Verkehrsteilnehmer erwarten jetzt zahlreiche Änderungen hier
Karlsruher Mendelssohnplatz verändert sich

Karlsruhe. Die Gleise, die den Mendelssohnplatz queren, werden am heutigen Sonntag gekappt – und auch Autos können nicht mehr auf geradem Weg in Nord-Süd-Richtung und umgekehrt die Kriegsstraße an dieser vielbefahrenen Kreuzung queren. Denn der Autotunnel unter der Kriegsstraße muss auch unter diesem Platz gebaut werden – und das gestaltet sich aufwändiger als an den bisher eröffneten Baufeldern.

Zunächst werden sowohl die die Kriegsstraße querenden Bahnen wie auch die querenden Autos aus dem Baustellenbereich des Baufelds O 2 auf, westlich und östlich vom Mendelssohnplatz „ausgesperrt“ – der Autoverkehr entlang der Kriegsstraße ist davon nicht betroffen.
Radfahrer und Fußgänger können kreuzungsnah „Umwege“ nutzen, Radfahrer besser die großräumigen Umfahrungen über Waldhornstraße im Norden beziehungsweise Baumeisterstraße im Süden.
In den Tagen und Wochen bis Mitte November wird in die Kreuzung für die Stadtbahnen und Straßenbahnen eine Brücke – für jede Fahrtrichtung jeweils ein 60 Tonnen schweres Element – eingebaut. Unter dieser Brücke können anschließend bis etwa August nächsten Jahres die Tunnelbauer ihrer Arbeit nachgehen.

Infos: Für Autofahrer bessert sich die Situation mit Schulbeginn am 10. September: Sie können aus der Rüppurrer Straße kommend bis zur Kriegsstraße, dort dann nach rechts abbiegen und über einen „Wender“ Höhe Ostendstraße/ Henriette-Obermüller-Straße nach Westen die Kriegsstraße oder die Fritz-Erler-Straße nach Norden befahren. (aw)

Infos: www.kasig.info

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen