Advent und Weihnachten am Dom zu Speyer
Raum für Andacht, Gottesdienste und Konzerte

Der Dom an Weihnachten im Schnee.
3Bilder
  • Der Dom an Weihnachten im Schnee.
  • Foto: Klaus Landry
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. In der Vorweihnachtszeit, nur wenige Meter vom bunten Treiben des Weihnachtsmarkts entfernt, bieten die fast tausendjährigen Mauern des Doms Raum für Ruhe und Besinnung. Gottesdienste und Konzerte der Dommusik laden dazu ein, sich auf das Fest der Menschwerdung Gottes einzustimmen und sich ganz allmählich mit wachsender Vorfreude Weihnachten zu nähern. Jedes Jahr bringen Pfadfinder in der Vorweihnachtszeit das Friedenslicht aus Bethlehem in die Kirchengemeinden Europas. Am 16. Dezember um 15 Uhr findet im Dom die zentrale Aussendungsfeier statt. Wie in den Jahren zuvor, wird die „Aktion Friedenslicht“ von der Pfadfinderschaft St. Georg Diözesanverband Speyer (DPSG), dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Rheinland-Pfalz/ Saar sowie dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) als ökumenisches Gemeinschaftsprojekt durchgeführt. Die Friedenslichtaktion 2018 steht unter dem Motto: „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“. Der Advent ist eine Fastenzeit und soll der Vorbereitung auf die Menschwerdung Christi dienen. Die liturgische Farbe der Adventszeit ist violett, weshalb auch die Kerzen des Adventskranzes im Speyerer Dom in dieser Farbe gehalten sind. Eine Kerze allerdings ist rosafarben: Sie steht für den 3. Adventssonntag „Gaudete“ und kennzeichnet den freudigen Charakter dieses Tages.
Der Aufbau der Krippenlandschaft, die sich im südlichen Seitenschiff befindet, begann in diesem Jahr bereits am 28. November. Mit Unterstützung des Bellheimer Pfarrers Thomas Buchert wurde die Szenerie neu konzipiert und unter anderem ein neuer Stall geschaffen. Im Hintergrund ist das Bergland Judäas zu sehen, im Vordergrund plätschern zwei Wasserläufe. Fertig gestellt wird Weihnachtskrippe allerdings traditionsgemäß erst kurz vor Weihnachten. Das Podest und die Gebäude werden zuerst aufgebaut. Danach wird mit Steinen und Sand sowie Pflanzen und Moos darauf eine Landschaft gestaltet. In den Tagen unmittelbar vor Weihnachten werden die ersten Tierfiguren aufgestellt. Vollendet wird die Krippe am 24. Dezember, wenn die Heilige Familie dort Einzug hält. Ihren Standort hat die Dom-Krippe in der Nähe des Hauptportals, am westlichen Ende des südlichen Seitenschiffs, wo sie bis zum 2. Februar zu sehen sein wird.

Gottesdienste

An den Adventssonntagen wird jeweils um 10 Uhr im Dom die Heilige Messe gefeiert. Alle Gottesdienste der Advents- und Weihnachtszeit werden musikalisch in besonderer Weise gestaltet. Die Frühschichten der Pfarrei Pax Christi sind ein besonderes Angebot in der Adventszeit. Sie finden freitags um 6.30 Uhr im Dom statt. Anschließend wird zum gemeinsamen Frühstück im benachbarten Spee-Haus eingeladen.Am Heiligen Abend lädt um 15 Uhr eine Kinderkrippenfeier zur Vorfreude auf das Christkind ein. Ab 22 Uhr erklingt weihnachtliche Orgelmusik. Die Christmette mit Vigilfeier zelebriert Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann ab 22.30 Uhr. Das Vokalensemble der Dommusik und das Domorchester gestalten die Mette mit Musik unter anderem von Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy und John Rutter.
Am Ersten Weihnachtstag feiert Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann um 10 Uhr ein Pontifikalamt, das musikalisch vom Mädchenchor, den Domsingknaben, dem Domchor und den Dombläsern mit der „Missa octo vocum“ von Hans Leo Hassler gestaltet wird. Um 16.30 Uhr findet die Pontifikalvesper statt, die von der Schola Cantorum Saliensis mit deutschen Psalmen und Gregorianik gestaltet wird.Das Pontifikalamt am Zweiten Weihnachtstag, der dem Gedenken an den zweiten Patron des Doms, Erzmärtyrer Stephanus, gewidmet ist, wird um 10 Uhr von Weihbischof Otto Georgens zelebriert. Es musizieren die Schola Gregoriana und die Dombläser. In den Hauptgottesdiensten wird die Orgel jeweils von Domorganist Markus Eichenlaub gespielt.

Konzerte

Die Freude auf die Ankunft des Herrn bestimmt die Reihe „Cantate Domino“ der Dommusik Speyer. Die Konzerte von etwa einer Stunde Dauer finden jeweils samstags um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Den Auftakt macht das Konzert am Samstag, 8. Dezember, 18 Uhr. Unter der Überschrift „Magnificat anima mea Dominum“ musiziert die Schola Cantorum Saliensis unter der Leitung von Christoph Keggenhoff, an der Orgel spielt Gastorganist Philipp Kaufmann.
Am Vorabend des Dritten Adventssonntags, Samstag, 15. Dezember um 18 Uhr, gastiert der Mainzer Domchor, einer der traditionsreichsten Knabenchöre Deutschlands, im Speyerer Dom. „Gaudete in Domino“ ist der Titel dieses Konzertes mit Chor- und Orgelmusik von Giovanni Pierluigi da Palestrina, Orlando di Lasso, Johannes Eccard, Andreas Hammerschmidt, Felix Mendelssohn Bartholdy und Anton Bruckner. Domorganist Markus Eichenlaub wird an diesem Abend die Orgel spielen.
Der Ausruf „Freuet euch, der Herr ist nahe!“ betitelt das letzte Konzert der Reihe in diesem Jahr. Der Knabenchor Capella Vocalis aus Reutlingen gestaltet das Konzert am Samstag, 22. Dezember, 18 Uhr. Der Knabenchor singt unter der Leitung von Christian Bonath adventliche Chormusik aus fünf Jahrhunderten von Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms, John Tavener, John Rutter. Domkantor Joachim Weller wird die Domorgel spielen.

Öffentliche Führungen im Advent

An den Adventssamstagen bietet das Domkapitel um 14 Uhr öffentliche Domführungen an. Tickets sind am Tag der Führung in der Dom-Info auf der Südseite des Doms erhältlich.

Öffnungszeiten: Der Dom ist im Winter werktags von 9 bis 17 Uhr, an Sonn− und Feiertagen von ca. 11.30 bis 17.30 Uhr für Besucher geöffnet. An Feiertagen gelten besondere Öffnungszeiten. Während der Gottesdienste ist keine Besichtigung möglich. Die Dom-Info ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am Heiligen Abend können bis 14 Uhr hier letzte Weihnachtsgeschenke erworben werden. An den Weihnachtsfeiertagen bleibt das Besucherzentrum geschlossen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen