Das Landesbibliothekszentrum feiert am 19. Oktober seinen 15. Geburtstag
Mitmachtag für Leselöwen und Bücherwürmer jeden Alters

LBZ Speyer
3Bilder

Speyer. Wie kommt ein Buch eigentlich vom Magazin zum Leser? Wer das schon immer einmal hautnah erleben wollte, kann dies beim Mitmachtag im LBZ Speyer am 19. Oktober.
2004 gegründet, vereint das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz - kurz LBZ -  die Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken, die Pfälzische Landesbibliothek in Speyer und die Rheinische Landesbibliothek in Koblenz, sowie die Landesbüchereistellen in Koblenz und Neustadt/Weinstraße seit nunmehr 15 Jahren zu einer bibliothekarischen Serviceeinrichtung. Nicht nur für die rund 150 Mitarbeiter, besonders für die Leser und wissenschaftlichen Nutzer ergibt sich daraus ein großer Zugewinn: Den Bürgern stehen so viel mehr Bücher zu einem viel größeren Themenspektrum schnell und unkompliziert zur Verfügung, ergänzt werden die Bibliotheken im herkömmlichen Sinn heute durch ein umfangreiches Online-Angebot.
Die Landesbüchereistellen unterstützen zudem die 615 öffentlichen Bibliotheken in Rheinland-Pfalz, von denen viele ehrenamtlich geleitet werden,  mit Knowhow und Material.

All das gibt zum 15. Geburtstag natürlich gebührenden Anlass zu feiern - und zwar am Samstag, 19. Oktober, von 10 bis 15 Uhr mit einem großen Mitmachtag in den drei Bibliotheken - Zweibrücken, Koblenz und Speyer. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler eröffnet den Mitmachtag in Speyer und wird dann im Bilderbuchkino, das für die kleinen Besucher halbstündlich angeboten wird, gleich selbst zum Programmpunkt. Denn die OB greift höchstpersönlich zum Buch und liest vor.
"Es soll ein Tag für die ganze Familie werden", erklärt Ute Bahrs, die Standortvertreterin des LBZ Speyer. "Daher gibt es auch für die Kinder ein vielfältiges Programm." Japanisches Kamishibai, Geschichtenkoffer und verschiedene Vorlese-Angebote sind geplant. Für den musikalisch-festlichen Rahmen sorgt die Musikschule der Stadt Speyer. Mit der Actionbound-App kann von 9 bis 16 Uhr unter dem vielversprechenden Titel "die rätselhafte Erbschaft" der Nachlass des Künstlers Max Slevogt erkundet werden.
Es werden Skulpturen aus Altpapier-Büchern gebaut, in der Restaurationsabteilung werden Hefte gebunden und gefalzt, außerdem gibt es das Quiz "Tore zur Heimat". 
Und wer erleben möchte, über welche Wege ein bestelltes Buch zum Leser in die Ausleihe kommt, kann dies - mit Voranmeldung ab 9 Uhr am Infostand im Foyer - zwischen 11.30 und 12 Uhr. "Wir möchten gerne die große Vielfältigkeit zeigen, mit der wir an unseren Standorten für die Bürger da sind", sagt Dr. Annette Gerlach, die Leiterin des LBZ.
Informative und spannende Führungen durch das LBZ, Otto-Mayer-Straße 9, verschiedene Ausstellungen und jede Menge Informationen zum Lesen und zur modernen Leseförderung ergänzen deshalb das Angebot des Mitmachtags. Das ausführliche Programm für alle Standorte ist im Internet zu finden!

Autor:

Heike Schwitalla aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.