Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer, Rhein-Pfalz-Kreis
Fünf Menschen sterben in Ludwigshafen mit Corona

Die aktuellen Fallzahlen aus Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis
  • Die aktuellen Fallzahlen aus Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis
  • Foto: CDC/Pexels
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Ludwigshafen. Am Mittwoch, 27. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit gestern 74 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden fünf weitere Todesfälle gemeldet - alle in Ludwigshafen; insgesamt sind 462 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.041 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Mittwoch 40 Personen (Dienstag: 41) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 19 Patienten (Dienstag: 14 Patienten) invasiv beatmet.


Fallzahlen von Mittwoch, 27. Januar

Frankenthal:
1300 Fälle, davon neu: 10; Todesfälle 37 (+/-0), Genesen: 1064; aktuell infiziert: 199
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 137,4
Intensivmedizinische Behandlung: 5 Personen, davon invasiv beatmet: 1 Person
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 33,33 Prozent

Ludwigshafen:
6355 Fälle, davon neu: 21; Todesfälle 231 (+5), Genesen: 5222, aktuell infiziert: 1013
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 93,5
Intensivmedizinische Behandlung: 24 Personen, davon invasiv beatmet: 13 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 23,76 Prozent

Speyer:
1900 Fälle, davon neu: 10, Todesfälle 44 (+/-0), Genesen: 1692; aktuell infiziert: 164
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 81,1
Intensivmedizinische Behandlung: 11 Personen, davon invasiv beatmet: 5 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 36,67 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
4226 Fälle, davon neu: 33, Todesfälle 150 (+/-0), Genesen: 3411; aktuell infiziert: 665
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 93,8

Insgesamt:
13.781 Fälle, davon neu: 74; Todesfälle 462 (+5), Genesen: 11.278; aktuell infiziert: 2.041

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 27. Januar 2021, 13.28 Uhr
www.lua.rlp.de; Stand 27. Januar 2021, 14.10 Uhr
_________________________________________________________
Ludwigshafen. Am Dienstag, 26. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit gestern 69 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden sieben weitere Todesfälle gemeldet; insgesamt sind 457 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.004 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Neue Covid-19-Meldungen kommen aus dem Caritas Altenzentrum St. Bonifatius in Limburgerhof. Die drei Covid-19-Toten aus dem Rhein-Pfalz-Kreis stammen aus Schifferstadt und aus Neuhofen.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Dienstag 41 Personen (Montag: 40) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 14 Patienten (Montag: 15 Patienten) invasiv beatmet.

Fallzahlen von Dienstag, 26. Januar
Frankenthal:
1290 Fälle, davon neu: 15; Todesfälle 37 (+/-0), Genesen: 1060; aktuell infiziert: 193
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 151,8
Intensivmedizinische Behandlung: 3 Personen, davon invasiv beatmet: 1 Person
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 20 Prozent

Ludwigshafen:
6334 Fälle, davon neu: 26; Todesfälle 226 (+4), Genesen: 5096, aktuell infiziert: 1012
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 116,7
Intensivmedizinische Behandlung: 26 Personen, davon invasiv beatmet: 8 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 25,74 Prozent

Speyer:
1890 Fälle, davon neu: 5, Todesfälle 44 (+/-0), Genesen: 1691; aktuell infiziert: 155
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 79,1
Intensivmedizinische Behandlung: 12 Personen, davon invasiv beatmet: 5 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 40 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
4193 Fälle, davon neu: 23, Todesfälle 150 (+3), Genesen: 3399; aktuell infiziert: 644
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 97,0

Insgesamt:
13.707 Fälle, davon neu: 69; Todesfälle 457 (+7), Genesen: 11.246; aktuell infiziert: 2.004

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 26. Januar 2021, 13.22 Uhr
www.lua.rlp.de; Stand 26. Januar 2021, 14.15 Uhr

__________________________________________________________
Am Montag, 25. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit Freitag 138 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden neun weitere Todesfälle gemeldet; insgesamt sind 450 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.095 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Montag 40 Personen (Freitag: 38) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 15 Personen (Freitag: 16 Personen) invasiv beatmet.

Fallzahlen von Montag, 25. Januar

Frankenthal:
1275 Fälle, davon neu seit Freitag: 22; Todesfälle 37 (+1), Genesen: 1048; aktuell infiziert: 190
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 137,4
Intensivmedizinische Behandlung: 2 Personen, davon invasiv beatmet: 1 Person
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 13,33 Prozent

Ludwigshafen:
6308 Fälle, davon neu seit Freitag: 59; Todesfälle 222 (+8), Genesen: 5043, aktuell infiziert: 1043 
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 121,9
Intensivmedizinische Behandlung: 27 Personen, davon invasiv beatmet: 9 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 26,47 Prozent

Speyer:
1885 Fälle, davon neu seit Freitag: 16, Todesfälle 44 (+/-0), Genesen: 1664; aktuell infiziert: 177
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 77,1
Intensivmedizinische Behandlung: 11 Personen, davon invasiv beatmet: 5 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 36,67 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
4170 Fälle, davon neu seit Freitag: 41, Todesfälle 147 (+/-0), Genesen: 3338; aktuell infiziert: 685
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 100,9

Insgesamt:
13. 638 Fälle, davon neu seit Freitag: 138; Todesfälle 450 (+9), Genesen: 11.093; aktuell infiziert: 2.095

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 25. Januar 2021, 13.21 Uhr
www.lua.rlp.de; Stand 25. Januar 2021, 14.10 Uhr
_________________________________________________________
Ludwigshafen. Am Freitag, 22. Januar, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit gestern 75 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Es wurden sechs weitere Todesfälle gemeldet; insgesamt sind 441 Menschen in der Region an oder mit Covid-19 gestorben. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen errechneten Personen, gelten aktuell 2.280 Menschen in der genannten Region als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Der Rhein-Pfalz-Kreis meldet neue bestätigte Infektionen mit SARS-CoV-2 im Altenheim Waldparkresidenz in Altrip. In der Statistik des Landkreises sticht außerdem Limburgerhof mit sechs Neuinfektionen hervor.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister am heutigen Freitag 38 Personen (Donnerstag: 37) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 16 Personen (Donnerstag: 21 Personen) invasiv beatmet.

Fallzahlen von Freitag, 22. Januar
Frankenthal:
1253 Fälle, davon neu: 9; Todesfälle 36 (+/-0), Genesen: 1019; aktuell infiziert: 198
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 125,1
Intensivmedizinische Behandlung: 2 Personen, davon invasiv beatmet: 1 Person
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 13,33 Prozent

Ludwigshafen:
6249 Fälle, davon neu: 31; Todesfälle 214 (+5), Genesen: 4943, aktuell infiziert: 1092
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 154,4
Intensivmedizinische Behandlung: 23 Personen, davon invasiv beatmet: 9 Personen;
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 22,55 Prozent

Speyer:
1869 Fälle, davon neu: 7, Todesfälle 44 (+/-0), Genesen: 1593; aktuell infiziert: 232
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 77,1
Intensivmedizinische Behandlung: 13 Personen, davon invasiv beatmet: 6 Personen
Anteil Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten: 43,33 Prozent.

Rhein-Pfalz-Kreis:
4129 Fälle, davon neu: 28, Todesfälle 147 (+1), Genesen: 3224; aktuell infiziert: 758
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 117,1

Insgesamt:
13.500 Fälle, davon neu: 75; Todesfälle 441 (+6), Genesen: 10.779; aktuell infiziert: 2.280

Quellen:
www.intensivregister.de; Stand 22. Januar 2021, 11.21 Uhr
www.lua.rlp.de; Stand 22. Januar 2021, 14.10 Uhr

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

45 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wenn ein Badezimmer-Umbau ansteht, sind die Profis von Bad & Design aus Ludwigshafen der richtige Ansprechpartner für staubfreies Renovieren.
5 Bilder

Bad-Profis aus Ludwigshafen am Werk
Staubfrei renovieren im Badezimmer

Staubfrei renovieren. Die Experten von Bad & Design aus Ludwigshafen-Ruchheim bieten den Umbau des Badezimmers aus einer Hand. Viele Interessenten graut es vor Staub und Dreck, der beim Renovieren entsteht. "Wo gehobelt wird, fallen Späne", lautet ein bekanntes Sprichwort. Was für die Schreiner gilt, kann auch in der Installateur-Zunft nicht vernachlässigt werden. Die Profis von Bad & Design bieten einen Ausweg: Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung renoviert Bad & Design Badezimmer in bewohnten...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Auszubildende C. Baaden erlernt im zweiten Lehrjahr den Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk in einer Görtz-Filiale in Worms. Vor ihrer Ausbildung absolvierte sie bereits ein Praktikum. So fiel ihr der Einstieg in die Ausbildung und den Arbeitsalltag leicht.
4 Bilder

Ausbildung im Verkauf und Fachverkauf bei Bäcker Görtz
Es gibt noch offene Ausbildungsstellen

Ausbildung bei der Bäckerei Görtz. Einen bodenständigen Beruf erlernen und früh Verantwortung übernehmen können Auszubildende bei der familiengeführten Bäckerei Görtz. Die Tätigkeiten als Verkäuferin im Einzelhandel oder als Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk sind abwechslungsreich und geprägt von engem Kundenkontakt. B. Tas (21), C. Baaden (18), L. Heim (18) und M. Schmitt (18) lernen diese Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Filialen der Bäckerei Görtz in der Metropolregion...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Kalorienreiche Feiertage, Lockdown, Ausgangsbeschränkungen – verständlich, dass man in diesen Zeiten ein paar Pfunde zulegt.

Ernährungsberatung in Mannheim und Ludwigshafen: Leberfasten
Ran an den Speck!

Mannheim. Kalorienreiche Feiertage, Lockdown, Ausgangsbeschränkungen – verständlich, dass man in diesen Zeiten ein paar Pfunde zulegt. Aber jetzt heißt es: Ran an den Speck! Leberfasten, Leber entfetten und Bauchfettfasten sind angesagt. Die Praxis für Ernährungsberatung und Ernährungstherapie „Die Ernährungs-Experten“ in Mannheim ist dafür ein kompetenter Begleiter. Die nicht alkoholische Fettleber ist die neue Volkskrankheit. Sie ist unter anderem an der Entstehung von Diabetes mellitus Typ 2...

RatgeberAnzeige

Allergien sind eine Herausforderung für den Alltag

Allergien sind eine Herausforderung für den Alltag Tränende Augen, Triefnase und heftige Niesattacken – für rund ein Drittel der Bundesbürger sind diese Symptome regelmäßig an der Tagesordnung. Ein Picknick im Grünen, der groß angelegte Frühjahrsputz oder die Streicheleinheiten für Nachbars Katze bedeuten für die ca. 30 Millionen deutschen Allergiker mehr Frust als Lust. Auch Nahrungsmittelallergien nehmen kontinuierlich zu und erfordern von den Betroffenen ein besonderes Maß an Organisation im...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen