Oase der Stille am Rathaus-Center
Genußvoll entspannen

Wer sich fünf Minuten Zeit nimmt, der kommt am Ludwigshafener Rathaus-Center in einen seltenen Genuß. Unter dem Motto "Stille in der Stadt" bietet das Team am Lutherplatz ein einzigartiges Erlebnis. Von Montag bis Freitag stehen in einem blauen Zelt drei Liegestühle bereit, auf denen sich stressgeplagte Menschen für kurze Zeit niederlassen können. Versehen mit einem Kopfhörer haben sie die Gelegenheit abzuschalten.

Seit dem 13. Mai und noch bis zu 26. Mai lautet das Motto "Pssst ...". Besser hätten Bärbel Bähr-Kruljac und Susanne Schramm von der Protestantischen Kirche Ludwigshafens gar nicht ausdrücken können. Es geht den beiden engagierten Frauen darum, den Menschen ein Stück "individuelle und gesellschaftliche Lebensqualität" zu spenden. Mit einer Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen wird das Programm ausgefüllt. Und eine davon ist eben "Zelt der Stille". Noch bis diesen Freitag können Passanten der Einladung folgen und sich zwischen 12 und 14 Uhr den Luxus gönnen.

Diesen Moment der Stille habe ich auch ausprobiert, und staunte nicht schlecht, mit wie einfachen Mitteln, das zu erreichen ist. Eine Kirchenbank vor dem blauen Zelt, darinnen drei Liegestühle, und das war es. Unterstützt von Heidemarie Bieniek und anderen Mitstreiterinnen wird den Ruhesuchenden ein Kopfhörer gegeben, und das Versprechen nach fünf Minuten "geweckt" zu werden. In der Tat genügte das, im Liegestuhl versinkend Momente des Entspannens zu finden. Mich hat es beeindruckt, das das Konzept aufging. Und es wäre zu wünschen, wenn diese Aktion im kommenden Jahr wiederholt würde. Denn Stille brauchen alle Menschen, zumal in dieser mitunter hektischen Zeit.
güh.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen