Stiftskirche: Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus
Die Erinnerung darf nicht enden

Neustadt. „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist wichtig, eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“ (Roman Herzog, Bundespräsident a.D.).
Die Stadt Neustadt lädt ein zur Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus am Sonntag, 27. Januar, um 18 Uhr in der Neustadter Stiftskirche. In diesem Jahr ist das Gedenken der „Politischen Opfer“ gewidmet. Wie immer stehen hierbei Schicksale von ehemaligen Neustadter Bürgerinnen und Bürgern im Mittelpunkt. Die Veranstaltung wird von Schülerinnen und Schülern
der Neustadter Schulen gestaltet.
Teile der Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“, die am folgenden Tag um 18 Uhr in der Stadtbücherei eröffnet wird, sind bereits in der Stiftskirche zu sehen. cd/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen