Klaus Türk in den Ruhestand verabschiedet
„Eine Legende geht zu Ende“

Von links: Beigeordneter Peter Kiefer, Dagmar Werle, Tanja Feldmann, Klaus Türk mit Gattin, Fritz Bußer, Wolfgang Mayer
  • Von links: Beigeordneter Peter Kiefer, Dagmar Werle, Tanja Feldmann, Klaus Türk mit Gattin, Fritz Bußer, Wolfgang Mayer
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Im August 1971 begann er seinen Dienst bei der Stadt als Gärtnergehilfe im Grünflächenamt. 16 Jahre später wechselte Klaus Türk in die Grundschule Dansenberg, wo er bis heute als Hausmeister tätig ist. „Für Ihre treuen Dienste bei der Stadt und die stets gute Zusammenarbeit möchte ich mich herzlich bedanken. Seit 29 Jahren ist Ihr Name untrennbar mit der Grundschule in Dansenberg verbunden. Sie werden vom Kollegium und den Schülern geschätzt. Wo man hinhört, über Sie hört man nur Gutes“, betont Beigeordneter Peter Kiefer im Rahmen der kleinen Verabschiedungsfeier in seinem Büro. Er wünscht Klaus Türk für den nun anstehenden Ruhestand alles Gute. Den Glückwünschen zum neuen Lebensabschnitt schlossen sich einvernehmlich Wolfgang Mayer, Leiter des Organisations- und Personalreferats, Dagmar Werle, stellvertretende Leiterin des Referats Gebäudewirtschaft, Tanja Feldmann, Gruppenleiterin des Bereichs Gebäudeservice sowie Fritz Bußer als Vertreter des Personalrats an.
Klaus Türk wusste im Beisein seiner Frau bei der Verabschiedung viel über seine Zeit bei der Stadtverwaltung zu berichten. Als Lehrling bei der Stadtgärtnerei gehörte zu seinen ersten Aufgaben, den im Durchschnitt sechs Meter großen Richtkranz für das im Rohbau fertiggestellte Rathaus anzufertigen. Während der vielen Dienstjahre habe er fünf Oberbürgermeister erlebt, angefangen bei Oberbürgermeister Walter Sommer. Mitte 1990 wechselte er die Dienststelle und übernahm gemeinsam mit seiner Frau als Hausmeisterehepaar die Aufgaben in der Grundschule in Dansenberg. „Ich habe über die Jahre so viel erlebt, ich glaube, ich schreibe ein Buch darüber“, schmunzelt der angehende Ruheständler.
Bis ein neuer Hausmeister eingestellt ist, will er weiterhin um sieben Uhr morgens das Tor zur Schule öffnen und nach dem Rechten sehen. „Mein erstes Zuhause ist immer noch die Grundschule“, erklärt Klaus Türk lachend. ps

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen