Die Sommerspiele 2018 im Unteren Luisenpark sind eröffnet
Manege frei für Mannheimer Möchtegern-Akrobaten

Akrobatisch: Aileen Strubel zeigte die Yoga-Figur „Der Baum“ auf einem recht wackeligen Laufrad.
  • Akrobatisch: Aileen Strubel zeigte die Yoga-Figur „Der Baum“ auf einem recht wackeligen Laufrad.
  • Foto: Schüller
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Klaus Schüller
Mannheim. Zwei Wochen lang präsentiert sich die westliche Hälfte des Unteren Luisenparks als Manege für junge angehende Möchtegern-Akrobaten. Das Motto unter dem sich die Akteure hier von montags bis freitags treffen: Zirkus. Veranstalter dieses bei den während der Schulferien Daheimgebliebenen beliebten Ferienevents ist das Spielmobil der Stadt Mannheim unter der Leitung von Michael Nied. Und der bekam gleich am Montag ordentlich was zu tun.
Bis zum Mittag trafen aus allen Mannheimer Stadtteilen schon 200 Schülerinnen und Schüler auf dem Fest- oder besser Manegenplatz ein. Da galt es dann zunächst einmal die verschiedenen Gruppen einzuteilen. Neben den rein akrobatischen Übungen mußten natürlich auch Kostüme genäht werden, Requisiten gebastelt und ein angedeutetes Zirkusrund – die Manege – aufgebaut werden.
Wie „Zirkusdirektor“ Michael Nied bei einem Rundgang die einzelnen Stationen erläuterte, ging er auch auf das Programm des ersten Tages im Akrobaten Camp ein. Zu allererst mussten sich die Teilnehmer bei der Anmeldung eintragen lassen, um danach ihren Zirkuspass in Empfang nehmen zu können. Dann ging es auch gleich schon in medias res an die eigentlichen Aufgaben für die Sechs- bis 14jährigen. Manche fanden ganz schnell zu ihrem künftigen Betätigungsfeld in oder an der Manege. Die Kleinen hatten ganz offensichtlich Spaß am Diabolo. Zwei mit einer Schnur verbundenen Stöcke ließen sie mit schon großem Geschick auf der Schnur oder mit der Schnur eine Plastikrolle tanzen oder in die Höhe fliegen und mit deutlicher Konzentration wieder einfangen. Schon echt akrobatisch was die 14-jährige Aileen Strubel von der Johannes Gutenberg Schule Waldhof zeigte. Sie präsentierte die Yoga Figur „der Baum“ und das auf einem recht wackeligen Laufrad. Neben der rein akrobatischen Arbeit können die Teilnehmer aber auch lernen wie Zirkusrequisiten entstehen, oder wie Kostüme genäht werden. Wer am Freitag bei der großen Premiere auf der Bühne dabei sein will, kann sich auch im Seillaufen, Jonglieren oder beim Kugellauf trainieren. Die Vorstellung zu der auch Eltern, Geschwister und Omas und Opas eingeladen sind, beginnt um 11 Uhr 30. Die Teilnahme am Sommerferienspiel ist natürlich – wie immer – fer umme. Selbst für Ge-tränke und Schnittlauchbrote brauchen die Kids nicht in die Tasche zu greifen. Übrigens: Für eventuelle kleine Blessuren steht ein Profiteam des ASB bereit.
Weitere Informationen:
Unter der Telefonnummer 0621 2937754 gibt es weitere Details. Interessenten können jederzeit einsteigen und mitmachen , E-Mail spielmobil.mago.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen