Hilfswerk Human Aktiv unterstützt Mannheimer Caritas-Suchthilfe
Kisiko-Projekt erhält 5000 Euro-Spende

Gemeindevorsteher Günther Girolami (rechts) übergibt einen symbolischen Scheck an Thomas Wenz (Caritas-Suchtberatung).
  • Gemeindevorsteher Günther Girolami (rechts) übergibt einen symbolischen Scheck an Thomas Wenz (Caritas-Suchtberatung).
  • Foto: Koch
  • hochgeladen von Christian Gaier

Mannheim. Eine Spende in Höhe von 5000 Euro hat das Caritas-Projekt „Kisiko – Kinder sind kompetent“ von Human Aktiv, dem Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland erhalten. Kisiko, ein Projekt der Caritas-Suchtberatung, unterstützt Kinder, deren Eltern alkohol-, medikamenten-, oder drogenabhängig sind. Thomas Wenz, Leiter der Suchtberatung, nahm einen symbolischen Scheck von Günther Girolami, Gemeindevorsteher der neuapostolischen Kirchengemeinde Mannheim-Moselstraße, entgegen. Human Aktiv fördert in diesem Jahr schwerpunktmäßig Initiativen für Kinder suchtkranker Eltern.
Kisiko, das dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, fördert die Stärken und Kompetenzen der Kinder, um sie zu stabilisieren und widerstandfähiger zu machen. Gruppenarbeit, Spiele und Gespräche stehen dabei im Mittelpunkt. Es geht um die Enttabuisierung des Themas Sucht, kindgerechte Informationen, Austausch über Erfahrungen und Stärkung des Selbstvertrauens. Überdies wird jeden Sommer eine Freizeit angeboten, bei der es darum geht, Verantwortung abzugeben, Spaß zu haben und Kind zu sein. Begleitend dazu finden Elterngespräche statt. Die Wirksamkeit des Projekts wurde von dem unabhängigen Analysehaus Phineo bescheinigt.
Die Spende von Human Aktiv wird für eine gemeinsame Wochenendfreizeit von Kindern und ihren Eltern verwendet. (juk)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen