsal
Antisemitische Rufe in Bruchsal

Pressemitteilung "Bündnis für ein nazifreies Bruchsal" Am Dienstagabend, 4. Februar, fielen am Otto-Oppenheimer-Platz die sechs Polizeifahrzeuge, darunter vier Mannschaftswagen, sofort ins Auge. Gleich daneben auf dem Kübelmarkt eine große Menschenansammlung. Etwa 100 Menschen jeglichen Alters hatten sich vor dem Eingang des Gasthauses „Wallhall“ versammelt. Auf den mitgebrachten Plakaten standen Slogans wie „Respekt“ oder „Kein Platz für Nazis“. Trillerpfeifen waren zu hören und man skandierte...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.