Capoeira für alle

Zuerst ist ihr nur die Musik aufgefallen. Dann hat sie von der Entstehungsgeschichte des Kampfsportes Capoeira gehört und erfahren wie die afrikanischen Sklaven in Brasilien ihre Kampfkunst mit rhythmischen Gesängen als Tanz tarnen mussten. Als ein Heidelberger Capoeira-Verein mit dem Spruchwarb„Capoeira bedeutet zu lernen, offen auf alles Neue zuzugehen“, hat sie sich auf den Weg gemacht, um herauszufinden, ob diese Kampfsportgruppe das wirklich ernst meint und für eine blinde Person offen ist. Und das war sie. Heute, zwölfJahre später, ist Valiosa, so ihr Capoeira-Spitzname, immer noch begeisterte Capoeirista und seit mehreren Jahren beim Verein Capoeira Karlsruhe e.V. aktiv.

Wie sehende und nichtsehende Capoeira-Begeisterte die Kampfkunst gemeinsam trainieren können, hat Valiosa einer Kindergruppe im Rahmen eines von der Stadt Karlsruhe geförderten Projekts vom Verein Capoeira Karlsruhe e.V. näherbringen können. Mit geschlossenen Augen lassen sich die jungen Capoeiristas von ihren Mitspielerinnen und Mitspielern beim Aufwärmen durch die Sporthalle führen. Beim Capoeira-Spiel, das eigentlich größtenteils auf Körperkontakt verzichtet, kündigen die Kinder durch ein kurzes Berühren der Schulter ihres Mitspielers an, in welche Richtung sie einen Tritt planen, sodass ihr Gegenüber in Deckung gehen kann. „Mir geht es darum, dass die Kinder ein Gefühl für ihre anderen Sinne entwickeln können und lernen, sie im Capoeira-Spiel zu nutzen“, erklärt Valiosa. „Es ist ein großartiges Gefühl, die Kinder so offen, aufmerksam und hilfsbereit zu erleben.“

Auch die Integration von Geflüchteten stellt für Capoeira Karlsruhe e.V. ein sehr wichtiges Thema dar. Seit 2016 bietet der Verein mit Unterstützung der StadtKarlsruhe Capoeira-Training für minderjährige Geflüchtete an. Außerdem bekommen bei der diesjährigen Kordelverleihung alle Kinder des Integrationsprojektes in Stutensee ihre erste Kordel. Das Integrationsprojekt "Capoere", das Kinder mit und ohne Migrations-und Fluchthintergrund zusammenbringt, wird von der Integrationsoffensive Baden-Württemberg und der Stadt Stutensee gefördert und geht jetzt in das zweite Jahr. Im Mutterland Brasilien ist Capoeira zudem ein wirksames Instrument, um Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen zu unterstützen. Der Vorsitzende von Capoeira Karlsruhe, Luiz Carlos dos Santos Gomes (Instrutor Cao), unterrichtete in Brasilien in verschiedenen sozialen Projekten.

Einsatz findet Capoeira auch in der Hilfe und Unterstützung von Straßenkindern. Hier engagiert sich die Karlsruher Arbeitsgemeinschaft Recife e.V., die seit vielen Jahren mit einem Schmuck-und Infostand auf dem traditionellen Karlsruher DAS FEST zu finden ist. In Zusammenarbeit mit ihrer seit 30 Jahren vor Ort tätigen Partnerorganisation Grupo Ruas e Praças wird Straßenkindern eine neue Perspektive gegeben.

Am Samstag, den 14. März 2020,können sich Kinder beim zweiten Capoeira-Kinderfest ein eigenes Bild davon machen, wie viel Spaß Capoeira bereitet und dass wirklich jeder willkommen ist. Die am Projekt beteiligten Kinder werden ihre Erfahrungen einem breiten Publikum präsentieren. Veranstaltungsort ist die Rintheimer Halle, Mannheimer Straße 2a, 76131 Karlsruhe. Das Event beginnt mit der Anmeldung um 9.00 Uhr undendet gegen 17.00 Uhr. Um 15.00 Uhr findet eine spannende und kinderfreundliche Aufführung statt, anschließend werden die neuen Kordeln verliehen. Infos sind hier zu finden https://capoeira-karlsruhe.de/. Organisiert und unterstützt wird das Projekt vom Fachgebiet Capoeira im Badischen Turner-Bund, Capoeira Karlsruhe e.V., Capoeira Schwetzingen -Kampf, Kunst und Kultur aus Brasilien e.V. und der Arbeitsgruppe Recife e.V.

--- Aktueller Hinweis: Aufgrund vorbeugender Maßnahmen und der Verantwortung gegenüber gefährdeten Personen hinsichtlich der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus Sars-CoV-2 wird das Capoeira-Kinderfest am 14.03.2020 NICHT stattfinden. Wir bitten um Verständnis. ---

Interessierte Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 17 Jahren sind herzlich eingeladen, die Sportart Capoeira spielerisch auszuprobieren. Insgesamt bietet der Verein Trainingsstunden an vier Wochentagen an fünf verschiedenen Orten in ganz Karlsruhe an. Alle Informationen zum Training gibt es unter www.capoeira-karlsruhe.de. Die ersten Schnupperstunden sind kostenlos.

Foto: Cyril Bitterich

Autor:

Dana Graulich aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bei Profi-Foos in Bruchsal sind Sie herzlich willkommen
  3 Bilder

Ihre Wunschfarbe von Profi-Foos aus Bruchsal
Fachmarkt für Selbermacher mischt Farben für Ihr Zuhause

Bei Profi-Foos in Bruchsal wird Service groß geschrieben. Dazu gehört auch die Fachberatung in der Farbenabteilung. Die Farbenprofis geben gerne Tipps und Hilfestellungen, damit Ihr Projekt gelingt. Mit der Alpina-Farbmischanlage erhalten Sie in kürzester Zeit mehr als 1.000 verschiedene Farbtöne für Wand und Decke. Mit hochwertigen Dispersionsfarben verschönern Sie Ihre Wohnung im Handumdrehen und schaffen ein neues Wohngefühl. Kurze Wege, schneller Erfolg Sie finden den Fachmarkt für...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen