Lied für Lautern: Jury-Gewinner stehen fest
Publikumsvoting startet noch

Die Jury (von links): Max Punstein, Lisa Monsinski mit Nachwuchs, Bürgermeisterin Beate Kimmel und Stefan Weiler
  • Die Jury (von links): Max Punstein, Lisa Monsinski mit Nachwuchs, Bürgermeisterin Beate Kimmel und Stefan Weiler
  • Foto: Stadt Kaiserslautern
  • hochgeladen von Ralf Vester

Kaiserslautern. Sie stehen fest – die Gewinner des Musikwettbewerbes ‚Lied für Lautern‘. „Die Entscheidung ist uns in der Jury nicht leicht gefallen, denn jedes eingesendete Lied war etwas ganz Besonderes“, berichtet Bürgermeisterin Beate Kimmel. Gemeinsam mit ihren Jury-Kolleg*Innen Sängerin Lisa Monsinski , Dr. Stefan Weiler, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kaiserslautern, Max Punstein, Leiter der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie habe sie die 26 eingereichten Lieder aller denkbaren Stilrichtungen gehört und bewertet. Die Spanne reichte dabei von Chanson über Volkstümliches bis hin zu Rockballade oder Schlager. „Eines hatten aber alle Lieder gemeinsam, sie beschrieben auf ganz wunderbare Weise, wie schön unsere Stadt ist, ihre Menschen, ihre Sehenswürdigkeiten und liebenswürdigen Besonderheiten“, schwärmte Beate Kimmel.

Man habe daher die Preisvergabe etwas geändert und sich geeinigt, dass es wegen der sehr unterschiedlichen Interpretationen nicht nur einen Sieger mit einer Ton- und Videoproduktion gebe solle, sondern dass es nun drei erste Plätze in den Sparten Mundart, Pop und Ballade gibt, die jeder eine Tonproduktion in einem Studio gewinnen. „Das waren drei Lieder, die sich aus unserer Sicht von den anderen etwas abgehoben haben und die wir alle drei sehr überzeugend fanden“, so Kimmel weiter. Die drei Erstplatzierten sind Tobias John (De Toibasch) aus Otterbach in der Sparte „Mundart“, Tim Müller mit der bekannten Band „Dods“ in der Sparte „Pop“ und Jan-Luca Velten in der Sparte „Ballade. Alle drei sollen ihr Lied für Lautern dann auf dem Neujahrs-Empfang des Oberbürgermeisters im kommenden Jahr präsentieren.

Der Musikwettbewerb ‚Lied für Lautern‘ startet damit in Runde zwei – das Publikumsvoting. „Hier zählt jetzt jede Stimme und es winkt ein bezahlter Auftritt bei der Langen Nacht der Kultur für den oder die Publikumslieblinge“, berichtet Kimmel. Auf der Homepage www.liedfuerlautern.de sind alle 26 Kompositionen zu hören. Dort kann über das Abstimmungs-Tool, das mit Unterstützung von „Unser Lautern – herzlich digital“ eingerichtet wurde, für den eigenen Favoriten gestimmt werden. Das Voting startet am 30. September und läuft bis zum 11. Oktober 2020 um 24 Uhr. „Der Wettbewerb Lied für Lautern hat bisher eine tolle positive Resonanz erfahren. Ich würde mich sehr freuen, wenn viele Bürgerinnen und Bürger mitmachen und ihre Stimme abgeben“, so Kimmel. ps

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

41 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
3 Bilder

Gewerbegebiet West: Sicheres Einkaufserlebnis in Zeiten von Corona
Pfalz Boulevard in Kaiserslautern: „Wir sind für Sie da“

s+e. Das Coronavirus hat auch die Unternehmen der Werbegemeinschaft s+e in den vergangenen Monaten auf eine harte Probe gestellt. Mit viel Geschick und kreativen Ideen haben die entlang des Pfalz Boulevards (Gewerbegebiet West) in Kaiserslautern angesiedelten Mitgliedsbetriebe versucht, die herausfordernde Zeit des bundesweiten Lockdowns in den Monaten März und April zu meistern. Ende April konnten sie endlich wieder ihre Pforten für die Besucher aus nah und fern öffnen und für die Kunden da...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Unternehmen "Damm Solar" - die Photovoltaik-Spezialisten aus Kaiserslautern -  ist von der Pariser Straße in das Gewerbegebiet Nord gezogen
3 Bilder

Damm Solar am neuen Standort
Kaiserslautern: Photovoltaik-Spezialisten jetzt im Gewerbegebiet Nord

Damm Solar. Photovoltaik lohnt sich nach wie vor. Deshalb ist die Nachfrage bei den Kaiserslauterer Photovoltaikspezialisten von Damm Solar in den letzten Jahren stetig gestiegen, so dass Inhaber Hardy Müller sich zur Expansion entschlossen hat. Anfang März hat das Team sein neues Büro im Industriegebiet Nord (Kaiserslautern-Siegelbach) bezogen und dadurch künftig noch mehr Platz zur Vorbereitung der Projekte seiner Kunden. Mit in die neuen Räumlichkeiten eingezogen ist das Ingenieur- und...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen