Am Samstag steigt der sechste Rhein-Neckar-Freiwilligentag
Eine Region schafft!

Am Samstag gilt es: einen einzigen Tag des Jahres für die gemeinnützige Sache spenden, Zeit, Tatkraft und gute Laune verschenken, Wertschätzung erfahren und Glücksgefühle ernten.
3Bilder
  • Am Samstag gilt es: einen einzigen Tag des Jahres für die gemeinnützige Sache spenden, Zeit, Tatkraft und gute Laune verschenken, Wertschätzung erfahren und Glücksgefühle ernten.
  • Foto: MRN GmbH
  • hochgeladen von Manuela Pfaender

Metropolregion. Am Samstag, 15. September, wird in der ganzen Region geschafft: von Bad Bergzabern bis Biblis bis Buchen, zwischen Wörth, Worms und Walldürn, in Landau, Lampertheim, und Ludwigshafen – in über 70 Städten und Gemeinden der Metropolregion Rhein-Neckar laufen parallel ab morgens rund 370 gemeinnützige Tagesprojekte und Aktionen unter dem gemeinsamen Motto „Wir schaffen was“.
Mitschaffer sind noch in allen Orten gesucht und willkommen. Wer die Ärmel hochkrempeln möchte für eine gute Sache in seiner Nähe, sollte sich bis Freitag noch auf der Seite wir-schaffen-was.de als Helfer registrieren. Als Dankeschön gibt es dann nicht nur das knallblaue „Wir schaffen was“-T-Shirt sowie freie Fahrt im VRN-Verbund, sondern vor allem das unbezahlbare Gefühl, anderen Menschen einen Herzenswunsch erfüllt zu haben. Die Möglichkeiten sich zu beteiligen, sind beim bundesweit größten Freiwilligentag traditionell sehr vielfältig. Sie reichen von Renovierungs- und Verschönerungsprojekten in Kitas und Schulen über Umwelt- oder Tierschutzaktionen in freier Natur bis hin zu Ausflügen mit Senioren und Festen.
Zwischen Weinstraße und Bergstraße, zwischen Pfälzerwald und Odenwald kann man ganz nach Vorliebe werkeln, aufmöbeln, basteln, bauen, backen, gärtnern, schrubben, streichen, schrauben, zimmern, vorlesen, tüfteln, packen, pflanzen, putzen, pflegen, polieren, lackieren, renovieren, reparieren – egal was: „schaffe“ und dabei Gutes schaffen lautet die Devise, jeder wie sie oder er kann. Der Freiwilligentag Rhein-Neckar wurde 2008 ins Leben gerufen und findet seitdem alle zwei Jahre statt. 2016 waren über 7.000 Pfälzer, Kurpfälzer, Rheinhessen und Südhessen am Start. Sinn des Tages ist es, sowohl zu zeigen, welchen unverzichtbaren – aber oft unterschätzten – Beitrag soziale Einrichtungen und generell Ehrenamtliche in allen Bereichen tagtäglich zum Funktionieren unserer Gesellschaft leisten, als auch noch mehr Menschen für dauerhaftes bürgerschaftliches Engagement zu motivieren. mp/ps

Informationen:
www.wir-schaffen-was.de
Direkter Draht zum Freiwilligentag:
0621 10708 444

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen