Wildkatzen im Pfälzerwald
Immer in Deckung

Wildkatzen sind sehr Menschenscheu
  • Wildkatzen sind sehr Menschenscheu
  • Foto: Hebi B./Pixabay.com
  • hochgeladen von Roland Kohls

Pfälzerwald. Die Wildkatze war Tier des Jahres 2018. Besonders im Pfälzerwald sind die Wiederansiedlungsbemühungen erfolgreich. Allerdings bekommt man den scheuen und gut getarnten Jäger kaum zu Gesicht.

Jetzt, wo es dunkel wird, kommt der Jäger aus seinem Versteck. Auf seinen Samtpfoten schleicht er sich an und schlägt blitzschnell zu. Der geschickte Jäger erbeutet meist Mäuse, gelegentlich auch Vögel und Hasen. Trotzdem ist die Wildkatze auf der Roten Liste der bedrohten Tiere unter „gefährdet“ geführt. Die Deutsche Wildtier Stiftung hat sie deshalb zum Tier des Jahres gewählt.
Die meisten der etwa 6.000 Wildkatzen, die heute wieder in deutschen Wäldern leben, streifen durch Wälder in Rheinland-Pfalz. Und am ehesten trifft man Felis Silvestris Silvestris dabei im Pfälzerwald an, in dem sich etwa 200 bis 600 Wildkatzen angesiedelt haben. Die Chancen, beim Waldspaziergang einer Wildkatze zu begegnen, sind jedoch sehr klein. Denn sie sind sehr scheu und verstehen es hervorragend, sich mit ihrem gestreiften Fell und dem buschigen, stumpfen Schwanz im Wald unsichtbar zu machen.

Wildkatze war fast ausgestorben

Die Wildkatze lebt in Laub- und Mischwäldern mit Lichtungen und Wiesen mit Bäumen. Wichtigste Bedingung für diese Katzen sind ausreichende Deckungsmöglichkeiten. Die Wildkatze bewegt sich nämlich ungern über offene Flächen, sondern huscht lieber im Unterholz zwischen Büschen und Hecken. Und Wildkatzen sind keine verwilderten Hauskatzen, sondern eine eigene, viel ältere Art, erklärt Joachim Fette vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu).
Zeitweise waren die kleinen Jäger in Deutschland fast ausgestorben. Schuld daran war der Mensch. Und auch heute bergen Straßen und Fehlabschüsse durch Jäger die größte Gefahr für die Einzelgänger, die große Gebiete für sich beanspruchen. Auch die Intensivierung der Forstwirtschaft bedroht ihren Lebensraum. Da Wildkatzen ihre Würfe gerne in alten toten Bäumen verstecken, finden sie im sauberen Wald keine Kinderstube mehr. Ober sie halten gestapelte Baumstämme für ein gutes Versteck. Werden die Holzstapel dann verladen gehen ganze Würfe verloren. Doch wenn Wanderer einen scheinbar hilflosen Wurf Kätzchen im Wald finden, ist es angebracht, sich schnell zu entfernen, denn wahrscheinlich ist die Mutter ganz in der Nähe auf der Jagd, sagt Wildkatzen-Experte Fette.

Verbindung von Bienwald dund Pfälzerwald

Der Nabu bemüht sich schon seit Jahren, um den Wildkatzen günstige Bedingungen zur Wiederansiedlung im Pfälzerwald zu schaffen. So wurde etwa ein Wildkatzenkorridor geschaffen. Seit 2009 wurden Sträucher und Büsche gepflanzt, um den Bienwald mit dem Pfälzerwald zu verbinden, sagt Fette. Die voneinander getrennt lebenden Populationen in den beiden Wäldern haben so die Möglichkeit, sich genetisch zu vermischen.

Weitere Informationen zur Wildkatze findet man online unter www.deutschewildtierstiftung.de. (nih)

Autor:

Dehäm Magazin aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Urlaubsparadies im eigenen Garten: Ein Traum, der wahr werden kann. Suchen Sie sich Inspiration, die passenden Möbel und Dekorationsmöglichkeiten bei GILLET Baumarkt GmbH, Floraland und hagebaumarkt in Landau in der Pfalz.
  2 Bilder

Baumarkt GILLET in Landau bietet großes Sortiment an Gartenmöbeln und Grills
Inspiration für den Sommer

Landau in der Pfalz. Die vielen sonnigen Tage der vergangenen Wochen waren ein deutlicher Vorgeschmack auf die heißen Tage und lauen Nächte, die uns im Hochsommer erwarten. Der Sommer kommt immer näher - und trotzdem ist dieses Jahr durch die Corona-Krise alles anders. Der nächste Urlaub scheint zur Zeit in weite Ferne gerückt. Also was tun? Wir, das Team von GILLET, Floraland und hagebau in Landau, sagen: Macht Euer Zuhause jetzt erst recht schön für eine erholsame Sommerzeit! Wenn wir nicht...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen