60 Jahre Pestalozzi-Schule Kaiserslautern
Beigeordneter Färber gratuliert zum Jubiläum

Freuen sich über 60 Jahre Pestalozzischule: Hausmeister Ralf Naßhan, Schuldezernent Joachim Färber, Schulsekretärin Petra Barth, Schulleiterin Ulla Christmann sowie Schulelternsprecher Armand Njonga
  • Freuen sich über 60 Jahre Pestalozzischule: Hausmeister Ralf Naßhan, Schuldezernent Joachim Färber, Schulsekretärin Petra Barth, Schulleiterin Ulla Christmann sowie Schulelternsprecher Armand Njonga

  • Foto: Alexander Giehl
  • hochgeladen von Stephanie Walter

Kaiserslautern. „Ihre Schule ist nun schon seit 60 Jahren ein fester Bestandteil unserer Stadt“, so der Beigeordnete und Schuldezernent Joachim Färber bei der Jubiläumsfeier der Pestalozzischule in Kaiserslautern am 16. Juni 2018.„Generationen von Kindern haben diese Schule bereits besucht und sind hier auf ihr weiteres Leben vorbereitet worden. Generationen von Eltern haben ihre Töchter und ihre Söhne in die Pestalozzischule geschickt, die sie einst selbst durchlaufen haben. Dies alles spricht für den Erfolg und die Beständigkeit dieser Schule“, lobte er und gratulierte Konrektorin Ulla Christmann und ihrem Team zum Jubiläum. Die Feier stand unter dem Motto „Medien im Wandel der Zeit“.
In seiner Ansprache erinnerte Färber daran, dass das Schulgebäude, welches einen Investitionswert von damals knapp 2,8 Millionen D-Mark hatte, als die schönste und modernste Volksschule der Stadt galt. „Die Schule entwickelte sich im Laufe der Zeit und bietet seit 60 Jahren Generationen von Schülern den Raum für einen guten Start ins Leben“, freute sich der Dezernent. Man habe sich allerdings die heutigen Anforderungen beispielsweise im Bereich der sozialen Medien damals nicht vorstellen können. „Wir müssen uns mit der Digitalisierung und dem digitalen Sozialraum auch in der Schule kritisch auseinandersetzen und lernen, wie wir mit den sozialen Medien, Internet, Smartphone, Apps, Tablet und Computer sinnvoll umgehen“, so Färber.
„Mein herzlicher Dank gilt Ihnen, liebe Schulleitung und liebes Kollegium, für Ihre ausgezeichnete Arbeit. Bauen sie auf diesem Erfolg auf. Wir – die Stadt wird sie auf dem weiteren Weg begleiten und unterstützen“, so Färber weiter. Denn Bildung sei das Beste, was man der nachwachsenden Generation mitgeben könne. „Diese Bildung sorgt für den Fortschritt und die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft und sie ist nicht nur ein Schlüssel zum Erfolg, sondern auch der Schlüssel zum sozialen Frieden und einem friedlichen Zusammenleben unserer Gesellschaft“, so Färber abschließend.
Auch Pfarrer Karl Graupeter schloss sich den Glückwünschen an und wies darauf hin, dass Schule mehr sein sollte als Schreiben und Lesen. Schule solle ein Stück Heimat sein und Spaß machen. Das Programm der Jubiläumsfeier war ganz auf das Motto abgestimmt, so gab es vom Chor einen „Aufbruch in eine neue Zeit“, die „rockenden Socken“ überraschten mit einem Auftritt und auch Schulelternsprecher Armand Njonga griff mit seinem vorbereiteten Quiz das Thema Medien auf. (ps)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen