Buddhismus trifft Quantenphysik im Café Palaver in Karlsruhe
Vortrag "Buddhismus und Wissenschaft" mit Guido Czeija

„Wenn es irgendeine Religion gibt, die den Ansprüchen moderner Wissenschaft gewachsen ist, heißt sie Buddhismus“ so Albert Einstein. Er stellte fest, dass der Buddhismus die einzige Religion ist, die ein konsistentes, logisches System ist, das der Erfahrung der Wirklichkeit als Ganzem folgt und dass er deswegen wissenschaftlichen Standards entspricht.

Weil der Glaubensdruck fehlt, können alle Lehren untersucht werden. Der Buddhismus geht hier sehr weit. Während Wissenschaftler scharf und präzise die äußere Welt untersuchen, richtet der Meditierende seinen Blick mit derselben Akribie nach innen.
Lama Ole Nydahl: „Wenn es einen Punkt gäbe, an dem Buddha und die Wissenschaft nicht übereinstimmen und die Wissenschaft hätte offensichtlich Recht, dann sollte man der Wissenschaft vertrauen. Selbst der Buddha würde das wünschen. Es kann keine Lehre geben, die über der Wahrheit steht.“

Guido Czeija ist Physiker und seit etwa 20 Jahren Buddhist. Er arbeitete über 2 Jahre in der Forschergruppe von Prof. Zeilinger einer Koryphäe der Quantenphysik. Er ist verheiratet und lebt in Salzburg. In seinem Vortrag wird Guido Erkenntnisse der Quantenphysik und buddhistische Sichtweisen gegenüberstellen und Überein-stimmungen herausarbeiten.

Am Samstag, 24. November, um 20 Uhr im Café Palaver, Steinstraße 23 in Karlsruhe. Veranstalter: Buddhistisches Zentrum Karlsruhe der Karma Kagyü Linie e.V.  |  www.buddhismus-karlsruhe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen