Rettungsübung im Wattkopftunnel in Ettlingen
DRK Hohenwettersbach als Mime (Laiendarsteller) mit dabei

5Bilder

Ettlingen – Die Sicherheitskonzeption für den Betrieb des Wattkopftunnels schreibt alle vier Jahre eine Großübung vor. Deshalb übten am Samstag, 21. Juli 2018 ca. 180 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ettlingen und Waldbronn, die Rettungsdienste und Schnelleinsatzgruppen, der Polizei und des Straßenbetriebsdienstes des Landratsamts Karlsruhe.

Der Wattkopftunnel wurde in der Zeit zwischen 10:30 und 14:30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Für die Übung war auch die Pforzheimer Straße im Bereich des Fluchtstollenausgangs auf einen Fahrstreifen eingeengt und mit einer Ampelregelung versehen.

Übungsszenario war ein Busunglück im Tunnel. 27 Menschen wurden hierbei verletzt, von leicht bis schwer. Nach der Rettung durch die Fluchtstollen wurden die Personen medizinisch versorgt.  Der schwerverletzte Busfahrer wurde von unserem ersten Vorsitzenden Klaus Becker eindrucksvoll gemimt. Somit konnte das DRK Hohenwettersbach auch einen kleinen Teil zu der äußerst wichtigen Übung beisteuern.

Einen interessanten Fernsehbericht von Baden-TV dazu können Sie sich unter: http://www.baden-tv.com/rettungsubung-im-wattkopftunnel/ anschauen. Die Bilder stammen von Klaus Eppele (www.bildidee.net), vielen Dank dafür.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen