Förderbescheid-Übergabe in Lachen-Speyerdorf
Ministerin Dr. Hubig in der Integrativen Kita Regenbogen

Ministerin Dr. Hubig übergibt den Förderbescheid an den Oberbürgermeister Marc Weigel.
4Bilder
  • Ministerin Dr. Hubig übergibt den Förderbescheid an den Oberbürgermeister Marc Weigel.
  • Foto: Nicole Sowa
  • hochgeladen von Nicole Sowa

Neustadt. Bei frischen Oktobertemperaturen wurde Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig auf der Baustelle der Integrativen Kita Regenbogen der Lebenshilfe Neustadt begrüßt. Grund ihres Besuchs war die offizielle Übergabe des Förderbescheids aus dem Investitionskostenprogramm an den Oberbürgermeister Marc Weigel.

Mit dem Anbau und der Erweiterung um zwei Gruppen, wird es künftig ein ausgeglichenes Verhältnis von Regelkindern und Kindern mit besonderem Förderbedarf in der Kita geben. Eine Situation in der es nur Gewinner gibt, wie der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Neustadt, Heinz Busch, betonte: Zum einen die Stadt Neustadt, die mit Hilfe der Lebenshilfe Neustadt zusätzliche 22 Regelplätze zur Verfügung stellen kann. Dann die Lebenshilfe selbst, die ihrem Ziel der Inklusion einen Schritt näherkommt. Und natürlich die Kinder mit und ohne Förderbedarf, die voneinander profitieren und im täglichen Miteinander und auf natürliche Art und Weise Sozialkompetenz und Toleranz lernen.

Die letzten Monate habe die Wichtigkeit der Kitas noch einmal bestärkt, so Hubig. Sie zeigte großen Respekt gegenüber den Kita-Mitarbeitern, die die außergewöhnliche Situation während der Corona-Krise so gut gemanagt haben. In diesem Zusammenhang dankte sie den Kita-Leitungen und –Mitarbeitern herzlich für die konstruktive Zusammenarbeit während der Pandemie und die konsequente Umsetzung der Maßnahmen.

Einen großen Nachholbedarf bei der Schaffung von Kita-Plätzen musste Oberbürgermeister Marc Weigel eingestehen. Der erteilte Förderbescheid für die Erweiterung der IKita Regenbogen sei erst der Anfang. Er freut sich, dass durch die Förderung des Landes (insgesamt fast 2 Mio. Euro für die Erweiterung von verschiedenen Neustadter Kitas) dem Kita-Platz-Mangel in Neustadt endlich nachhaltig entgegengewirkt werden kann.

Ministerin Dr. Hubig sowie der Oberbürgermeister nutzten die Zeit vor Ort, sich in der integrativen Kita umzuschauen und die Pläne für den An- und Umbau zu begutachten. Auch für Gespräche mit den anwesenden Elternvertretern blieb noch Zeit. Die Kita-Kindern waren anfangs noch beeindruckt von den vielen Erwachsenen vor Ort, Frau Dr. Hubig verstand es aber, schnell das Eis zu brechen und auch Gespräche mit den „Kleinen“ zu führen.

Autor:

Nicole Sowa aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

RatgeberAnzeige
Physiotherapeut Jürgen Weber ist Inhaber der Physiotherapie-Praxis Medifit in Kaiserslautern

Physiotherapie bei Medifit Kaiserslautern
Erfahrungsschatz meets Innovation

Kaiserslautern. Medifit-Inhaber Jürgen Weber weiß in seiner Physiotherapie-Praxis ein starkes Team hinter sich. Immer wieder gelingt es ihm hervorragende Mitarbeiter zu gewinnen und ein glückliches Händchen bei der Auswahl seines Teams unter Beweis zu stellen. „Nur so funktioniert ein solcher Betrieb auf Dauer“, betont Weber. Wichtig ist ihm, alle für seinen therapeutischen Weg – Physiotherapie in Kombination mit dem richtigen Training – zu begeistern. „Jeder im Praxisteam setzt das genauso um...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen