Ehrenamtspreis des Landes Rheinland-Pfalz verliehen
Projekte aus Kaiserslautern unter den Preisträgern

Kaiserslautern. Zwei von zehn Projekten, die den Wettbewerb "Ehrenamt 4.0" gewonnen haben, kommen aus Kaiserslautern. Ministerpräsidentin Malu Dreyer verlieh die Preise am Samstag im Festsaal der Staatskanzlei Mainz. Ehrenamtliche profitieren von der Digitalisierung und gestalten sie gleichzeitig mit. Um neue, kreative Ansätze sichtbar zu machen und sie zu fördern, hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Ideenwettbewerb „Ehrenamt 4.0“ ausgeschrieben. Bereits zum vierten Mal waren innovative ehrenamtliche Projekte gesucht, die digital oder mit digitaler Unterstützung realisiert werden. Aus 53 Vorschlägen hat eine Jury zehn Projekte ausgewählt, die ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro erhalten.

Darunter auch die 7onMove gemeinnützige UG aus Kaiserslautern und das Studierendennetzwerk AEGEE-Kaiserslautern-Saarbrücken mit dem Projekt interacteur.eu. Die Plattform des Projekts fördert die Kooperationen zwischen gemeinnützigen Vereinen aus der Großregion; insbesondere die Kooperationen zwischen Studierendenorganisationen. Mithilfe von interacteur.eu ist es für gemeinnützige Organisationen einfacher, potenzielle Partnerorganisationen zu finden und Know-how zwischen den Vereinen zu teilen, insbesondere im Bereich Digitalisierung.

Und die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Wirtschaftsförderung der Stadt Kaiserslautern zusammen mit der Freiwilligenagentur Kaiserslautern und dem Projekt: Digitale Beratung Arbeitssuchender

Die ehrenamtlichen Arbeitsmarktmentoren unterstützen die Arbeit der Agentur für Arbeit. Sie bieten neben Fachkompetenz mehr Möglichkeiten zu individuellen Gesprächen und persönlicher Begleitung im oft schwierigen Prozess der Stellensuche. Zu den Service-Angeboten gehören beispielsweise Hilfe beim Bewerbungsverfahren oder der Erstellung von Bewerbungsmappen.

Das Ziel der Arbeitsmarktmentoren ist es, zusätzlich zu ihrem derzeitigen analogen Angebot eine digitale Komponente anzubieten. Es werden beispielsweise digitale Beratungen von Arbeitssuchenden über eine ortsunabhängige Videosprechstunde in einem besonders gesicherten Raum angeboten und die Mentoren „treffen“ sich in Videobesprechungsräumen. Spielerisch sollen Hemmschwellen und Vorbehalte der Arbeitssuchenden mit Chat-Optionen abgebaut werden.

Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

39 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
8 Bilder

KELTEN APOTHEKE RODENBACH WEISS UM DIE KRAFT DER HEILKRÄUTER
Kleine Helden große Wirkung

Was hilft bei Herbstblues und Frühjahrsmüdigkeit? Herbstmüdigkeit und eine schlechte Stimmung betreffen viele Menschen und sind in der Bewältigung von Beruf und Familie nicht nur lästig, sondern geben uns das Gefühl, den Alltag nicht bewältigen zu können. Das Apotheken-Team gibt Tipps, mit welchen Maßnahmen Sie fit und aktiv bleiben. Schlaf und Wohlbefinden sind auch ganz stark vom Licht abhängig. Im Herbst bekommen wir weniger Tageslicht ab. Unser Körper schüttet nun mehr vom Schlafhormon...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen