Frühling bedeutet für mich auch Nachhaltigkeit
Naturschutz im eigenen Garten

Nachtschwärmer Wiese mit Hollunder,geht auch in einem kleinen Reihenhausgarten,nicht weit vom Stadtzentrum
  • Nachtschwärmer Wiese mit Hollunder,geht auch in einem kleinen Reihenhausgarten,nicht weit vom Stadtzentrum
  • Foto: J.S.-D.,KL,12.5.2018
  • hochgeladen von Judith Scholz-Daniel

Als ich kürzlich mit meinem Besuch, aus Österreich, einen Spaziergang in der Nachbarschaft machte,stellten wir erschreckend fest,dass es nur noch Kiesvorgärten gibt.
Ein richtiger Kiesgarten,dient dazu Wasser zu sparen und ist etwas weniger pflegebedürftig.  Dennoch soll er Artenreich sein und bedeutet nicht Folie,Kies und gut ist.
Wie wichtig ist gerade bei all dem Insekten und Bienensterben, gerade im Frühling daran zu denken,wie ich selbst etwas dagegen unternehmen kann und wo bei mir etwas schief läuft.
Ein naturnaher Garten wird oftmals vom Nachbarn akzeptiert, macht wenig arbeit und viel Freude.
Wenn schon Kies,dann vielleicht nicht überall. 
Eine kleine Ecke mit Totholzhaufen oder Bienen bzw. Nachtschwärmerwiese wäre doch schonmal ein super Anfang.
In diesem Sinne immer mit offenen Augen durch die Natur und die Gartenanlagen gestreift, denn was Tier und Umwelt gut tut,muss nicht viel Arbeit machen und hilft letztendlich auch uns Menschen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen