Digitalpakt Schule
Von Laptops über 3D-Drucker bis zu Hochvolttechnik

Germersheim. Mehr als 700.000 Euro hat der Kreis Germersheim seit Mai 2019 in die digitale Ausstattung und Infrastruktur seiner weiterführenden Schulen investiert. Dank Digitalpakt Schule kann die Kreisverwaltung diese Summe bei der Bundesregierung abrufen und die Digitalisierung in der Region weiter vorantreiben.

„Wir sind angehalten zunächst die Infrastruktur in den Schulen nachzurüsten, damit das ’digitale Klassenzimmer’ letztlich auch über ausreichend Netzwerk-Anschlüsse verfügt“, so Christoph Buttweiler, Erster Kreisbeigeordneter und Schuldezernent, über eine der Grundvoraussetzungen zur Nutzung von Digitalpakt-Geldern. „Dort, wo Elektroarbeiten noch nötig sind, wurden die Ausschreibungen bereits weitestgehend auf den Weg gebracht“, so Buttweiler weiter.

Nach den Corona-Lockdowns zum Ende des vergangenen Schuljahres wurde die Notwendigkeit nach mobilen Endgeräten für Schüler, die nicht über einen eigenen PC-Zugang verfügen, nochmals mehr als deutlich. Um auch hier schnell Unterstützung leisten zu können, hat die Kreisverwaltung Mittel in Höhe von 317.362 Euro über das „Sofortausstattungsprogramm Schulen“ abgerufen. Damit konnten inzwischen 264 Laptops mit Tasche und Maus sowie 507 iPads bestellt und ausgegeben werden.

„Digitalisierung in Schulen bedeutet nicht nur die Bereitstellung von mobilen Endgeräten. Hier geht es auch um eine Netzinfrastruktur, um drahtlose Internetzugänge, um Server-Systeme oder digitale Arbeitsgeräte wie Smartboards. Corona hat die Vorgänge zur Umsetzung beschleunigt, so dass wir uns in dieser Hinsicht auf einem guten Weg befinden“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel über den Digitalpakt im Landkreis Germersheim.

Die Ausgaben wurden hauptsächlich für Anschaffungen von Schulservern, digitalen Tafeln und Bildschirmen, 3D Druckern, Hochvolttechnik-Ausstattung, Dokumentenkameras, PCs, Beamern, Netzwerktechnik (Accesspoints) und Software verwendet. ps

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

41 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen