Krebspatient Michael Höß hat vor drei Jahren eine Selbsthilfegruppe gegründet
Austausch mit Gleichgesinnten

Michael Höß, Initiator der Selbsthilfegruppe „Leben mit Krebs“ im Rahmen eines Besuchs bei der Zweigstelle Kaiserslautern der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.
  • Michael Höß, Initiator der Selbsthilfegruppe „Leben mit Krebs“ im Rahmen eines Besuchs bei der Zweigstelle Kaiserslautern der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.
  • Foto: Vester
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Selbsthilfegruppe.Krebs gehört zu den gefürchtetsten Diagnosen überhaupt. Von einem auf den anderen Moment ist plötzlich alles anders. Das Loch, in das die Betroffenen fallen, könnte tiefer nicht sein. Der Boden unter den Füßen verschwindet – für viele sogar für eine lange Zeit. Kaum eine andere Diagnose ist für Patienten und Angehörige belastender und mit mehr Ängsten verbunden als die Mitteilung des Arztes, dass eine Krebserkrankung festgestellt wurde. Betroffene plagen große Sorgen, das ganze Leben scheint aus den Fugen. Und über allem steht die Frage: Wie geht es nun weiter?

Von Ralf Vester

So erging es auch Michael Höß aus dem südwestpfälzischen Leimen. Der 63-Jährige hatte Ende 2010 mit verstärkter Müdigkeit und zahlreichen Erkältungen mit Fieber zu kämpfen. Die Sache bedurfte einer Abklärung. Die endgültige Diagnose hatte es in sich: Lungentumor. Im Westpfalz-Klinikum wurde ein nicht unerhebliches Stück Lunge entfernt. Metastasen hatten sich gebildet, es bedurfte zusätzlich einer entsprechenden Chemotherapie. „Es ging mir miserabel, ich wog gerade mal noch um die 50 Kilo und hatte keine Haare mehr“, blickt Höß zurück.

Es folgte ein schlimmes Jahr, das auch für Frau und den damals 21-jährigen Sohn extrem fordernd war. Hinzu kamen finanzielle Sorgen aufgrund des Berufsausfalls, viel Bürokratie, bis die Erwerbsminderungsrente bewilligt war. Plötzlich muss man sich mit medizinischen und sozialrechtlichen Dingen auseinandersetzen, die noch wenige Tage zuvor unwichtig erschienen – und von denen man noch nicht einmal wusste, dass es sie gibt.

Der Leimener hatte sich komplett abgeschottet und kaum mehr soziale Kontakte. Hilfe lehnte er zunächst ab. Die Betroffenen können von all dem ein Lied singen. Zwar war irgendwann das Gröbste erst mal ausgestanden. Aber die Angst blieb freilich – bis heute. Es folgten über die Jahre hinweg engmaschige CT-Kontrollen etc., immer verbunden mit der Angst, dass sich neue Krebsherde gebildet haben könnten, die ihn wieder zurückwerfen könnten.

Es bedurfte einiger Zeit, bis Michael Höß wieder den Kopf zu heben begann und sich für die Außenwelt und somit auch für Hilfe öffnete. Er begann, derlei Angebote anzunehmen und hatte schließlich den Wunsch, eine eigene Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen. Im Jahr 2017 war es dann so weit: In Pirmasens wurde die Selbsthilfegruppe „Leben mit Krebs“ mit Unterstützung der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz gegründet. Die Gruppe, die sich seither regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat in „Kuchems Brauhaus“ trifft, ist nicht nur offen für alle Krebspatienten, sondern auch für deren Angehörige.

Im Vordergrund steht der Austausch über Erfahrungen der Behandlung, aber auch der Krankheitsbewältigung im Alltag sowie der Umgang mit den vielfältigen Ängsten. „Allein mit der Angst und den Sorgen um sich selbst und seine Angehörigen muss jeder Patient selbst seinen Weg finden, mit der Situation umzugehen. Manche ziehen sich zurück, wollen niemanden sehen, mit niemandem sprechen. Die meisten aber wollen sich gerne aussprechen, suchen Rat und Unterstützung, Aufmunterung und Trost. Dafür sind wir dann da, wenn die erste Hemmschwelle, über seine Erkrankung zu sprechen, überwunden ist“, erklärt der Initiator der Gruppe.

Trotz sorgenvoller Themen will die Selbsthilfegruppe auch dazu beitragen, dass die Teilnehmer auf andere Gedanken kommen und miteinander lachen. „Familie und Beruf fordern nach der Reha und der Wiedereingliederung ihren Tribut. Behördengänge stellen einen hohen Aufwand dar, da muss man hin und wieder abschalten“, betont Höß, dessen Gruppe von einem Psychoonkologen der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz begleitet wird. Weitere fachliche Betreuung, beispielsweise in Form von Diplom-Pädagogen, runden das Angebot ab.

Manche Themen sind den an Krebs Erkrankten auch schlicht peinlich. Wer redet mit Freunden und Angehörigen schon gerne über Themen wie therapiebedingte Inkontinenz, Impotenz oder dergleichen. Der Austausch mit Gleichgesinnten kann unheimlich befreiend wirken. Zu sehen, dass andere Patienten ähnliche Erfahrungen machen und die eigenen Ängste und Sorgen teilen, zeigt, dass sie mit ihren Gedanken und Gefühlen nicht allein sind. Die Gruppe ist seit ihrer Gründung stetig gewachsen und hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Weitere Teilnehmer sind immer willkommen, gerade auch aus der jüngeren Generation.

Kontakt:
Selbsthilfegruppe „Leben mit Krebs“
für Krebspatienten und Angehörige
Ansprechpartner: Michael Höß
Telefon: 0176 35190806,
E-Mail: info-selbsthilfegruppe.hoess@gmx.de

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

38 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Absolviert mit Hilfe des Jobcenters eine Ausbildung zum Fahrlehrer: Viktor Vasilev aus Kaiserslautern

Mit Unterstützung des Jobcenters Kaiserslautern wird Viktor Vasilev Fahrlehrer
Von der Grundsicherung in den Job

Jobcenter Kaiserslautern. Nach zahlreichen Versuchen, beruflich Fuß zu fassen, hatte es Viktor Vasilev aus Kaiserslautern bisher nicht geschafft, dauerhaft aus der Grundsicherung raus zu kommen. Jetzt nimmt der 32-Jährige an einer Qualifizierungsmaßnahme des Jobcenters Kaiserslautern teil und absolviert zurzeit ein Praktikum bei einer Fahrschule. Noch ist er auf die Unterstützung des Jobcenters angewiesen, doch er hat schon jetzt die Zusage seines Arbeitgebers, dass er übernommen wird und...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Unternehmen "Damm Solar" - die Photovoltaik-Spezialisten aus Kaiserslautern -  ist von der Pariser Straße in das Gewerbegebiet Nord gezogen
3 Bilder

Damm Solar am neuen Standort
Kaiserslautern: Photovoltaikspezialisten jetzt im Gewerbegebiet Nord

Damm Solar. Photovoltaik lohnt sich nach wie vor. Deshalb ist die Nachfrage bei den Kaiserslauterer Photovoltaikspezialisten von Damm Solar in den letzten Jahren stetig gestiegen, so dass Inhaber Hardy Müller sich zur Expansion entschlossen hat. Anfang März hat das Team sein neues Büro im Industriegebiet Nord (Kaiserslautern-Siegelbach) bezogen und dadurch künftig noch mehr Platz zur Vorbereitung der Projekte seiner Kunden. Mit in die neuen Räumlichkeiten eingezogen ist das Ingenieur- und...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Vom günstigen Zweisitzer bis hin zur luxuriösen Leder-Polsterlandschaft hat der Kunde bei City-Polster die freie Auswahl
4 Bilder

Luxuriöse und bequeme Sofas
Couchgarnituren von City-Polster Kaiserslautern

City-Polster. Es ist des Deutschen liebstes Möbel: die Couchgarnitur. Und es gibt die verschiedensten Looks, Designs und Formgebungen für dieses Polstermöbel. Vom günstigen Zweisitzer bis hin zur luxuriösen Leder-Polsterlandschaft bleibt dem Kunden nicht weniger als die freie Auswahl aus einer nahezu unendlichen Auswahl aus bequemen und bildhübschen Sofas, Couches und Polstergarnituren. Der Käufer muss sich nicht mehr die Gretchenfrage „schön oder bequem?“ stellen. Inzwischen gibt es waschechte...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Team von "Anja's Haarsalon" in der Hohenecker Straße 28 (Mercadocenter) in Kaiserslautern
9 Bilder

Hairstyling und Kosmetik in Rodenbach, Kaiserslautern und auf dem Einsiedlerhof
Von Kopf bis Fuß gepflegt

Rodenbach/Kaiserslautern/Einsiedlerhof. In "Anja's Haarsalon" in Rodenbach und Kaiserslautern und im "Beauty & Barbershop Hollywood" auf dem Einsiedlerhof können sich Damen und Herren von Kopf bis Fuß perfekt stylen lassen. In modernem, angenehmem Ambiente bieten Friseurmeisterin Anja Heiler und ihre Teams das komplette Spektrum an Friseur- und Kosmetikdienstleistungen – vom einfachen Haarschnitt bis hin zur eleganten Hochsteckfrisur für besondere Anlässe. Erfolg und stetiger...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
Endspurt: „bunt statt blau“ läuft noch bis 15. September DAK-Gesundheit sucht in Kaiserslautern die besten Schüler-Plakate gegen Komasaufen

Endspurt: „bunt statt blau“ läuft noch bis 15. September DAK-Gesundheit sucht auch in Kaiserslautern die besten Schüler-Plakate gegen Komasaufen Kaiserslautern 01. September 2020. Endspurt bei „bunt statt blau“: Die bundesweite Kampagne gegen das sogenannte Komasaufen endet am 15. September. Bis dahin können Schülerinnen und Schüler noch Plakate zum Thema Alkoholmissbrauch gestalten und bei der DAK-Gesundheit in Kaiserslautern abgeben. Bundesweit haben sich für die mehrfach ausgezeichnete...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wanderungen mit Tieren, zum Beispiel mit Lamas oder Alpakas, sind aktuell sehr beliebt und vielerorts möglich. Das Wandern mit Rentieren, wie auf der Rentieralm bei Niederhausen, ist etwas ganz Besonderes.
10 Bilder

Rentieralm in Niederhausen im Naheland
Wanderung mit Rentieren

Niederhausen an der Nahe. Rentiere kennt jedes Kind als die berühmten Helfer des Weihnachtsmannes. Da Wanderungen mit Tieren aktuell sehr beliebt sind, haben wir einen ganz besonderen Ausflugstipp für euch. Auf der Rentieralm in Niederhausen im Landkreis Bad Kreuznach kann man den Tieren nicht nur persönlichen begegnen, sondern sie auch berühren und bei einer Rentierwanderung an der Leine führen.   Wow! Das gibt es nur im Naheland: Auf der Rentieralm in Niederhausen kann man Rentiere hautnah...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ford in Kaiserslautern: In der Pfalzgarage wartet ein besonders attraktives Angebot auf die Kunden
6 Bilder

Ford Kuga und Ford Puma mit Hybrid-Antrieb
Attraktive Angebote der Pfalzgarage Kaiserslautern

Pfalzgarage Kaiserslautern. Sowohl den Ford Kuga wie auch den Ford Puma gibt es seit Mai auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb. “Wie gewohnt stehen von beiden Modellen natürlich auch die Benziner- und die Dieselvarianten zur Verfügung. Am besten einfach vorbei kommen, sich beraten lassen und gleich eine Probefahrt vereinbaren”, so Verkaufsberater Markus Job von der Pfalzgarage Kaiserslautern in der Merkurstraße 11. Darüber hinaus bietet das Autohaus eine sehr große Nutzfahrzeugpalette an. Außerdem...

Wirtschaft & HandelAnzeige
E-Center Jahke in Ramstein: Das Obst und Gemüse findet immer den kürzesten Weg vom Produzenten zum EDEKA-Markt und ist erntefrisch
7 Bilder

E-Center Jahke Ramstein: Frische und Qualität
Bio-Produkte zum attraktiven Preis

Ramstein-Miesenbach. Das ganze Jahr über frisches Obst und Gemüse ohne lange und aufwendige Lieferprozesse – dafür steht das E-Center Jahke in Ramstein. Ein knackfrisches Sortiment, das keine Wünsche offen lässt, finden die Kunden in der Obst- und Gemüseabteilung. Das Sortiment von EDEKA Bio umfasst eine große Auswahl täglich frischer Lebensmittel, meist aus regionaler Herkunft. Und für den besonderen Fleischgenuss bietet das E-Center Jahke seinen Kunden köstliches, trocken gereiftes...

Wirtschaft & HandelAnzeige
3 Bilder

Gewerbegebiet West: Sicheres Einkaufserlebnis in Zeiten von Corona
Pfalz Boulevard in Kaiserslautern: „Wir sind für Sie da“

s+e. Das Coronavirus hat auch die Unternehmen der Werbegemeinschaft s+e in den vergangenen Monaten auf eine harte Probe gestellt. Mit viel Geschick und kreativen Ideen haben die entlang des Pfalz Boulevards (Gewerbegebiet West) in Kaiserslautern angesiedelten Mitgliedsbetriebe versucht, die herausfordernde Zeit des bundesweiten Lockdowns in den Monaten März und April zu meistern. Ende April konnten sie endlich wieder ihre Pforten für die Besucher aus nah und fern öffnen und für die Kunden da...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer sich bis zum 30. September für einen neuen Subaru entscheidet, erhält im Autohaus Schneider in Hütschenhausen bei Kaiserslautern bis zu 16 Prozent Rabatt
6 Bilder

Autohaus Schneider Hütschenhausen schenkt teils komplette Mehrwertsteuer
Subaru fördert Autokauf mit bis zu 16 Prozent Rabatt

Kaiserslautern/Hütschenhausen. Mehrwertsteuer geschenkt statt gesenkt: Mit einem eigenen Konjunkturprogramm fördert Subaru ab sofort den Autokauf. Wer sich bis zum 30. September für einen neuen Subaru entscheidet, erhält im Autohaus Schneider in Hütschenhausen bis zu 16 Prozent Rabatt. Egal ob Forester, Impreza oder Subaru XV - je nach Modell und Ausstattung lassen sich so bis zu 5.300 Euro sparen. „Mit Wumms aus der Krise“: In Anlehnung an die markigen Worte des Bundesfinanzministers gewährt...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen