Veranstaltungen zum Hospiztag
Berühmte Eltern trauern um ihre verstorbenen Kinder

Symbolfoto.

Ludwigshafen. Zum Hospiztag 2020 lädt das Hospiz Elias Ludwigshafen am Donnerstag, 8. Oktober, um 19 Uhr Freunde und Interessierte zu „Berühmte Eltern trauern um ihre verstorbenen Kinder“ mit der Schauspielerin, Trauerbegleiterin und Kommunikationstrainerin Isabel Schupp (Icking bei München) ein. Veranstaltungsort ist die Stadtmission Ludwigshafen, Rheinallee 3. Die Veranstaltung wird gefördert durch den Förderverein Hospiz für die Stadt Ludwigshafen und den Rhein-Pfalz-Kreis e.V., der Eintritt ist frei. Die Teilnahme kann wegen der Coronaauflagen nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail an miriam.ohl@hospiz-elias.de oder unter der Telefonnummer 0621 6355470 erfolgen.

„Cicero – Redner, Mozart – Komponist, Freud – Psychoanalyse, wir kennen sie als Künstler, als Staatsmänner als Wissenschaftler – aber welches Leid sie als Eltern durch den Tod ihrer Kinder erleben mussten, ist vielen von uns nicht bekannt“, beschreibt die Schauspielerin Isabel Schupp. Gemeinsam mit den Zuschauern will sie sich bei einem Vortrag mit Lyrik, Prosa und Musik auf Spurensuche begeben.

Workshop

Interessierte haben bereits am Tag vorher (Mittwoch, 7. Oktober, 14 bis 18 Uhr) die Möglichkeit, beim Workshop „Abschied – Trauer – Anerkennen was ist“ im Hospiz Elias in Ludwigshafen-Gartenstadt (Steiermarkstraße 12) mit Isabel Schupp zu Trauer und Abschiednehmen zu arbeiten. „Im Laufe unseres Lebens durchleben wir immer wieder Abschiede und müssen Trennungen verkraften. Besonders der Tod löst bei denen, die zurückbleiben, oftmals eine schwere seelische Krise aus“, schildert die Verantwortliche des Bildungswerks Miriam Ohl. „Trauer ist eine Krise, keine Krankheit. Sie ist unsere ganz natürliche Antwort auf schmerzlichen Trennungen. Zur Trauer gehören nicht nur Tränen, und Gefühle von Hilflosigkeit, Sinnlosigkeit und Einsamkeit, sondern auch quälende Selbstvorwürfe, ohnmächtige Wut und abgrundtiefe Verzweiflung. Gefühle, die bedrohlich sind und aufs Äußerste belasten“, führt sie weiter aus. Damit Trauer nicht krank und schwermütig mache, sondern sich heilsam wandeln könne, sei es wichtig, anzuerkennen, dass sie da sei. „Dazu gehört ihr Ausdruck zu verleihen, zu weinen, zu klagen, und Erinnerungen Raum zu geben. Trauer will gesehen, gelebt und ausgedrückt werden, damit sie heilsam ist.“ Im Workshop geht es darum zu evaluieren, wie Trauerprozesse gut begleitet werden können. Mit Selbsterfahrungs- und anderen Übungen, sowie mit dem Kennenlernen von Kommunikationsmethoden sollen die Teilnehmenden Ideen entwickeln, auf trauernde Menschen zuzugehen und Begegnung zu gestalten. Teilnehmen können alle Interessierten, es wird eine Gebühr erhoben. Veranstaltungsort ist das Hospiz Elias, Steiermarkstraße 12 in Ludwigshafen. Die Teilnehmerzahl ist wegen der bestehenden Hygieneregeln begrenzt. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich unter miriam.ohl@hospiz-elias.de. ps/bas

Hintergrund:
Der Deutsche Hospiztag wurde vom Deutschen Hospiz- und Palliativ-Verband (DHPV) am 14. Oktober 2000 ins Leben gerufen und wird seitdem immer am 14. Oktober gefeiert. Der Welthospiztag, der die Aufmerksamkeit auch auf internationaler Ebene erhöhen will, findet jährlich am zweiten Samstag im Oktober statt. Dieser „Welt Hospiz- und Palliative Care Tag“ wird von der Worldwide Palliative Care Alliance (WPCA) als Netzwerk von nationalen Hospiz- und Palliative Care Organisationen und weiteren Partnern veranstaltet und durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützt. Die Hospizeinrichtungen in Deutschland nutzen beide Tage für vielfältige Veranstaltungen, wie Infostände und Tage der offenen Tür, Fortbildungs- und Fachveranstaltungen oder Filmvorführungen, Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen, um über die Hospizidee und ihre Angebote zu informieren. „Unser Anliegen ist es, mit diesem Aktionstag, auf die Situation der schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihrer Angehörigen, ihre Rechte und Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Damit dies gelingt, müssen die Themen Sterben, Tod und Trauer im gesellschaftlichen Bewusstsein verankert werden“, erklärt Rolf Kieninger, Leiter des Hospiz Elias die Hintergründe.

Weitere Informationen gibt es unter www.hospiz-elias.de und www.isabel-schupp.de.

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Welche Kfz-Versicherung ist günstig und leistungsstark? Diese Frage beschäftigt viele Autohalter jährlich bis zum Stichtag am 30. November. Ob sich ein Wechsel lohnt, hängt vom künftigen Preis und den Leistungen der Police ab.

HUK-Coburg informiert: Jetzt Autoversicherung vergleichen
Versicherungsjahr geht zu Ende

HUK-Coburg. Das Kfz-Versicherungsjahr geht zu Ende. Wird der Vertrag mit dem Versicherer nicht spätestens einen Monat vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich automatisch um ein Jahr. Bis wann muss man also seine Kfz-Versicherung kündigen? Wer zum 1. Januar wechseln will, muss seine alte Kfz-Versicherung also bis einschließlich 30. November kündigen. Vor der Entscheidung Fortführung des Vertrags oder Wechsel, stehen zwei Fragen: Stimmt der Preis meiner Auto-Versicherung? Welche Leistungen...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen