Handwerkskunst und Kunsthandwerk – Japan trifft Pfalz
Lebendig und Kreativ: Ausstellung zeigt die Vielfalt japanischer und pfälzischer Handwerkskunst

Ausstellungsstücke in der Kreissparkasse Kaiserslautern zu sehen
4Bilder

Mit über 120 Gästen wurde am 2. September im Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz die Ausstellung „Handwerkskunst und Kunsthandwerk – Japan trifft Pfalz“ eröffnet. „Mit dieser Vernissage wurde eine neue Marke gesetzt“, so Michael Leschnig, Leiter des Hauses der Nachhaltigkeit. „Noch nie sind so viele Menschen - zum Teil aus anderen Bundesländern - hierher nach Johanniskreuz gekommen, um mit uns eine Ausstellung zu eröffnen“. Das Ensemble Hikari zeigte seine Mandolinen- und Zupfinstrumentenkunst und spielte frische Melodien zur Eröffnung.
Kurt Heinz, der seine Wurzeln in Trippstadt hat und überwiegend in Japan lebt, ist es gelungen, äußerst wertvolle Exponate ins Haus der Nachhaltigkeit nach Johanniskreuz zu holen, die gemeinsam mit der Pfälzer Handwerkskunst den Betrachter beeindrucken. Karin Bille, Leiterin der Beratungsstelle für Formgebung der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern Rheinland-Pfalz, platzierte die Exponate eindrucksvoll in den Ausstellungsräumen.
Der Besucher findet lebendige, aus zerrissenem Papier gestaltete und geklebte Gemälde vor. Diese japanische Kunstform – genannt Chigiri-e – schafft Bilder, die dem Aquarellbild ähneln. Aus ausgesuchten Hölzern hergestellte Mandolinen, japanische Gewänder, wie Kimonos, sowie Holzmosaik- und im Kohlemeiler hergestellte Keramikarbeiten kombinieren Ästhetik und Funktionalität.
Farbenprächtige Glaskörper und geflochtene Körbe erweitern das große Spektrum handwerklichen Könnens als Teil des kulturellen Erbes einer Region.
Handgeschnitzte Noh-Masken verkörpern auf einzigartige Weise die perfekte Handwerkskunst ihrer Hersteller und gelten zurecht als eigenständige Kunstwerke mit langer Tradition.
Die Ausstellung im Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz ist vom 2. September bis 4. November und in der Kreissparkasse Kaiserslautern vom 5. September bis 9. Oktober zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen