Stadt und Unfallkasse Rheinland-Pfalz schließen Lizenzvereinbarung
Gemeinsam für die Sicherheit am Arbeitsplatz

OB Klaus Weichel und Manfred Breitbach bei der Vertragsunterzeichnung  Foto: PS
  • OB Klaus Weichel und Manfred Breitbach bei der Vertragsunterzeichnung Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz und die Stadtverwaltung haben im Rathaus eine Lizenzvereinbarung über die Nutzung einer kostenlosen Software durch die Verwaltung unterzeichnet. Mit dem System werden künftig die Führungskräfte im Rathaus sowie in den städtischen Schulen und Kitas eigenständig die gemäß Arbeitsschutzgesetz geforderten Gefährdungsbeurteilungen erstellen und konkrete Maßnahmen ableiten können.

„Die Verwaltung bietet ein sehr breites Spektrum an Tätigkeitsbereichen – der Arbeitsschutz steht jedoch überall an erster Stelle“, erklärte Oberbürgermeister Klaus Weichel. Zentrales Element hierbei ist die Gefährdungsbeurteilung, die Grundlage für ein systematisches und erfolgreiches Sicherheits- und Gesundheitsmanagement ist. „Ein komplexes Thema“, wie der OB weiter ausführte. „Gefahrstoffverordnung, Arbeitsstättenverordnung oder Betriebssicherheitsverordnung: Die entsprechenden Verordnungen sind zahlreich, weswegen immer wieder Unklarheiten bestehen, wie man Gefährdungsbeurteilungen rechtskonform strukturiert, erstellt, verwaltet und fortschreibt.“
Genau das bietet nun die neue Software. Von der Unfallkasse Bund und Bahn entwickelt, deckt das Programm alle Anforderungen aus betrieblichen Regelwerken ab, ist zugleich durch den Nutzer aber frei und flexibel an die individuellen Bedürfnisse anpassbar. In den kommenden Wochen sollen die Führungskräfte der Verwaltung im Umgang mit der Software geschult werden, so dass voraussichtlich Mitte des Jahres der Live-Betrieb beginnen kann. Der Leiter der Stabsstelle Arbeitssicherheit der Verwaltung, Thomas Strottner, zeigte sich überzeugt, dass die Software eine enorme Erleichterung für alle Beteiligten bieten wird.
Man habe zwar schon in verschiedenen Teilbereichen des Arbeitsschutzes mit Softwaresystemen gearbeitet, aber durch das umfassende Programm der Unfallkasse „wird alles natürlich deutlich einfacher“. „Und nicht zuletzt gehen wir damit einen weiteren Schritt in Richtung der digitalen Verwaltung der Zukunft!“, ergänzte OB Weichel.
Arbeitsschutz dürfe nicht nur symbolischen Charakter haben, so der Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Manfred Breitbach. „Ich freue mich sehr, dass das Thema in Kaiserslautern so gut angenommen wird. Man merkt, dass hier etwas passiert!“ Wie der Geschäftsführer ausführte, sei die Zahl der Arbeitsunfälle in der Verwaltung in den vergangenen fünf Jahren deutlich zurückgegangen. So sei die Zahl der über die Unfallkasse Rheinland-Pfalz abgewickelten Versicherungsfälle in der Verwaltung von 2014 bis 2018 von 176 auf 122 gesunken, die Zahl der Fälle in den städtischen Schulen und Kitas von 1708 auf 1400.
„Da wollen wir noch einen draufsetzen!“ In Form der Software wolle man den Menschen vor Ort diesbezüglich „etwas an die Hand geben“. Ziel sei es, das Thema Arbeitsschutz in eine Struktur zu bringen, um daraus die notwendigen Maßnahmen ableiten zu können.
Wie Weichel betonte, seien gute Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz gerade in der heutigen Zeit immer wichtiger, um junge Leute anzusprechen. „Unfallschutz und Sicherheitsmanagement sind hier wichtige Bausteine“, so der Oberbürgermeister, der sich für die gute Zusammenarbeit und die umfangreiche Betreuung durch die Unfallkasse Rheinland-Pfalz bedankte. ps

Autor:

Pressestelle Stadt Kaiserslautern aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Medifit-Inhaber Jürgen Weber mit den Rezeptions-Mitarbeiterinnen Birgit Friedrich und Agnieszka Kollenda. In der Physiotherapie-Praxis finden Patienten gut ausgebildete Therapeuten für ihre individuelle Schmerztherapie.
2 Bilder

Medifit Kaiserslautern - Schmerztherapie bringt Lebensqualität zurück

Schmerztherapie Kaiserslautern. Schmerz-Patienten verlieren deutlich an Lebensqualität. Wenn die Wirbelsäule Rückenschmerzen verursacht, ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert wird, andere akute Schmerzen oder gar schon chronische Schmerzen bestehen ist eine individuelle Schmerzphysiotherapie eine empfehlenswerte Behandlung. Jürgen Weber, Inhaber der Praxis Medifit Kaiserslautern, und sein Team von Physiotherapeuten und ausgebildeten Trainern behandeln nach neuestem Stand der...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ein Designer-Kamin ist im Vergleich zu anderen Heizarten ein besonderer Blickfang
5 Bilder

Designkamine von Sascha Böhmer: Ein Blickfang für jeden Raum

Kaminstudio in Ramstein-Miesenbach im Kreis Kaiserslautern. Ein Designkamin bringt nicht nur Wärme und Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände, er ist im Vergleich zu herkömmlichen Heizarten auch ein echter Blickfang für jeden Raum. Alle, die im Raum Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz auf der Suche nach einem Kaminofen sind, der perfekt auf den eigenen Wohnraum abgestimmt ist, finden im Kaminstudio Sascha Böhmer in Ramstein den richtigen Ansprechpartner. Hier entstehen zusammen mit dem Profi...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hier sieht man, wie elegant sich die Farbe der Dielen aus Thermokiefer an die Farbe der Treppe und des Hauses anpasst. Die ist das beste Holz für draußen. Der passende Bodenbelag und das passende Preis-Leistungs-Verhältnis. Verschiedene Materialien kann man für seinen Terrassenbelag verlegen lassen.
6 Bilder

Sascha Nagel Stahlbalkone in Ramstein
Bodenbeläge aus Holz oder Stein für Balkone, Terrassen und Treppen

Balkone und Terrassen aus Holz. Mehr als 30 Jahre Erfahrung hat die der Familienbetrieb Sascha Nagel Stahlbalkone im Bereich Stahlbau. Vor allem im Bau von Stahlbalkonen sind Vater und Firmengründer Christian Nagel und Sohn Sascha Nagel mitsamt ihren Mitarbeitern spezialisiert. Jede Ausführung ist ein Unikat, individuell angepasst an die jeweiligen Gegebenheiten zuhause bei den Kunden. „Alles läuft aus einer Hand: Kundengespräch vor Ort, Aufmaß, Planung, Herstellung und Montage. Der...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer die Scheidung online einreichen will, ist bei den Rechtsanwälten der Kanzlei Marco Reinz & Kollegen gut aufgehoben. Das unverbindliche Formular für die Online-Scheidung gibt es unter: www.ra-reinz.de/onlinescheidung
4 Bilder

Scheidung online einreichen: Zeit und Kosten beim Anwalt sparen

Scheidung online. Nicht immer halten Ehen bis ans Lebensende und Ehegatten lassen sich nach einer Trennung scheiden. Bei der Scheidung denkt man häufig an lange Prozesse mit vielen Streitigkeiten und immer steigenden Gerichtskosten bis zum finalen Scheidungstermin. Viele Ehegatten sind sich vor der Scheidung schon einig und möchten eine einvernehmliche Scheidung einreichen. Dann ist die Online-Scheidung eine unkomplizierte Alternative zur herkömmlichen Scheidung. Wer seine Scheidung online...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen