Zusammenleben heute - einfach oder ein Problem? Eine öffentliche Tagung und eine Einladung zur Teilnahme
Zusammenhalt im Pluarlismus - Facetten einer Kultur der Begegnung

3Bilder

Einladung
Am Freitag, den 7.6.2019
, wird im Justus-Knecht-Gymnasium eine öffentliche Tagung zum Projekt „Zusammenhalt im Pluralismus. Facetten einer Kultur der Begegnung“ stattfinden. Sie beginnt um 9 Uhr und dauert bis 14 Uhr. Näheres auf derHomepage von Kulturinitiative e.V.
Die Tagung, die den Dialog zwischen den unterschiedlichen Gruppen und Institutionen ermöglichen soll, ist kostenfrei.
Sie findet statt in Kooperation mit Schulen Bruchsals, katholischem Dekanat, Seelsorgeeinheit Bruchsal und evangelischem Schuldekanat. Es spricht der ehemalige Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Paul Kirchhofaus Heidelberg über „Voraussetzungen und Ziele der Freiheit.“ Was sind die Bedingungen eines selbstbestimmten, verantwortlichen Lebens? Welche Bedeutung hat in diesem Zusammenhang das Recht (auch die Einforderung von Rechten), was kann es leisten und was nicht? Kann der Mensch durch die Einforderung von Rechten glücklich werden?

Ein jede Freiheit bewegt sich im Chor weiterer Freiheiten. Darum stellt sich die Frage nach Maß, Orientierung und Inhalt dieser Freiheit. Wo finden wir Menschen dies? In den Grund- und Menschenrechten und in den Grundwerten? Darüber referiert einerseits Frau Prof. Dr. Lorenza Violini, Universität Mailand. Auch die Grundrechte beinhalten eine Dynamik, kamen und kommen in die Krise und bedürfen bis heute einer ständigen Auslegung und Interpretation. Damit stellt eine pluralistische Situation die Frage: Was ist nun die angemessene Auslegung? Entscheidet dies die Mehrheit oder gibt es unveränderliche Vorgaben? Können aufgrund einer Vervielfältigung  die Grundrechte in ihrer Allgemeingültigkeit auch gefährdet werden? Andererseits sprechen wir von den Grundwerten oder allgemein Werten wie Gleichheit und Gerechtigkeit. Auch hier provoziert die Vielzahl pluralistischer Lebensentwürfe die Frage: Ist Gleichheit und Gerechtigkeit überhaupt möglich? Darüber spricht Prof. M. Vogt aus München. Ist Gleichheit überhaupt möglich?
Dazu gehört auch die Frage, die Robert Spaemann hinsichtlich Europas stellte: Müssen wir nicht klar unter-scheiden zwischen Grundrechten und Grundwerten? Ist nicht eine klare Zuordnung der Grundrechte zum Staat und eine Verankerung der Grundwerte im gesellschaftlichen Bereich vonnöten, um der Gefahr einer Diktatur von Werten als einem Verlust der Freiheit zu entgehen? Angesichts der Diskussion über das Kopf-tuch werden diese Frage wieder sehr aktuell.
Die Tagung, die zugleich als Lehrerfortbildung zugelassen ist (Anmeldung direkt über Kulturinitiative, s.u. unten) gliedert sich in 45 minütige Vorträge mit jeweils anschließendem Gespräch.
Wir bitten für diese Tagung der Planbarkeit wegen um eine Anmeldung unter:
Kultur_der_Begegnung@die-kulturinitiative.de oder Tel. 07251 79560

Kulturinitiative e.V. Bruchsal
Hubert Keßler

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen