Beziehungsstreit mit gefährlicher Körperverletzung

Symbolfoto

Kaiserslautern. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegen einen 52-jährigen Mann aus Kaiserslautern. Er wird verdächtigt in der Nacht zum Dienstag seine 33-jährige Lebensgefährtin mit einem Holzknüppel auf den Hinterkopf geschlagen zu haben. Ferner steht er im Verdacht, den 13-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin leicht verletzt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern erhebt gegen ihn den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es zu der Tat, nachdem das Paar in der Wohnung des Beschuldigten in Streit geriet. Rettungskräfte brachten die verletzte 33-Jährige ins Krankenhaus. Sie schwebt nicht in Lebensgefahr.

Der Beschuldigte wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Dienstag der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Kaiserslautern vorgeführt. Die Ermittlungsrichterin erließ den beantragten Haftbefehl, setzte ihn aber gleichzeitig außer Vollzug und verhängte ein Näherungsverbot. Das bedeutet, dass sich der Beschuldigte seiner Lebensgefährtin bis auf Weiteres nicht nähern darf und bei einem Verstoß die Invollzugsetzung des Haftbefehls riskiert.

Der Beschuldigte gab an, er sei seinerseits von seiner Lebensgefährtin angegriffen und verletzt worden und habe sich zur Wehr gesetzt.

Die Ermittlungen dauern an.

Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

38 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Rutschfeste Bodenaufkleber: "Die Folienritter“ aus Kaiserslautern können sich flexibel an diese Voraussetzungen anpassen und unterstützen ihre Kunden bei Bedarf rund um die Uhr.
2 Bilder

„Die Folienritter“ in Kaiserslautern in Zeiten der Coronakrise
Bodenaufkleber, Schutzscheiben, Masken und vieles mehr im Angebot

Kaiserslautern. Seit 20. April sind in Rheinland-Pfalz zahlreiche Läden bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern wieder geöffnet. Dies konnte allerdings zur Sicherheit aller vor der Coronavirus-Pandemie nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Unbedingt vermieden werden soll ein erneuter Anstieg der Infektionen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Durch das Tragen von Masken beim Einkaufen, die seit heute auch in Kaiserslautern verpflichtend ist, kann man sich und andere schützen.  Wie...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen