Karate, Judo, Ninjutsu, Tai Chi, Qi Gong, Parkour und Waffentraining in den Bergen
Großes Sommertrainingslager der Kampfkunstabteilung des TSV Speyer im Schwarzwald

Training mit dem Langstock (Bo)
6Bilder
  • Training mit dem Langstock (Bo)
  • Foto: Ps
  • hochgeladen von Stefanie Kopf

Speyer. Vom 19.-23. Juni fand in Aftersteg im Hochschwarzwald das traditionelle Sommertrainingslager der Kampfkunstabteilung des TSV Speyer unter der Leitung von Sensei Christof Dahmen (6.Dan SKK) statt.
Über die fünf Tage hinweg konnten die Teilnehmer ihre Kenntnisse in den verschiedenen angebotenen Kampfkünsten vertiefen und auch Neues ausprobieren. Hierzu waren die Übungsleiter aus den Bereichen Karate, Judo, Ninjutsu, Tai Chi, Qi Gong, Kobudo und Parkour vor Ort und leiteten die Teilnehmer bei ihrem Training an.

Übungsschwerpunkt des Trainingslagers waren die Techniken der Selbstverteidigung, unbewaffnet und mit traditionellen Waffen der Kampfkünste. Zum Einstieg in das Waffentraining wurden zunächst Techniken mit dem Langstock (Bo) unterrichtet. In den ersten Trainingseinheiten sollte ein Gefühl für die Waffe entwickelt und verschiedene Bewegungsabläufe gefestigt werden. Ziel des Waffentrainings ist es, ausreichend Routine mit der Waffe zu erlangen, um die gelernten Techniken in Selbstverteidigungssituationen auch mit Alltagsgegenständen umsetzen zu können. 

Auch für die trainingsfreie Zeit wurde viel geboten. Die Kinder konnten sich beim Frisbee spielen, beim Tischtennisturnier oder beim Stockbrotgrillen am Lagerfeuer vergnügen. Besonders der Vormittag im Besucherbergwerk mit Fahrt auf der Grubenbahn fand großen Anklang bei allen Teilnehmern.

Sie möchten mehr erfahren? Weitere Informationen unter www.karate-dojo-speyer.de, Facebook und Instagram

Autor:

Stefanie Kopf aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Wie die Coronakrise auf die ambulante Intensivpflege trifft
ADESSA entkommt vorerst Covid-19 Erkrankungen

Wir waren auf alles vorbereitet,um für die Krisenzeit optimal gewappnet zu sein und vor allem unsere Klienten vor einer Infektion zu schützen. Mitarbeiter wurden umgeplant und umfassend aufgeklärt. Unsere Minijobber, die in Kliniken und Altenheimen ihren Hauptjob ausüben, haben wir teilweise aus dem Einsatz genommen um das Infektionsrisiko für unsere Patienten und Mitarbeiter zu minimieren. Desinfektionsmittel-Vorräte wurden aufgefüllt, Mundschutz und Handschuhe wurden bestellt. Auch wenn dies...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen