Über 4.000 Quadratmeter bieten viel Raum zum Sehen und Staunen
So „cool“ ist der Dom im Sommer

Blick von der Aussichtsplattform auf den Ostteil mit Querhaus und Osttürmen.
  • Blick von der Aussichtsplattform auf den Ostteil mit Querhaus und Osttürmen.
  • Foto: Karl Hoffmann/Domkapitel Speyer
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. Wer erfahren will, wie „cool“ der Speyerer Dom ist, der muss im Sommer vorbei kommen. Bei Temperaturen von weit über 30 Grad ist es im Innern der romanischen Kathedrale immer noch angenehm kühl. Ruhig und schattig ist es außerdem. Wer frei von Höhenangst ist, kann sich außerdem in 60 Meter Höhe eine frische Brise um die Nase wehen lassen. Auf der Aussichtsplattform des Südwestturms geht immer ein laues Lüftchen. Aber auch an einem verregneten Ferientag ist der Dom das ideale Ausflugsziel: Mehr als 4.000 Quadratmeter überdachter Fläche bieten viel Raum zum Sehen und Staunen. Und wer sich als Begleiter einen Audioguide mitnimmt und alle Informationen bis zum Schluss anhört, der ist gut zwei Stunden unterwegs.

Domerkundung

Öffentliche Führungen bieten Einzelbesuchern oder Paaren die Möglichkeit, den Dom gemeinsam genauer kennen zu lernen. Sie finden in der Regel samstags um 11 Uhr und um 14 Uhr statt. Gruppen können vorab eine Führung über das Domführungsbüro buchen. Für Erwachsene und für Kinder, die den Dom spontan besuchen, gibt es interessante und spannende Hörtouren. Speziell für Kinder gibt es einen Kinderführer in Quizform, herausgegeben vom Dombauverein, der zu einer spannenden Entdeckungsreise durch den Dom einlädt. Vom 1. bis zum 27. August bieten junge Menschen aus verschiedenen Europäischen Ländern Führungen in ihrer Landessprache an. Das Projekt wird von der ökumenischen Organisation ARC organisiert und vom Speyerer Domkapitel unterstützt.

Musik im Dom

Im Rahmen des Orgelzyklus sind in diesem Jahr wieder eine Reihe bedeutender Organisten im Dom zu Gast. Kay Johannsen, Organist aus Stuttgart, gastiert am Samstag, 18. August, 19.30 Uhr an der großen Domorgel. Jeweils eine Dreiviertelstunde vor Beginn der Konzerte stellen die Organisten sich und ihre Programme in einer Gesprächsrunde vor. Treffpunkt im Dom ist das Chorpodest gegenüber der Chororgel.

Besondere Gottesdienste

Am Samstag, 14. Juli, findet im Speyerer Dom wieder ein „Nightfever“- Abend statt. Nightfever ist eine offene Kirche mit einer besonderen Atmosphäre aus Musik, Gebet und Kerzenlicht. Und das zu einer Zeit, in der Kirchen normalerweise längst geschlossen sind. Eröffnet wird die Veranstaltung um 18 Uhr mit einer Heiligen Messe. Danach gibt es bei Kerzenschein und in ungezwungener Atmosphäre gemeinsame Gebete, Gesang von Jugendbands und Angeboten wie Segnung, Beichte und Gespräch. In den vergangenen Jahren folgten tausende Menschen der Einladung und waren begeistert von der besonderen Atmosphäre im Dom. Zum traditionsreichen Privilegienfest zu Ehren Kaiser Heinrichs V. lädt die Saliergesellschaft für Samstag, 4. August, 17 Uhr in den Dom ein. Die Feier geht auf die Verleihung umfangreicher Privilegien an die Bürger der Stadt Speyer zurück. Das Gebot des Almosengebens erfüllt die Saliergesellschaft, indem sie nach dem Gottesdienst zu einem Empfang in der Vorhalle des Domes einlädt. Dabei werden alkoholfreie Getränke, Wein und Brezeln angeboten und die Besucher um eine Spende gebeten. Die Spendengelder gehen einem wohltätigen Zweck zu.Ein besonderer Tag für Dom und Bistum ist das Fest Mariä Himmelfahrt am 15. August: dann wird das Patrozinium und Hauptwallfahrtsfest des Speyerer Doms gefeiert. Um 10 Uhr zelebriert Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann ein Pontifikalamt und um 16.30 Uhr eine Pontifikalvesper. In dieser Vesper wird der neu ernannte Generalvikar des Bistums Andreas Sturm feierlich in das Domkapitel aufgenommen. Um 20.30 Uhr findet eine Marienfeier mit anschließender Lichterprozession durch den Domgarten statt.
Unter dem Motto „Liebe miteinander leben“ lädt das Bistum Speyer auch in diesem Jahr wieder Eheleute aus der gesamten Diözese, die silberne, goldene oder diamantene Hochzeit feiern, zur Feier der Ehejubiläen im Speyerer Dom ein. Wegen der großen Nachfrage in den letzten Jahren werden wieder zwei Termine angeboten. Die Feiern finden am Samstag, 18. August und Sonntag, 19. August statt. Der Tag beginnt jeweils um 10 Uhr mit einem Pontifikalamt im Dom zu Speyer. Zelebrant der beiden Eucharistiefeiern ist Weihbischof Otto Georgens.

Heiligenfeste

Im Juli und August häufen sich die Heiligenfest am Dom zu Speyer. Allen voran das Fest Mariä Himmelfahrt am 15. August – das Patronatsfest von Dom und Bistum. Ein Pontifikalamt und eine Andacht mit Lichterprozession laden am Morgen beziehungsweise am Abend zum mitfeiern ein. Die Gedenktage von zwei weiteren heiligen Frauen werden im August gefeiert: die heilige Afra am 7. und die heilige Edith Stein am 9. August. Die heilige Afra war eine frühchristliche Märtyrerin, ihr ist die Kapelle auf der Nordseite geweiht. Edith Stein, die in eine jüdische Familie geboren wurde, konvertierte später zum Christentum und arbeitete eine Zeitlang an den Schulen der Dominikanerinnen von St. Magdalena in Speyer. Als Jüdin und Christin wurde sie 1942 in Auschwitz ermordet. An sie erinnern eine Reliquie und Gedenktafeln in der Doppelkapelle des Doms. Papst Johannes Paul II., der Edith Stein zuerst selig und dann heilig sprach, ernannte sie zur Mitpatronin Europas. Drei männlichen Heiligen, die für den Dom eine besondere Bedeutung haben, sind Portale des Doms gewidmet: dem heiligen Benno von Osnabrück (28. Juli), dem heiligen Papst Stephan (2. August) und dem heiligen Bernhard von Clairvaux (20. August). ps

Nähere Informationen:
www.dom-zu-speyer.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen