Impfpflicht für medizinisches Personal ab März
Warten auf Omikron

Noch wurde die Omikron-Variante nicht für Speyer nachgewiesen, doch die Experten glauben, dass das nur eine Frage der Zeit ist
  • Noch wurde die Omikron-Variante nicht für Speyer nachgewiesen, doch die Experten glauben, dass das nur eine Frage der Zeit ist
  • Foto: Gerd Altmann/Pixabay
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Speyer. Noch ist die Omikron-Virusvariante nicht für Speyer nachgewiesen, doch das ist nur eine Frage der Zeit. Da ist sich Dr. Cornelia Leszinski sicher. "In drei bis vier Wochen wird Omikron das Infektionsgeschehen bestimmen", sagt die Ärztliche Direktorin des Sankt Vincentius Krankenhauses voraus. Sie rechnet dann aufgrund der Erfahrungen aus Großbritannien und Dänemark mit einem explosionsartigen Anstieg der Corona-Infektionen, denn die neue Virusvariante sei wesentlich infektiöser als das derzeit vorherrschende Delta-Virus.

Der bessere Schutz vor einem schweren Verlauf im Falle einer Infektion mit Omikron mache die Booster-Impfung noch wichtiger als bislang schon. Leszinski hofft, dass sich die Stiko bereits in der kommenden Woche der EMA-Empfehlung anschließen wird: Booster-Impfungen gegen SARS-CoV-2 könnten nach Einschätzung der Europäischen Arznei­mittelagentur auch schon nach drei Monaten erfolgen. Ein an das neue Virus angepasster Impfstoff steht frühestens im März 2022 zur Verfügung.

Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass Kinder schwerer an Omikron erkranken als an Delta, daher hält Leszinski auch die Impfung von Kindern für wichtig. Die Medizinerin kündigt an: "Die Situation wird sich weiter verschärfen." Auch in den Kliniken der Region. "In den Krankenhäusern rollt die Welle nach wie vor mit voller Wucht", sagt Jonas Sewing vom Diakonissen Stiftungskrankenhaus. Etwa mit zwei bis drei Wochen Verzögerung wirke sich ein Anstieg bei den Infektionszahlen oder das Auftreten einer neuen Virusvariante auf die Belegung der Intensivstationen mit Covid-19-Patienten aus.

Sewing spricht von einer "Pandemie der Ungeimpften" und appelliert ebenso wie Dr. Cornelia Leszinski und die politische Stadtspitze, sich erst-, zweit- und schließlich dritt-impfen zu lassen. Doch es gibt auch beim Klinikpersonal in den Speyerer Krankenhäusern Menschen, die sich bislang nicht impfen lassen wollten. Das seien vor allem sehr junge Menschen, oft Frauen mit Kinderwunsch, sagt Sewing und spricht von einer Impfquote von knapp 90 Prozent im Diakonissen-Krankenhaus.

In persönlichen Gesprächen mit Mitarbeitern, die noch zögern, sich impfen zu lassen, begegnet Leszinski diffusen Ängsten. Dabei müsse man vor einer Corona-Erkrankung deutlich mehr Angst haben, als vor der Impfung. Das zeige auch die Tatsache, dass die Impf-Begeisterung bei all jenen Klinikmitarbeitern am größten gewesen sei, die sich mit Covid-19 angesteckt hatten und die Erkrankung mit zum Teil schweren Symptomen durchmachen mussten.

Für Leszinski ist das "ein Statement, das an Deutlichkeit nicht zu überbieten ist". Was durch Überzeugungsarbeit nicht zu erreichen war, soll ab Mitte März eine teilweise Impfpflicht richten: Bundestag und Bundesrat haben am heutigen Freitag Veränderungen am Infektionsschutzgesetz zugestimmt. Beschäftigte in Kliniken, Pflegeheimen und Arztpraxen sollen bis Mitte März 2022 Nachweise über vollen Impfschutz oder eine Genesung vorlegen müssen. Neue Beschäftigte brauchen das ab dann von vornherein. Sewing befürchtet nicht, dass das Krankenhaus deshalb Mitarbeiter verlieren wird.

Ganz so sicher ist sich Leszinski da nicht: "Das lässt sich zum gegenwärtigen Zeitraum noch nicht wirklich einschätzen", sagt sie. Sie will weiterhin versuchen, alle Betroffenen im Gespräch zu erreichen, kann sich aber durchaus vorstellen, dass es Mitarbeiter gibt, die lieber ihren Beruf verlassen als sich impfen zu lassen. Das würde die Personalknappheit in den Kliniken weiter verschärfen. Eine allgemeine Impfpflicht wäre ihr auch unter diesem Gesichtspunkt lieber gewesen.

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

52 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bei der Trauerfeier haben alle die Gelegenheit, dem Toten die letzte Ehre zu erweisen.
5 Bilder

Trauerfeier: Das muss man bei der Planung berücksichtigen

Trauerfeier. Wer einen geliebten Menschen verliert, sieht sich vor großen Herausforderungen. Es gibt viele Entscheidungen zu treffen - vor allem dann, wenn der Verstorbene nicht selbst für die Zeit unmittelbar nach seinem Tod vorgesorgt und mit einem Bestattungsunternehmen seiner Wahl die Details seines Abschieds von der Welt besprochen hat. Hier gibt Tobias Göck, der die Trauerhilfe Göck in Speyer leitet, Tipps für die Planung der Trauerfeier. ???: Welche Bedeutung kommt der Trauerfeier Ihrer...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Beate Tzoutzomitros bietet neben klassischen Massagen auch die Hot Stone Massage in ihrem Wellness-Programm an
4 Bilder

Wellness-Massagen in Speyer: Höchste Zeit, sich etwas Gutes zu tun

Wellness Massage in Speyer. Wenn beruflicher oder privater Stress zu Verspannungen führt, ist es Zeit, sich etwas Gutes zu tun. Eine Wellness Massage dient in erster Linie der allgemeinen Entspannung des Körpers und verbessert die Durchblutung von Muskeln und Haut, löst Muskelverhärtungen und Verspannungen. Bei regelmäßiger Anwendung wirkt sie sich aber auch positiv auf Geist und Seele aus und sorgt fürs persönliche Wohlbefinden. Auch bei Beate Tzoutzomitros in der Praxis für Physiotherapie in...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema Rollladen und Markisen ist die Piller GmbH in Speyer
3 Bilder

Rollladen nach Maß in Speyer: Schutz, Komfort und Behaglichkeit

Rollladen Speyer. Ein Rollladen kann weit mehr als das herkömmliche Rauf und Runter. Rollladen von heute sind intelligente, auf Wunsch vollautomatisierte Systeme zum Sonnenschutz, zum Schutz vor Sommerhitze, Lärm, unerwünschten Einblicken, Wärmeverlust und vor Insekten. Sie werten Fenster und Fassaden optisch auf und bieten wirkungsvollen Schutz vor Wetterkapriolen. Sie verändern Atmosphäre und Lichtstimmung eines Raumes. Mit dem richtigen Rolladen vorm Fenster spart man Energie ein und schützt...

Wirtschaft & HandelAnzeige
In der dritten Generation führt Peter Klauß das erfolgreiche Handwerksunternehmen in Waldsee
3 Bilder

Schreinerei Klauß in Waldsee
"Wir machen alles, was mit Holz zu tun hat"

Waldsee. Das Schreiner-Handwerk liegt Peter Klauß im Blut. In der dritten Generation führt er das erfolgreiche Handwerksunternehmen in Waldsee. Sein Großvater, Willi Klauß hat den Betrieb im April 1962 gegründet. Zu dem Zeitpunkt hatte gerade Gerhard Klauß, Sohn von Willi Klauß und Vater von Peter Klauß, eine Schreinerlehre bei seinem Vater begonnen. Damals wie heute werden in der Werkstatt der Schreinerei Klauß Werkteile und Elemente, Möbel, Küchen, Fenster, Zimmer- sowie Haustüren, Decken und...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen