"Cent hinterm Komma" und Unternehmernetzwerk „KA-PF“ organisieren Hilfsmittel für Flutopfer
„Auf zu neuen Ufern….“

Ausladen in Sinzig mit Hilfe der Kölner Fanszene
3Bilder
  • Ausladen in Sinzig mit Hilfe der Kölner Fanszene
  • Foto: dlp
  • hochgeladen von Jo Wagner

Durlach. Ein persönlicher Kontakt ins Krisengebiet gab den Impuls dafür, dass sich unlängst ein mit Hilfsmitteln prall gefüllter LKW der „Dachser Intelligent Logistic“ auf den Weg nach Sinzig machte. Das Gebiet um die 17.000 Einwohner zählende Barbarossa-Stadt, gilt als eines der Epizentren der Flutkatastrophe in der Eifel. Ein Spießrutenlauf durch Polizeikontrollen, Absperrungen, Trümmer und Schlamm, abgebrochenen Straßenzügen und Geröllmassen führte uns schließlich zum Parkplatz eines ansässigen Getränkemarktes, der, wie Helfer vor Ort zu berichten wussten, seit Tagen nebenbei auch noch mehrere Hundert Essen für Helfer kostenlos ausgibt und als zentrale Anlaufstelle dient. Auch ein Ort der weitestgehend verschont blieb von der Zerstörung, was man von den zwei zuvor angefahrenen Stellen nicht behaupten konnte. Doch irgendwo mussten die neun Paletten mit Trinkwasser, Seifenspendern, Gummistiefeln, OP-Masken, Schaufeln und Powerbanks ja abgeladen werden. Hier aber fanden wir gleich Hubwagen, Gabelstapler und unzählige helfende Hände die bereitwillig mitgeholfen haben, die Ladung sicher unterzustellen. Und im direkten Anschluss gezielt zu verteilen.

Organisiert und koordiniert wurde die Aktion vom Karlsruher Verein „Cent hinterm Komma e.V“, unterstützt vom Unternehmernetzwerk „KA-PF“ und dem Mitgliedsunternehmen ITC Gerhard Kessler aus Durlach. „Wir haben unsere Mitglieder aufgerufen und selbstverständlich stießen wir auf offene Ohren, Solidarität und Spendenbereitschaft“, so Gerhard Kessler. Und so folgten auch weitere Firmen, die sofort Hilfe signalisiert haben. Und auch die organisierte Karlsruher Fußball-Fanszene mit dem Fanprojekt Karlsruhe hat ihr schon seit Jahren unermüdliches Engagement damit unterstrichen, dass das Beladen des Trucks schnell organisiert war.

Was sonst geprägt ist von einer der „Sache Fußball“ geschuldeten Rivalität, verwandelte sich spontan in ein altbewährtes Solidaritätsempfinden. „In den Farben getrennt, in der Sache vereint“ – getreu diesem Motto hat „Cent hinterm Komma“ Geschäftsführer und KSC-Behinderten-Fanbeauftragter Carsten de la Porte, Kontakte aktiviert und fand schließlich in der Kölner Fanszene kompetente Verbündete. „Hier kannst du überall helfen. An jeder Ecke, in jedem Haus, in jeder Straße. Aber wichtig im Moment ist einfach direkt abzufragen, was konkret gebraucht wird“, so beschreibt es der Karlsruher Fundraiser. „Ich war so überrascht, was man für einen positiven Spirit dort mit bekommt. Jeder hilft jedem ohne lang zu fragen. Und deshalb fand ich es beeindruckend, wie die oft gescholtenen „bösen Buben“ aus der Ultra-Szene selbstlos mithelfen“, erklärt de la Porte.

Und so konnte auch diese Initiative aus Karlsruhe, angefangen bei der Vermittlung des LKWs, über die Fahrt selbst und die Fracht im Wert von rund 8.000 Euro, ihren Teil dazu beitragen, zumindest ein Stückchen Welt zu retten. „Eine Fanfreundschaft wird daraus jetzt nicht gleich“, weiss de la Porte. Jedoch habe man einmal mehr festgestellt, dass es Anlässe im Leben gibt, bei denen die Vereinsfarben einfach auch keine Rolle mehr spielten und nur noch Solidarität gefragt ist. Und genau an diesemPunkt bekomm die Stadionhymne „You’ll never walk alone“ eine ganz neue Bedeutung.

Wer ganz gezielt helfen will und transparent nachvollziehen möchte, was mit den Spenden passiert, empfehlen wir die Seite www.coloniacs.com

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Eine ganz besondere Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe / Kraichgau ist das Castillo del Mar in Zeutern
24 Bilder

Traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal / Karlsruhe: Castillo del Mar

Karlsruhe / Bruchsal / Kraichgau. Eine besonders traumhafte Hochzeitslocation im Raum Bruchsal, Karlsruhe und Umgebung sowie die Region Kraichgau findet sich im idyllischen Zeutern. Das Castillo del Mar bietet eine romantisch-ländliche Atmosphäre - in dieser Location lässt es sich unbeschwert feiern. Das Castillo und das umliegende Areal ist perfekt für Feiern mit 70 bis 140 Personen geeignet. Der außergewöhnliche Ort und die professionelle Organisation eines Festes bis ins Detail bereit den...

LokalesAnzeige
Die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Karlsruhe
2 Bilder

Für alle. Digital. Real.
Willkommen in der digitalen Welt der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek Karlsruhe hat die Veränderungen, die mit der Digitalisierung der Lebenswelten einhergehen, stets als große Chance für alle Karlsruher*innen begriffen. Im Zentrum ihres digitalen Engagements stehen vielfältige Angebote, die jeder und jedem eine Teilhabe an Wissen, Bildung und Kultur möglich machen. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige
2 Bilder

Café del Rey Stiftung
Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung

Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung Café del Rey geht nächsten Schritt im Engagement Café del Rey, mit Sitz in Bruchsal, wird ab Juli 2021 eine Stiftung. Zwei besondere Themen wurden – schon vor der Firmengründung – niemals aus den Augen verloren: Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Und da es dem Gründer Florian Pfeifer so wichtig ist, mit seinem Unternehmen Mensch und Umwelt zu unterstützen, war der Schritt, eine Stiftung aus Café del Rey zu machen, der nächste. Gelebte...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen