Karlsruher spielen sich Derby-Frust von der Seele / Bildergalerie
KSC gewinnt deutlich gegen Regensburg

20Bilder

Karlsruhe. Mit Schwung legt der KSC los, gibt die Richtung vor. Heute soll es ein Dreier werden, eine klare Ansage von den Blau-Weißen schon im Vorfeld.

Die KSC-Fans gehen stimmungsvoll mit, die N-Tribüne ist voll.

Der KSC spielt druckvoll, muss aber auf Konter aufpassen.
17. erste Ecke, Wanitzek gibt von rechts rein, Hoffmann stoppt den Ball, Fink ist da und nagelt das Ding zum 1 zu Null rein.

"Der KSC ist wieder da .. " Beste Stimmung bei den Fans ob des frühen Tors.

20. Lorenz links, passt in die Mitte und Hoffmann netzt cool zum 2 zu Null ein.

27. Kracher von Lorenz aus 20 Metern, TW Meyer kommt noch dran, vierte Ecke

34. Tolle Parade von Uphoff, den Kracher von Jahn kann er gerade noch an die Latte lenken. 

Der Jahn kommt nun etwas forscher, aber der KSC ist wach

45. Hoffmann geht links, legt rüber tu Fink, doch der kommt einen Schritt zu spät. Schade

Halbzeit

Ausgeglichenes Spiel, mit Vorteilen KSC. 

KSC im Vorwärtsgang, Fink als Spielgestalter, verteilt den Ball, schöner Pass nach links, Lorenz geht durch, legt rein, butterweich, ein Zauberpass! Hoffmann legt sich in der Luft quer, ein Fallrückzieher - und das Ding schlägt zum 3 zu Null ein.
"Unfassbar, genial, was für ein Tor", kommentiert Stadionsprecher Martin Wacker das geile Tor - und das Publikum feiert.

64. Kuriose Situation vor 12.454 Zuschauern... Stiefler schießt nach Ecke Gordon an, der Ball trudelt Richtung 4 Null, doch Meyer holt sich die Kugel.

Der KSC bestimmt das Geschehen! 

68. Roßbach geht links, bis zur Linie, scharfe Hereingabe, in der Mitte lauert Fink ... aber Meyer passt auf

69. Da ist der Anschlusstreffer,  Ecke Jahn von rechts, Uphoff unterschätzt das Ding, springt drunter durch ... 3 zu 1

75. Uphoff macht den Fehler wett, holt ein Mordsding raus, lenkt den Ball an die Latte

Jahn drückt weiter

77. Wach werden! Der KSC agiert müde, Jahn geht durch die Abwehr locker durch, Uphoff lässt prallen, den Abpraller nagelt Jahn an den Pfosten ... Mannomann ... der wackelt ordentlich! Das hätte das zweite Tor für den Jahn sein können, ja müssen!

81. Fröde kommt für Fink, die Abwehr sichern, denn Jahn ist dran, nistet sich geradezu in der Hälfte des KSC ein.
Entlastung über links durch Roßbach, doch der wird abgeblockt!

86. Dusel, der KSC bekommt die Kugel nicht so recht raus aus - und das auch noch aus dem 5er!

Doch die Chancenvergabe rächt sich, Wanitzek machte in der Nachspielzeit mit einem Knaller ins Ecke den Erfolg sicher! 4 zu 1!

Abpfiff

"Das war heute die Antwort, die wir unbedingt geben wollten", freute sich Daniel Gordon nach dem Sieg.
"Das war wichtig, dass wir nach langer Zeit wieder mal gewonnen haben", so Toni Fink, der sich besonders auch über die "Toni"-Sprechchöre im Stadion freute: "Das geht runter wie Öl." 
"Mein schönstes Tor als Profi bislang", strahlte Philipp Hofmann über seinen sehenswerten Kracher: "Wichtig ist aber, dass wir gewonnen haben.

"Es war ein ganz normales Spiel und plötzlich liegen wir 0 zu 2 hinten und wissen selbst nicht wieso", so Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic, der die Niederlage aber als zu hoch empfand.

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.