Ehrung herausragender Studenten und ein gelungenes Abendprogramm
Hochschule feierte ihre Absolventen

Herausragende Leistungen wurden wieder geehrt.

Ludwigshafen. Im festlichen Rahmen des Ludwigshafener Pfalzbaus und mit rund 800 Gästen feierte die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG) am Freitag, 12. Juli, ihre Absolventen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Hochschulpräsident Professor Dr. Peter Mudra, gefolgt von der Studierendenrede von Maximilian Schröder, Absolvent im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Management & Consulting. Anschließend gab Comedian Dr. Christian Chako Habekost Auszüge aus seinem aktuellen Programm zum Besten, bevor dann die Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgte. Den Abschluss des offiziellen Programms bildete ab 19 Uhr die feierliche Vergabe der Abschlussurkunden. Durch den offiziellen Teil des Abends führte Stefanie Zuehlsdorff-Hottel vom hochschulzugehörigen Weincampus Neustadt. Für den richtigen Schwung sorgten beim Festakt die Band The Necronautics sowie bei der Party ab 22 Uhr DJ Lucas Summer.

Auch die Ehrung herausragender Studienleistungen hatte wieder ihren traditionellen Platz bei der Feier: Vom Verein der Freunde und Förderer der Hochschule Ludwigshafen ausgezeichnet wurden mit jeweils 500 Euro Lorena Düner, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung, als beste Bachelorabsolventin und Katja Reincke vom Masterstudiengang Soziale Arbeit als beste Masterabsolventin. Den ebenfalls mit 500 Euro dotierten Preis für die beste Bachelorarbeit erhielt Anna-Lena Gerdon, Absolventin im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit, für ihre Arbeit zum Thema „Demenzdörfer – zum Für und Wider einer Freiheit in Umfriedung. Aktuelle Überlegungen für die Soziale Altenarbeit“. Auch Carsten Hämmerle, Absolvent des Bachelorstudiengangs International Management Eastern Europe, wurde für seine herausragende Bachelorarbeit mit dem Titel „Wettbewerbsanalyse und -bewertung zur Ableitung strategischer Handlungsempfehlungen im Bereich Nutzfahrzeug-Platooning, dargestellt am Beispiel der MAN Truck & Bus AG“ ausgezeichnet. Die Preise überreichte Ahu Gel, Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde und Förderer der HWG Ludwigshafen.
Der mit 300 Euro dotierte Family Award, der Studierende mit Mehrfachbelastung durch familiäre Aufgaben auszeichnet, ging an Iris Sebastian vom dualen Bachelorstudiengang Pflege. Den Preis überreichte der dreifachen Mutter die Gleichstellungsbeauftragte der HWG, Professor Dr. Elke Raum.  Den mit 800 Euro dotierten Förderpreis Gesundheitsökonomie in der Kategorie „Erstplatzierte Masterarbeit“ verlieh Julia Baier vom Förderverein Gesundheitsökonomie an der HWG Ludwigshafen an Julia Kaliba für ihre Arbeit zum Thema „Direktzugang zur Physiotherapie in Deutschland – Status quo sowie notwendige Voraussetzungen und Veränderungen“. In der Kategorie „Zweitplatzierte Masterarbeit“ wurde Christina Cyppel für ihre Arbeit „Digitalisierung in der Psychotherapie am Beispiel Baden-Württemberg – Potenzial und Risiken“ mit einem Preisgeld von 700 Euro ausgezeichnet. ps

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das Gebiet rund um die Nahe besticht neben der idyllischen Natur und der beeindruckenden Landschaft auch durch das Weinanbaugebiet "Weinland Nahe". Im Gräfenbachtal bei Bad Kreuznach ist das Weingut Genheimer-Kiltz zu finden, bei dem Pioniergeist und eine tiefe Verbundenheit zur Natur harmonisch in Einklang treten.
Aktion 10 Bilder

Verlosung: 3 Wein-Pakete des Weinguts Genheimer-Kiltz
"Weinland Nahe"

Gutenberg im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Ein besonderes Ausflugsziel für Menschen aus der Pfalz und dem Rhein-Neckar-Kreis ist das Naheland. Weingenießer kennen es auch als "Weinland Nahe". Was wenige wissen: Im Naheland ist Deutschlands Sauvignon-Pionier, das Weingut Genheimer-Kiltz, zuhause. Die Qualität der charakterstarken Weine des Weinguts ist international preisgekrönt. Kein Wunder also, dass auch renommierte Weinführer wie Gault&Millau, Eichelmann und Vinum Weinguide...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen