Bei der katholischen Kindertagesstätte Edenkoben
Sanierung liegt im Zeitplan

Baustellenbesprechung: Die Architekten Kerstin Büttner (Mitte) und Reinhold Mack (von links) von den Mack-Architekten aus Lingenfeld mit (von links) Stellvertretende Kita-Leiterin Nicole Schubert, Erste Stadtbeigeordnete Angelika Fesenmeyer und Kita-Leiterin Carmen Hüther.  Foto: Trauth
  • Baustellenbesprechung: Die Architekten Kerstin Büttner (Mitte) und Reinhold Mack (von links) von den Mack-Architekten aus Lingenfeld mit (von links) Stellvertretende Kita-Leiterin Nicole Schubert, Erste Stadtbeigeordnete Angelika Fesenmeyer und Kita-Leiterin Carmen Hüther. Foto: Trauth
  • hochgeladen von Thomas Klein

Edenkoben. Wo sonst die Kinder in den Gruppen Schnecken, Katzen und Igel erzählen, lachen, toben und spielen wird zurzeit kräftig gearbeitet. Und ein Blick in die leere Kath. Kindertagesstätte offenbart, es geht vorwärts mit der Sanierung der Kath. Kindertagesstätte in Edenkoben.
Mitte April begannen die Arbeiten in der Bildungseinrichtung. Nach Voruntersuchungen des Daches wird dieses zurzeit saniert und fachgerecht gedämmt. Weitere Punkte auf der Sanierungsliste: Einbau von Akustikdecken in den Gruppenräumen, dem Mehrzweckraum und dem Spielflur, Elektroarbeiten wie beispielsweise dimmbare Beleuchtung, neue Bodenbeläge in den Gruppenräumen, Einbau von zwei kleinen Lagerräumen im Flurbereich zum Mehrzweckbereich, Anschaffung von neuem Möbel, Einbau einer Wand im Personal-WC, Modernisierung des Küchenraums, Brandschutz.
In der vergangenen Stadtratsitzung hatten die Mitglieder den Auftrag für Heizungs-, Lüftung- und Sanitärarbeiten vergeben an die Firma Adam aus Bellheim in Höhe von 18.068 Euro. Die Kosten der Minimalsanierung summieren sich auf zirka 500.000 Euro.
Aufgrund steigender Kinderzahlen und der Planung eines Neubaugebietes plant das Kreisjugendamt Kita-Plätze zu schaffen mit der Zielsetzung in jeder städtischen Kindertagesstätte durch Reduzierung der Gruppengröße auch Einjährige betreuen zu können. In einer Stadtratsitzung im vergangenen Jahr hatten sich die Ratsmitglieder für die Sanierung der kath. Kindertagesstätte im Bestand und den Neubau einer zweigruppigen Kindertagesstätte ausgesprochen. Abgelehnt wurde eine Variante, die bestehenden Räumlichkeiten zu sanieren und die Einrichtung um eine Gruppe zu erweitern.
Seit 9. April sind die Kinder der katholischen Kindertagesstätte in ihrem Ausweichquartier im benachbarten Pfarrheim untergebracht. Ende des Jahres sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein. Dann dürfen die 75 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren gemeinsam mit ihren Erzieherinnen die modernisierte Einrichtung wieder mit Leben füllen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen