Edenkoben: Polizeieinsatz in der Bahnhofstraße - 53-Jähriger weiter gesucht

Polizei/Symbolbild
  • Polizei/Symbolbild
  • Foto: Stephan Wusowski/ Pixabay
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Update 16.25 Uhr:

Edenkoben. Der 53-Jährige wird weiter gesucht. Das teilte das Polizeipräsidium Rheinpfalz im vierten Nachtrag für heute mit:

"Die Fahndung nach dem gesuchten 53-Jährigen dauert weiterhin an. Derzeit wird geprüft, ob das Verhalten des 53-Jährigen strafbar war. Sein Anwesen wurde durchsucht. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Widerstandes eingeleitet.Zur Klärung des Sachverhalts wird der 53-Jährige gebeten, sich bei der Polizei Edenkoben oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden." Polizeipräsidium Rheinpfalz

Update 13.33 Uhr:

Edenkoben. Das Polizeipräsidium Rheinpfalz hat soeben den dritten Nachtrag veröffentlicht:

"Zu Beginn der Fahndungsmaßnahmen war unklar, wohin der gesuchte 53-Jährige geflüchtet war. Deshalb sollten die Schüler der umliegenden Schulen die Schulgebäude nicht verlassen, um die polizeilichen Maßnahmen nicht zu behindern. Nach dem bisherigen Einsatzverlauf ist diese rein vorsorgliche Maßnahme nicht mehr erforderlich und der Schulbetrieb konnte planmäßig weitergeführt werden. Die öffentlichen Verkehrsmittel, wie zum Beispiel Schulbusse, können wie gewohnt genutzt werden." Polizeipräsidium Rheinpfalz

Update 12.59 Uhr:

Edenkoben. Inzwischen gibt es einen weiteren Nachtrag des Polizeipräsidiums Rheinpfalz:

"Seit 9.24 Uhr fahnden starke Polizeikräfte nach dem 53-Jährigen aus Edenkoben. Der Gesuchte ist vermutlich zu Fuß unterwegs. Der 53-Jährige hat eine Stirnglatze, ist rund 1,70 Meter groß und trägt vermutlich eine Brille. Die Polizei geht davon aus, dass er einen Rucksack mit sich führt. Derzeit laufen die Fahndungen nach dem 53-Jährigen mit Hochdruck. Neben dem Polizeihubschrauber, Polizeispürhunden sind auch Spezialeinheiten sowie die Bundespolizei im Einsatz.  Die Polizei bittet keine Anhalter mitzunehmen und Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort des Gesuchten über Notruf zu melden." Polizeipräsidium Rheinpfalz

Update 11.05 Uhr:

Edenkoben. Mittlerweile gibt es bereits einen ersten Nachtrag des Polizeipräsidiums Rheinpfalz:

"Im Zusammenhang mit dem Einsatz in Edenkoben kommt es aktuell zu Falschmeldungen über Amokalarme an Schulen in Edenkoben und Umgebung. Es gibt keine Hinweise auf einen Amoklauf. Da die Einsatzlage in Edenkoben in der Nähe einer Schule liegt, wurden die Schüler durch die Schulleitungen aufgefordert, die Schulen nicht zu verlassen, um die polizeilichen Einsatzmaßnahmen nicht zu behindern." Polizeipräsidium Rheinpfalz

Update 10.39 Uhr:

Edenkoben. In der Zwischenzeit hat das Polizeipräsidium Rheinpfalz eine erste Pressemeldung veröffentlicht: 

"Derzeit kommt es zu einem polizeilichen Einsatz in Edenkoben. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte heute, 22. Juni, ein Gerichtsvollzieher in der Wohnung in der Bahnhofstraße eines 53-Jährigen Zwangsmaßnahmen vollstrecken. Vor Betreten der Wohnung soll der 53-Jährige ein Messer gezeigt haben. Anschließend umstellten Polizeikräfte das Anwesen. Spezialkräfte stellten fest, dass sich der 53-Jährige nicht mehr in der Wohnung befand. Die Polizei fahndet derzeit mit Polizeikräften nach dem 53-Jährigen. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht derzeit nicht. Der 53-Jährige ist circa 1,70 Meter groß und hat eine Glatze. Melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort über den polizeilichen Notruf." Polizeipräsidium Rheinpfalz

Update 10.26 Uhr:

Edenkoben. Das Haus wurde inzwischen gestürmt und durchsucht, der Bewohner dabei aber nicht gefunden. Die Polizei geht davon aus, dass er sich auf der Flucht befindet und ist mit entsprechenden Kräften vor Ort. Die Polizei bittet darum, keine Anhalter mitzunehmen und achtsam zu sein. Die Person könnte bewaffnet sein. uck

Update 9.18 Uhr:

Edenkoben. Wie die Pressestelle der Polizeidirektion Landau mitteilt, unterstütze die Polizei einen Gerichtsvollzieher. Dieser habe versucht den Bewohner des Anwesens in der Bahnhofstraße in Edenkoben zu besuchen. Dann habe sich der Bewohner im Gebäude verschanzt und offenbar mit einem Messer bewaffnet. Gerichtsvollzieher und Polizei hätten sich daraufhin zurückgezogen. Inzwischen seien auch Spezialkräfte vor Ort und der Zugriff, beziehungsweise die Festnahme, werde geplant. uck

Edenkoben. Zurzeit gibt es in der Bahnhofstraße in Edenkoben einen größeren Polizeieinsatz. Das hat inzwischen auch das Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen bestätigt. Zeugen hatten gemeldet, dass es in der Bahnhofstraße in Edenkoben ein großes Aufkommen der Polizei gegeben habe. Schwer bewaffnete Polizisten seien auch vor Ort. Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert, sobald es weitere Informationen gibt. uck

Autor:

Tim Altschuck aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige

Mit der eigenen Gründungsidee zum Erfolg – Online-Reihe für Gründerinnen ab Juli 2022

bic. Sich beruflich neu zu erfinden und mit den eigenen Ideen Geld zu verdienen, ist vor allem in der jetzigen Zeit eine große Chance. Damit die Chance auch zu einem großen Erfolg wird, unterstützt das Business + Innovation Center Kaiserslautern (bic) auch 2022 wieder gründungsinteressierte Frauen. Auch in diesem Jahr knüpft das bic, gefördert vom Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz, an die erfolgreiche Tradition an, Frauen der Region bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit zu...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.