Zahlreiche Großeinsätze in Palmbach und Grünwettersbach
Kommandantenwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wettersbach

Neue Ehrenmitglieder der Freiw. Feuerwehr Wettersbach: Michael Monasso (Stellv. AK), Albert Nagel, Rudi Höger, Jürgen Konstantin, Karl Zimmer, Michael Freis (Abteilungskommandant).
7Bilder
  • Neue Ehrenmitglieder der Freiw. Feuerwehr Wettersbach: Michael Monasso (Stellv. AK), Albert Nagel, Rudi Höger, Jürgen Konstantin, Karl Zimmer, Michael Freis (Abteilungskommandant).
  • Foto: Feuerwehr Wettersbach
  • hochgeladen von Roland Jourdan

Bericht aus der Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung konnte Abteilungskommandant Michael Freis am Freitagabend, dem 31. Januar 2020, neben zahlreichen Kameraden der Einsatzabteilung auch Angehörige der Altersabteilung, den Amtsleiter der Branddirektion und Feuerwehrkommandanten Florian Geldner, den Abteilungsleiter der Freiwilligen Feuerwehren bei der Branddirektion Karl Zimmer, den Ortsvorsteher Rainer Frank und einige Ortschaftsräte im Feuerwehrhaus Wettersbach begrüßen.
Nach der Begrüßung und dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder berichtete Abteilungskommandant Freis über den aktuellen Mitgliederstand (45 Aktive) und die zahlreichen Aktivitäten der Einsatzabteilung und der Gesamtwehr.

Auch für Großeinsätze gut ausgebildet

Das vergangene Jahr bezeichnete er hierbei als außergewöhnliches Jahr. Auch wenn sich die Gesamtzahl der 45 Einsätze in einem durchschnittlichen Rahmen bewegte, so waren es besonders die schweren Brandeinsätze im Ort, die den Feuerwehrangehörigen einiges abverlangten. Besonders hob er dabei den Zimmerbrand in Palmbach Anfang des Jahres, den Lagerhallenbrand mit meterhoher Rauchsäule in Palmbach im Juni sowie den Dachstuhlbrand in Grünwettersbach am ersten Advent hervor. Leider kam bei diesen Einsätzen für zwei Personen jede Hilfe zu spät, sie konnten nur noch tot aus den Brandgebäuden geborgen werden.
Neben den Einsätzen wurden wieder dutzende Ausbildungs- und Fortbildungsstunden absolviert, um den immer weiter steigenden Anforderungen einer modernen Gefahrenabwehr gerecht zu werden. Unter anderem nahmen zehn Feuerwehrangehörige an einem Übungswochenende der Feuerwehr Karlsruhe im bayrischen Hammelburg teil. Die Bundeswehr betreibt hier für Ausbildungszwecke ein komplett erhaltenes Übungsdorf mit über 100 unterschiedlichen Gebäuden und stellt dieses auch den Feuerwehren und Hilfsorganisationen zur Verfügung. Ein ganzes Wochenende lang konnten hier im Juli unzählige Einsatzszenarien vom Mülleimerbrand, über Verkehrsunfälle bis hin zur Gasexplosion realitätsnah beübt werden. Nicht unerwähnt blieben auch die weiteren Bausteine des Jahresprogramms, wie Ehrungen im Haus Solms, die Jugendarbeit oder das traditionelle Haxen- bzw. Herbstfest für die Bevölkerung. Insgesamt absolvierten die Mitglieder der Einsatzabteilung bei Einsätzen, Übungen, Sicherheitswachdiensten und Aus- sowie Fortbildungen ca. 4000 ehrenamtliche Stunden. Allein die genannten Brände erforderten bereits rund 760 Einsatzstunden. Seinen Dank richtete Freis daher vor allem an alle Angehörigen der Abteilung Wettersbach, die zu jeder Tageszeit bereit stehen, um Menschen in Not zu helfen, aber auch an Ihre Familien für die immer vorhandene Unterstützung. Umso erfreulicher ist es, dass nach Absolvierung des Feuerwehrgrundlehrgangs im vergangenen Juni zwei Neueintritte die Einsatzabteilung zukünftig verstärken.

Jugendfeuerwehr

Jugendwart Jörg Hock berichtete über das vergangene Jahr aus Sicht der Jugendfeuerwehr. Zentrale Punkte waren hierbei vor allem die vielfältigen theoretischen und praktischen Übungsabende, aber auch die Veranstaltungen zur allgemeinen Jugendarbeit wie der Sport- und Schwimmwettkampf des Stadtfeuerwehrverbandes oder gemeinsames Filmschauen und Kochen zum Jahresabschluss. Sicherlich ein Highlight des vergangenen Jahres war die 24-Stunden Übung gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren der anderen Bergdörfer. Einen ganzen Tag lang bestand hierbei, bei einem interessanten Mix aus Übungen, Sport sowie Spiel und Spaß, so auch die Möglichkeit mit den Jugendlichen der Nachbarortschaften in Kontakt zu treten. Höhepunkt der Aktion war eine Großübung bei der Firma PI, bei der es galt einen simulierten Tiefgaragenbrand zu löschen. Erfreulicherweise konnten im vergangenen Jahr auch sechs Neueintritte verzeichnet werden. Zum Jahresbeginn beträgt der Mitgliederstand der Jugendfeuerwehr, welche die wichtigste Stütze für die Mitgliedergewinnung der Einsatzabteilung darstellt, insgesamt 18 Jugendliche.

Jahresberichte

Das vergangene Jahr noch einmal im Kompaktdurchlauf präsentierte Schriftführer Marcel Schottmüller. Markante Punkte seines Vortrags waren der Bereich Weiterbildung, in welchem auch im vergangenen Jahr wieder diverse Aus- und Fortbildungen auf Stadt- und Landesebene zu Themen wie beispielsweise dem Katastrophenschutz oder dem Sprechfunkverkehr besucht wurden, sowie die Verteilung der absolvierten 45 Einsätze nach Ort und Einsatzart. Rund die Hälfte der Einsätze wurden hierbei in den eigenen Stadtteilen Grünwettersbach und Palmbach absolviert, die andere Hälfte in den Nachbarortschaften oder auf den Autobahnen A8 und A5.
Ortsvorsteher Rainer Frank überbrachte die besten Grüße des Ortschaftsrates Wettersbach für dieses wichtige Engagement im Ort, dass doch etwas Besonderes sei. Er bedankte sich für die Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr und hob die Unverzichtbarkeit der Einrichtung Feuerwehr für die Bevölkerung hervor.
Der Amtsleiter der Branddirektion, Florian Geldner, überbrachte die Grüße der Brandschutzdezernentin der Stadt Karlsruhe, Bürgermeisterin Bettina Lisbach und berichtete über die anstehenden Veränderungen innerhalb der Feuerwehr Karlsruhe. Er ging dabei insbesondere auf den Umzug in die neue Hauptfeuerwache an der Wolfartsweierer Straße und die Fahrzeugbeschaffungen der nächsten Jahre ein. Auch personelle Veränderungen bei der Branddirektion, das Thema Funktechnik sowie Themen der Einsatzplanung waren Inhalte seiner Ausführungen.

Kommandant und Stellvertreter wurden neu gewählt

Im Anschluss standen die turnusmäßigen Neuwahlen der Abteilungsführung an. Abteilungskommandant Michael Freis stellte sich nach 10 Jahren Tätigkeit erneut zur Wahl. Auch der stellvertretende Abteilungskommandant Michael Monasso trat erneut an. Beiden sprach die Einsatzabteilung in geheimer Wahl mit großer Mehrheit ihr Vertrauen aus. Sie werden somit auch die nächsten fünf Jahre in ihrer dritten bzw. zweiten Amtsperiode die Geschicke der Abteilung leiten.

Michael Monasso und Michael Freis wurden in ihren Ämtern bestätigt.
  • Michael Monasso und Michael Freis wurden in ihren Ämtern bestätigt.
  • Foto: Feuerwehr Wettersbach
  • hochgeladen von Roland Jourdan

Ehrungen und Beförderungen

Nachfolgend konnten wieder mehrere Feuerwehrangehörige durch den Feuerwehrkommandanten Florian Geldner befördert werden und eine Urkunde in Empfang nehmen. Nach bestandenem Grundlehrgang wurden Christopher Driver, Tim Gomulski und Kay Lohfink zum Feuerwehrmann ernannt. Den Dienstgrad Löschmeister trägt zukünftig André Kappler, Hauptlöschmeister wurde Jens Maier. Mit Simon Vierling und Karl-Heinz Schmidt konnten außerdem gleich zwei Feuerwehrangehörige zum Brandmeister befördert werden.
Die Ehrennadel der Stadt Karlsruhe in Gold für 30 Jahre Feuerwehrdienst konnte an Marcel Schottmüller und Timo Konstantin verliehen werden. Dreizehn Mitglieder der Einsatzabteilung erhielten zudem ein Präsent für guten Dienstbesuch.
Erstmalig stand in diesem Jahr auch eine ganz besondere Auszeichnung an – die Ernennung von Rudi Höger, Jürgen Konstantin, Albert Nagel und Karl Zimmer zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr Wettersbach. Rudi Höger, Jürgen Konstantin und Albert Nagel engagieren sich seit Jahrzehnten in der Abteilung in verschiedenen Positionen, insbesondere sind sie bei Arbeiten im Feuerwehrhaus stets zur Stelle. Ihr Einsatz übersteigt das durchschnittliche Maß bei weitem. Karl Zimmer hat in den vergangenen Jahren als Abteilungsleiter Freiwillige Feuerwehr bei der Branddirektion die Abteilung bei vielen Vorhaben unterstützt und stand dabei stets mit großem Einsatz als persönlicher Ansprechpartner bereit. Abteilungskommandant Freis bedankte sich in seiner Laudatio im Namen der ganzen Abteilung bei allen für ihre jahrelang Unterstützung mit einem Geschenkkorb.
Die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung endete schließlich mit einem gemütlichen Beisammensein.
Weitere Informationen finden Sie bei www.feuerwehr-wettersbach.de.
(Andre Kappler)

Der Lagerhallenbrand in der Rudolf-Link-Straße im Palmbacher Gewerbegebiet Winterrot war einer der größten Brände in der Stadt Karlsruhe im Jahre 2019
  • Der Lagerhallenbrand in der Rudolf-Link-Straße im Palmbacher Gewerbegebiet Winterrot war einer der größten Brände in der Stadt Karlsruhe im Jahre 2019
  • Foto: Feuerwehr Wettersbach
  • hochgeladen von Roland Jourdan
Autor:

Roland Jourdan aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
2 Bilder

Kinderleichte Steuererklärung online für Arbeitnehmer und Studenten
In nur vier Tagen Geld von der Steuer zurück

Lohnsteuer. Mit der Software Taxcomplete holen sich angestellte Arbeitnehmer und Studenten in nur vier Tagen ihre Steuer vom Finanzamt zurück. In nur zehn Minuten kann die Software alles erfassen und elektronisch übermitteln. Eine Installation der Lohnsteuer -Software ist nicht notwendig, der User arbeitet sich online durch alle Punkte seiner Lohnsteuer-Anmeldung. Lohnsteuer - Die Erklärung ist mit der taxcomplete- Software kinderleicht Wer mit Elster auf Kriegsfuß steht, kein Formular...

LokalesAnzeige

Trotz Coronavirus: Blumen Lieferservice und Online-Shop
BlumenOase: Der Lieferservice für Blumen, Pflanzen und mehr...

Seit fast 3 Jahrzehnten kreative Floristik für alle Anlässe im Herzen von Frankenthal Trotz der problematischen Situation derzeit und der verordneten vorübergehenden Ladenschließung möchten unsere Hände nicht still stehen. Es ist Frühling, die schönste Zeit im Jahr, wenn alles erblüht und erwacht…Ostern steht vor der Tür… Deshalb: Wir sind für Sie da, ... denn mit Blumen und Pflanzen der Saison kommt man einfach schöner durch die Krise! Deshalb bieten wir Ihnen unseren Lieferservice...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir bieten Kunden eine große Produktvielfalt mit leckeren und regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung in Grünstadt an der Weinstraße.

Fleischer-Fachbetrieb aus Grünstadt versorgt Kunden auch per Lieferservice mit regionalen Spezialitäten
Eigene Herstellung und Liebe für die Produkte

Grünstadt. Wir, die wiva-Frischeprodukte GmbH mit Sitz in Grünstadt an der Weinstraße, sind ein Fleischer-Fachbetrieb und bieten Kunden ein vielseitiges Sortiment aus Fleisch- und Wurstwaren sowie leckere Pfälzer Spezialitäten an. Unsere Waren stammen aus eigener Herstellung und werden täglich frisch, fachmännisch, mit handwerklichem Können und viel Leidenschaft für die Produkte produziert. Unsere Kunden erhalten von uns ausschließlich kontrollierte und überprüfte Qualitätsware aus...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bargeldlos (und damit auch weitestgehend kontaktlos) zu bezahlen ist eine Maßnahme der GILLET Baumarkt GmbH in Landau, um die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus zu verringern. So werden Kunden und Mitarbeiter besser geschützt.

Coronakrise: Landauer Baumarkt GILLET bietet Lieferservice an
Schutz von Kunden und Mitarbeitern im Fokus

Landau. Die Coronakrise hat uns alle fest im Griff: Unternehmen, Kunden und Mitarbeiter. Wir, das Team der GILLET Baumarkt GmbH aus Landau in der Pfalz, versorgen Sie, liebe Kunden, auch weiterhin mit notwendigen Produkten für Haus und Tiere. Aber der Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Baumarkt in Landau vor einer Infektion mit dem Coronavirus liegt uns dabei besonders am Herzen. Gesundheit ist unser wichtigstes Gut - das müssen wir gemeinsam schützen....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Ausgehen & GenießenAnzeige
6 Bilder

Lieferservice Ludwigshafen
Lieferservice Merlin ist trotz Coronavirus für seine Kunden da

Regionale Lieferservice-Initiative erleichtert häusliche IsolationWer in diesen Tagen isoliert zuhause sitzt und keine Einkäufe mehr tätigen kann, erhält ab sofort Unterstützung durch einen neuen regionalen Lieferservice. Gerold Betz und sein 25 köpfiges Team versorgen kleine und große Haushalte auf Bestellung mit Speisen, Getränken und allem, was sonst gebraucht wird. Der Caterer, der normalerweise hunderte von Gästen im Ludwigshafener Pfalzbau bewirtet, liefert in Zeiten von Corona und...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Symbolbild

Aktuelle Informationen zur Coronakrise
Täglicher Newsletter der RHEINPFALZ zum Coronavirus

Pfalz. Zur Zeit gibt es zahlreiche Meldungen, Informationen und Nachrichten rund um das Coronavirus und die Lungenerkrankung COVID-19 in der Pfalz, aber auch deutschland- und weltweit. Sie haben die Möglichkeit, täglich eine Zusammenfassung der aktuellen Entwicklung in der Pfalz und weltweit im kostenfreien RHEINPFALZ-Newsletter zum Thema Coronavirus zu erhalten. Zudem ordnet unsere Redaktion die Ereignisse für Sie ein und erläutert, was, wann welche Auswirkungen auf Ihr Leben aktuell hat und...

Lokales
2 Bilder

BIOS - Corona - Notfall - Telefonangebot - Teilen Sie den Artikel via Facebook, WhatsApp...
Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen während der Corona-Krise

Bundesweites telefonisches Hilfsangebot für „tatgeneigte“ Personen während der Corona-Krise eingerichtet Die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. bietet ab sofort im Rahmen des Präventionsprojektes „Keine Gewalt – und Sexualstraftat begehen“ telefonische therapeutische Hilfestellungen für Menschen an, die befürchten, eine Straftat zu begehen. Insbesondere Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern oder zu Gewalttaten neigende Personen können dieses kostenlose und...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen