Arbeiten der Künstlerinnen Claudia Christoffel und Julia Steinigeweg
„gute aussichten - heimspiel 10“

Motiv von Julia Steinigeweg aus ihrer Arbeit "Ein verwirrendes Potenzial".
2Bilder
  • Motiv von Julia Steinigeweg aus ihrer Arbeit "Ein verwirrendes Potenzial".
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Christiane Diehl

Haardt. Die Ausstellungseröffnung „gute Aussichten - heimspiel 10“ findet statt am Samstag, 16. Februar, ab 15 Uhr im Haardter Schloss. Präsentiert werden Arbeiten der Künstlerinnen und gute aussichten-Preisträgerinnen Claudia Christoffel und Julia Steinigeweg sowie ein buntes, volles Programm.

Das gute aussichten heimspiel 10 zeigt Werke aus den Serien „FUN-GHB-EAT“ von Claudia Christoffel und „Ein verwirrendes Potenzial“ von Julia Steinigeweg. Begegnet uns in „FUN-GHB-EAT“ der Bremer Künstlerin Claudia Christoffel eine Reihe alltäglicher Gegenstände, die – je nach Kontext – aufgeladen mit wechselnden Bedeutungen ein außerordentliches „Kino im Kopf“ in Gang setzen, (ent-)führen uns die Portraits der Hamburger Fotografin Julia Steinigeweg in eine Welt besonderer Zweisamkeit.
Zur Eröffnung anwesend ist der Schweizer Künstler Werner Widmer mit einer Performance zu Claudia Christoffels Werken und erotischen wie poetischen Texten und Gedichten über Liebe, Mord und Verrat.
Die Ausstellung ist zu sehen von Samstag, 16. Februar bis Sonntag, 30. Juni auf dem Haardter Schloss, Mandelring 35 sowie nach Anmeldung unter info@guteaussichten.org oder telefonisch unter Telefonnummer 06321-9706799.
Weitere Infos unter www.guteaussichten.org. cd/ps

Motiv von Julia Steinigeweg aus ihrer Arbeit "Ein verwirrendes Potenzial".
Motiv von Claudia Christoffel aus ihrer Arbeit "FUN-GHB-EAT".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen