Neuestes Projekt des Literatennetzwerks Textur
TeXtur präsentiert „Lust & Liebe“

Neustadt. Das Neustadter Literatennetzwerk TeXtur präsentiert am Donnerstag, 16. August, 19 Uhr im „Liebstöckl“ ihr neuestes Projekt „Lust & Liebe“.Der Beitrag des Neustadter Literatennetzwerks TeXtur zur MeToo-Debatte ist ein Abend der liebevollen Lust und der lustvollen (manchmal auch lustigen) Liebe auf gleicher Augenhöhe von Frau zu Mann und Mann zu Frau, von Frau zu Frau oder Mann zu Mann. Dabei wirft TeXtur natürlich auch Fragen auf: Was passiert, wenn Julia vom herrschaftlichen Balkon steigt, um mit ihrem Romeo eine Frühschicht einzulegen? Wohin zieht die Liebe nach ihrem kurzen Aufenthalt im Magen? Kann dreißig Jahre nach einer bitter-bösen Trennung der Eros neu erwachen? Solche und andere wahrhaft tiefgreifende Themen stehen im Mittelpunkt dieser luftig-locker-liederlichen Sommerveranstaltung von TeXtur mit Texten, Bildern und Musik. Aus unterschiedlichen Perspektiven und mit variierenden stilistischen Mitteln lesen drei Autorinnen und drei Autoren Lyrik und Prosa: Wolfgang Allinger, Hans Gareis, Usch Kiausch, Ute Kliewer, Oliver Steinke und Frauke Volkland. Durch den Abend führt der Neustadter Autor und Verleger Hans Gareis. Eigene musikalische und visuelle Beiträge zum Thema „Lust & Liebe“ steuern Bernhard Foitzik mit jazzigen Saxophonklängen – welches Instrument könnte besser zu diesem Thema passen? - und Wolfgang Glass mit seinen sinnlichen Bildern bei.
Die passende Atmosphäre bietet das Restaurant Liebstöckl, Mittelgasse 22.
Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung im schönen Hof statt. Weitere Infos und Vorverkauf: textur-neustadt.de; Eintrittskarten zu sieben Euro ab sofort in der Buchhandlung Quodlibet, Kellereistraße 10.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen