Familienfreundliche Städteplanung: Öffentliche Verwaltung kann Vorreiter sein

Zum Tag der Familie haben die dbb senioren ihre Forderungen nach einer generationengerechten und familienfreundlichen Stadtentwicklung erneuert.

„Zu einer der großen Herausforderung der Zukunft gehört es, die Stadt wieder als sozialen Raum zu gestalten, in dem für alle Generationen Platz ist. Neben bezahlbarem Wohnraum und verkehrssicheren Innenstädten ist vor allem auch ein öffentlicher, flächendeckender, bezahlbarer und barrierefreier Nahverkehr für die familienfreundliche Innenstadt zentral. Ohne Unterstützung von Bund und Ländern ist diese Aufgabe für die Kommunalverwaltungen aber nicht zu stemmen“, stellte Horst Günther Klitzing, Vorsitzender der dbb bundesseniorenvertretung am 15. Mai 2022, dem Internationalen Tag der Familie, heraus.

Ältere Menschen, die möglicherweise in ihrer Bewegung eingeschränkt seien, müssten öffentliche Verkehrsmittel ebenso nutzen können wie Familien, die mit Kinderwagen unterwegs sind und Berufspendelnde, die Fahrräder mitnehmen. „Ein attraktiver gut ausgebauter Nahverkehr bedeutet auch weniger Abgase, weniger Lärm und damit eine höhere Lebensqualität in Innenstädten“, betonte Klitzing. Entsprechende Anträge werde die dbb bundesseniorenvertretung beim dbb Gewerkschaftstag im November 2022 einbringen.

Auch die Förderung von generationengerechtem Wohnraum steht auf der Agenda der dbb senioren. Insbesondere die Entwicklung und Umsetzung alternativer Wohnformen und -projekte, in denen sich ein solidarisches Miteinander über die klassische Kernfamilie hinaus entfalten kann, müsse gefördert werden. „Das Verhältnis, in dem erwerbstätige Jüngere und nicht mehr erwerbstätige Ältere zueinanderstehen, hat große Auswirkungen auf eine gute Wohnsituation. Um dies im positiven Sinne zu fördern, braucht es Gemeinschaften, die neben der eigenen Familie auch andere Formen des Zusammenlebens ermöglichen. So können etwa Ältere mit gutem Rat zur Seite stehen und bei der Kinderbetreuung aushelfen, während Jüngere im Gegenzug Einkäufe übernehmen oder beim Konfigurieren des Smartphones helfen“, so Klitzing.

Mit Blick auf künftige Generationen müsse vorausschauende Städteplanung vor allem auch den Aspekt der Klimaneutralität mitdenken beispielsweise durch die Planung von Grünflächen als natürlichen Hitzespeicher. Aber auch die öffentliche Verwaltung selbst könne hier zum Vorreiter werden, „indem Verwaltungsgebäude ausschließlich nachhaltig gebaut werden – angefangen bei den Baumaterialien über die Nutzung grüner Energie bis hin zu begrünten Dachflächen“, so Klitzing

Hintergrund

Der Internationale Tag der Familie geht auf eine Resolution der UN-Generalversammlung aus dem Jahr 1993 zurück. Darin wurde beschlossen, den 15. Mai eines jeden Jahres als internationalen Aktionstag zu nutzen, um den Blick für Familienthemen zu schärfen und das Wissen über die sozialen, wirtschaftlichen und demografischen Prozesse, die Familien betreffen, zu erweitern. Unter dem Motto „Familien und Urbanisierung“ soll in diesem Jahr das Bewusstsein für die Bedeutung einer nachhaltigen, familienfreundlichen Stadtpolitik geschärft werden.

Quelle: Nachrichten dbb bundesseniorenvertretung vom 15. Mai 2022

Autor:

Seniorenverband öD BW Regionalverband Karlsruhe aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Haben die Küchenvielfalt im Angebot im Blick: Verkaufsleiter Attila Yelki (links) und Wilhelm Gamer, Abteilungsleiter Küchen.
5 Bilder

Wohnträume werden wahr
XXXLutz Mann Mobilia in Karlsruhe trendig und modern

Karlsruhe. Hier wird jeder fündig. Vor zwei Jahren neu gestaltet, bietet das Einrichtungshaus XXXLutz Mann Mobilia mit mehr als 34.000 Quadratmetern auf sechs Etagen alles, was das Herz begehrt. Die Produktauswahl ist beeindruckend deckt jeden Raum im häuslichen Umfeld und jeden Einrichtungsstil ab und macht das Einkaufen mit seinem ansprechenden Ambiente auch zum ästhetischen Genuss. Ausbildung im Fokus „Da ist es sehr wichtig, dass wir auch ausgezeichnet ausgebildete und geschulte...

LokalesAnzeige

Stadtbibliothek Karlsruhe
Enter ↲ Digitale Bildung für alle.

Die STADTBIBLIOTHEK KARLSRUHE bietet ein vielfältiges DIGITALES ANGEBOT. Zu finden im APPLE APP STORE und GOOGLE PLAY STORE. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein fremdsprachiges Angebot: E-Books und E-Audios in verschiedenen Sprachen mit dem Schwerpunkt Englisch (Libby App by OverDrive). Der Filmstreaming-Dienst FILMFRIEND beinhaltet deutsche und internationale...

RatgeberAnzeige
Große Auswahl an Markenfahrrädern bei Eicker Bikes
13 Bilder

Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes
Partner für’s Rad

Fahrrad. Ob durch die Stadt, zum Einkaufen, in der Natur, die Berge hinauf und hinunter, oder für den täglichen Weg zur Arbeit – das Fahrrad liegt im Trend! Und das richtige Fahrrad vom Kinderfahrrad bis zum E-Mountainbike findet man in Karlsruhe bei Zweirad Eicker, beziehungsweise: Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes! 1.500 Fahrräder in zwei Filialen in Karlsruhe Bis zu 1.500 Fahrräder stehen in den beiden Filialen von Eicker Bikes an der Neureuter Straße und der Pulverhausstraße zur...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Büromitarbeiter der PPS Presse- und Post- Service GmbH Karlsruhe. V.l.n.r. Jürgen Bank (Leitung Außendienst), Sylvia Kunzmann (Bezirksdatenpflege und Reklamationsbearbeitung), Lutz Gebhard (Vertriebsleiter), Eva Minges (Zentrale und Reklamationsbearbeitung), Gerhard Messarosch (Geschäftsführer). Rechts hinten Götz Furrer, der als Dienstleister für die Zusteller-Stammdatenpflege und -Lohnabrechnung zuständig ist.
2 Bilder

PPS GmbH Karlsruhe bringt das „Wochenblatt“ in 262.000 Haushalte
„Die Zusteller sind unser Aushängeschild“

PPS Karlsruhe. „120 Jahre Vertriebserfahrung unter einem Dach“, so stellt Gerhard Messarosch, der Geschäftsführer der PPS Presse- und Post-Service GmbH Karlsruhe und Mannheim, sein Karlsruher Team vor. Die PPS in Karlsruhe sorgt zuverlässig dafür, dass die Wochenblätter zwischen Malsch südlich von Ettlingen und Malsch bei Wiesloch im Norden, dem Kraichtal im Osten und dem Rhein im Westen Woche für Woche im Briefkasten landen. 262.000 Haushalte werden so versorgt. Auch für die Prospektverteilung...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.